Thursday, 28 July 2011

Landmaus goes Big City

ACH - und übrigens herzlichen Dank an die Kaltmamsell, die mich auf diese Prokrastinationshilfe hingewiesen hat: Einblicke in die Kühlschränke irgendwelcher unbekannter Amerikaner. Jetzt schauen wir uns doch mal hierzulande um, oder?

Many thanks to fellow blogger Kaltmamsell, who pointed me in the direction of a website which offers a vital insight into the content of people's fridges and which helped me to delay my work by at least an hour. Viva la procrastination! How's your fridge?
Kühlschrank von zwei Hobbyessern irgendwo in Bayern, beide freiberuflich. Eine trinkt derzeit Sauvignon Blanc, der andere zischt Biozisch. Butter bleibt, außer bei Hitzewellen (HA HA), draußen, Gemüse und Obst auch.
                                                       click on pic for more detail
This refrigerator belongs to two happy eaters somewhere in Bavaria, both home-workers. One drinks (white Sauvignon), the other doesn't, or stops at organic lemonade. Butter is not in fridge, except during (HA!) heatwaves. Fruit and veg, ditto.
*********************************************************************************
Ein Tag in der Stadt: erst mal am Rotkreuzplatz, so vertraut, mit dem Café wo wir uns jahrelang über den Slogan "Cake Meets Food" amüsiert haben - wer kommt denn auf so was?
A day in town, a place to sit in the sun and enjoy the quiet buzz of people around you eating cake and looking interesting. This here is the café in my old neighbourhood where, forever, "cake meets food". If ever there was a silly slogan. I used to think it's in my stomach where cake meets food.
Zum Schluss machten B. und ich noch einen Sonnenuntergangsspaziergang im Nymphenburger Schlosspark. Ein bisschen wehmütig fühlte ich mich schon. Trotz der viel schöneren, echteren Landschaft, wo ich jetzt meine Abendrunde drehe..
Finally,an evening wander around the Schloss Nymphenburg park. I remember being so thrilled when we moved into this neighbourhood ten years ago and this was our regular Sunday walk

20 comments:

  1. Liebe Ilse,
    als ich von München nach Landshut zog und wie du back in town war, hatte ich das Gefühl überall dazu zu gehören. Mein altes Viertel war halt größer geworden, das neue gehörte jetzt dazu - oder umgekehrt.
    Inzwischen sind 6 Jahre vergangen und ich hab mich an "die Provinz" gewöhnt und ihr langsamerer Gang ist wie meiner. lg Ingrid

    ReplyDelete
  2. Diese gewaltsam erfundenden Slogans bringen mich auch immer zum lachen :)

    ReplyDelete
  3. Wenn ich nach Berlin komme, kann ich ganz schnell überall "andocken" emotional und fühle mich sehr vertraut mit meinen alten Lieblingsorten. Aber ich war nie wehmütig, denn das Neue war immer das Richtige. Hast du das Glashaus inzwischen schon mal probiert. Da trifft der Kuchen auch auf herzhafte Köstlichkeiten. :-) Liebe Grüße aus der anderen Big City.

    ReplyDelete
  4. findest du nicht auch das neu gebaute haus - rotkreuzplatz 1 - grottenhäßlich?

    ReplyDelete
  5. MMmm... das Kuchen sieht verlockend aus.

    ReplyDelete
  6. ingrid - ja, schon, aber besser als die Baustelle, die ich zwei Jahre umgehen musste, ist es allemal. UND es ist ein DM drin...

    ReplyDelete
  7. ein bisserl wehmütig ist schon ok. dieses leichte ziehen in der magengegend kann gut mit den diversesten süssereien bekämpft werden.
    regenliebgrüßt
    ingrid

    ReplyDelete
  8. ach komm
    jetzt kannst du beides haben
    und du kochst so feine sachen in der schönen neuen küche
    allerliebste grüße
    birgit

    ReplyDelete
  9. Hey, HEY, diesen doofen "Cake Meets Food"-Slogan wollte ich doch eigentlich bloggen! Habe mich auch schon köstlich drüber amüsiert, und meine Theorie dazu ist: Die Initialen des Cafes (nach einem berühmten Münchner Platz benannt) sind auch CFM, und dann dachte da jemand, dass das doch wohl todschick wäre, wenn der Claim mit den gleichen Buchstaben beginnt. Und dabei kam dann sowas raus. Das Cafe hat übrigens auch immer herrlich bekloppte, blumige Essensbeschreibungen auf der Wochenkartentafel, die vor dem Eingang steht. Meine wärmste Leseempfehlung!

    ReplyDelete
  10. ja dm ist super! vorher war es halt schön mit den ganzen kleinen geschäften.

    ReplyDelete
  11. Hey, in München gibt's Matcha-Milch! Trinke ich total gerne. Wundert mich eh', daß die nicht schon mehr verbreitet ist. Werde ich demnächst mal dafür sorgen :)

    Danke für Deinen Kühlschrank-Einblick. Habe gleich den fränkischen Sch...l-Meerrettich wahrgenommen :)

    Schönes Wochenende! *Hanne*

    ReplyDelete
  12. Leider hat es mit dem Link zu den amerikanischen Kühlschränken bei mir nicht geklappt. Ich hätte gerne mal in fremde Kühlschränke geguckt, um mich von meinem vollgestopften abzulenken. Irgendwie bekomm ich den nie so richtig leer. Liegt wohl an meinen Essgelüsten.
    Sauvignon blanc ist einer meiner liebsten Weine.

    Hab ein schönes Wochenende,
    Constanze

    ReplyDelete
  13. Das wäre doch eine wunderbare Serie: Deutschland zeigt her eure Kühlschränke.

    ReplyDelete
  14. Oona - dann zeig doch mal deinen Kühlschrank!
    Constanze - ich werd mir's merken, das mit dem Sauvignon Blanc!

    ReplyDelete
  15. Jetzt hab ich die Kühlschrankfotos doch noch gefunden (obwohl der Link immer noch nicht stimmt) und Lust bekommen, so eine Kühlschrankfotoaktion zu initieren, wie sie Oona vorgeschlagen hat.
    Mein Bild findet ihr hier:
    http://www.flickr.com/photos/im_fluss/5991187196/in/photostream

    ReplyDelete
  16. Okay, morgen mache ich ein Bild.

    ReplyDelete
  17. Ist doch immer spannend in andere Kühlschranke zu gucken. ;-)

    ReplyDelete
  18. Haha - hätte ich auch nicht gedacht, dass ein Blick in den Kühlschrank so interessant sein kann. Schön, dass Du auch dabei bist. ;-)

    Viele Grüße von Kerstin

    ReplyDelete
  19. Schoenes Kuehlschrank-Foto - muss ich mir gleich die Kamera schnappen und in meine Kueche gehen...

    ReplyDelete