Wednesday, 20 July 2011

Regentage, gar nicht langweilig

Tja. Eigentlich wollte ich mit Pflaster auf der Nase ja nicht unter Menschen gehen (habe bei der Hautärztin ein verdächtiges Fleckchen abgeschabt gekriegt). Aber was macht eine Frau, deren Berliner Freundin Marion nur einen Tag in München ist? Sie geht halt in eine Wirtschaft, oder auch zwei. Zum Beispiel ins Blaue Haus, das voller sehr attraktiver ca. 13-jähriger Schauspieler war.
Dafür habe ich dann heute den endlosen Regen als Grund genommen, mich daheim mit meinem "home working" zu verschanzen. Gute Gelegenheit auch, mal wieder was einfaches, leckeres zu kochen. Ich horte immer einen Vorrat von interessanten Nudeln, plane auch seit Monaten, sie mal selber zu machen. Heute fand ich die feinen Casarecce, und darauf kommen geraspelte, in Olivenöl angebratene Zucchini, und Ricotta die ich mit etwas Pastakochwasser "soßig" gemacht habe. 
Vielleicht ist ja morgen wieder Hitzewelle und ich habe endlich Lust auf Wassermelone...
Well. I hadn't planned to show myself in public with a plaster on my nose - following a mole-ectomy - but my very dear friend Marion from Berlin was in town, so, what the hell. We had a little pub crawl, ducking into the last one just before yet another thunderstorm broke loose. We even made it home to the country mudflats without further incident.
Today, heavy rain again. A good day to stay home, hide, work and cook something nice and simple. I always have some interesting pasta at home (living in the country, I have become a great hoarder), so I cooked casarecce pasta with a topping of grated courgette sauted in olive oil and ricotta made "saucy" with a bit of the pasta cooking water.
Well, who knows, maybe tomorrow will be water melon weather..

5 comments:

  1. Ich bin immer dankbahr fuer den Regen.Denn brauche Ich den garten nicht zu waessern und habe Ich Freien Tag.Ausserdem es Traumt Sich (mit einem guten Buch)ganz toll wenn es regnet.Und von schlafen beginn Ich gar nichts;)

    ReplyDelete
  2. die einfachen gerichte sind doch immer die besten!

    ReplyDelete
  3. Lustig...gerade gestern habe ich beschlossen mich durch die Nudel-Variationen sämtlicher Kaufhäuser durchzuessen... und Zuccini soll laut Buch auch für mich gehen.

    Grüßilie
    Oona

    ReplyDelete
  4. Man hat immer gern das Wetter das irgendwo anders ist. Bei uns ist es heute voll heiss, hohe Luftfeuchtigkeit, erwartete Temperatur: 36 Grad C.
    Ich mache meist einen Melonensalat, Baellchen aus Wassermelone, Honeydew, und Cantalope (sorry, kenn die deutschen Namen nicht), und werf dann nach Bedarf (Preis) Erdbeeren/und oder Heidelbeeren mit rein, manchmal auch Kiwi. Sehr lecker und eiskalt aus dem Kuehlschrank. Gestern hatten wir einen leckeren Salat, mit rotem und Boston Lettuce, Tomate und Avocado - super!
    Ich lese immer gern mit, und hab auch immer fest vor, etwas aus dem blog zu kochen, aber bis jetzt wars noch nix. Vielen Dank fuer all die Muehe mit den Fotos, Rezepten usw.!

    ReplyDelete
  5. Ja, Dzoli, Regen is gut aber! ich hätte im Sommer doch gerne ein paar Grad mehr! Gestern abend war ich kurz davor, die Heizung einzuschalten..
    Ruth, die Vorstellung, jetzt Melone zu essen ist für mich undenkbar, viel zu kalt..dabei habe ich gerade eine gelbe novelty wassermelone gekauft!

    ReplyDelete