Sunday, 17 July 2011

Sonntagnachmittag und Sonntagabend

Während Bloggenossin Maxivida eine wunderbare Aprikosen-Mandeltorte abliefert, habe ich nur schnell ein paar Tartelettes gemacht, mit den neuen Förmchen. Einfach ein Mürbteiglein machen aus ca. 150g Mehl, 100g Butter und drei bis vier Esslöffel Zucker. In der Form mit einer Gabel einstechen (danke für den Tipp, Maxivida!) und 5 Minuten anbacken, dann eine Mischung aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser draufstreichen und die halbierten Aprikosen drauflegen. Wenn abgekühlt, mit einer Quark-Schlagrahmmischung dekorieren.
So einfach, so schnell, und so befriedigend, wenn man sich nebenbei am regnerischen Sonntagnachmittag gemütlich eine DVD reinzieht. "The Departed", ein Mafiakrimi von Martin Scorsese, war leider viel zu blutrünstig und hat nicht so recht gehalten, was die Geschichte und die guten Schauspieler versprachen.  Matt Damon...Jack Nicholson (zum Abgewöhnen). Leonardo di Caprio!  Nicht wirklich ein Frauenfilm, aber mit einem Schluck Cointreau war er auszuhalten.
For this rainy and relaxing Sunday afternoon, I rustled up some quick tartlets in my newly complete set of tartlet tins. The usual shortcrust pastry improvised from 100g butter, about 50g sugar and 150g flour. Press into the tins; I covered them with a mix of ground almonds, sugar and rose water because I had it, or just put the apricots straight on the dough. Bake until done, cool and dot with double cream. Simple and easy, and perfect for watching a thriller on DVD. In our case "The Departed", a pretty scary Scorsese Mafia style thriller that sadly resolved itself in multiple bloodbaths. Still, while it was not strictly a chick flick, it went perfectly with tea and tarts.
Zum Abschluss dieses schönen faulen Sonntags noch eine Pizza, Kirschen, und das Frauen-Fussball-Finale!
To finish off a perfect Slob Sunday: a pizza, cherries and the final of the women's football worldcup.

6 comments:

Lovelydays said...

Auch mit tea, tarte und Cointreau hätte ich Mühe einen blutrünstigen Mafiafilm auszuhalten. Aber deine Küchlein sehen sooo lecker aus. Viel Spaß beim Fußball, bin gar nicht auf dem Laufenden, wer ist denn im Finale...?? Ich weiß nur, dass es die deutschen Frauen nicht sind.

Dzoli said...

You are a great rustler.We all should be on Sundays;)
have you taken part in my give away yet/Celebrating 100 followers .2 fantastic cookbooks to be won:)
Easy to join and you never know;)
here:
http://dzolistic.blogspot.com/2011/07/hip-hip-hooray-i-have-passed-hundred.html

Anonymous said...

...so eine ähnliche Mandeltarte hab ich diese Woche auch zwei mal gemacht sie ist himmlisch, unser Lieblingsrezept im Moment....

lihabiboun said...

Ooooooh dear, Sie trinken Cointreau pur? Hut ab. DAS schaff ich nicht ... Ihre Törtchen sind inspirierend, danke für den Tip.

365 Tage said...

Dzoli - unfortunately I haven't passed the 100 yet...
und...ja natürlich! ich liebe Cointreau seit ich trinken kann! Mit Eis und einem Spritzer Mineralwasser ist er sehr leicht verdaulich...

Constanze said...

Jetzt hab ich mehrere Einträge hintereinander gelesen, weil ich endlich mal wieder Zeit habe. Die Essenssachen sehen alle lecker und sofot Appetit machend aus.

Ich kann das mit dem Gefühl, gar nichts Weltbewegendes zu erzählen zu haben, sehr gut nachvollziehen. Das ist z.B. einer der Gründe, warum mein Blog so verwaist ist.
Es ist aber auch was Schönes, finde ich, so ein größtenteils zufriedenes, ruhiges Leben zu führen.

Ach ja, ich hab gestern Abend auch mal wieder gebacken, weil Äpfel weg mussten. Einfach drauf los, wobei der Streuselteig dann etwas batzig war. Nachher werden wir das Ergebnis testen.

PS: Wordverification witzigerweise "essen".