Monday, 12 September 2011

Im Chiemgau

Wieder einmal war ein Besuch im Gasthaus Höslwang fällig, mit Blick über das nördliche Chiemgau. Hinten blitzt schon der Pelhamer See.
Der Herr mit Hut stellte sich bereitwillig für ein Foto mit bayrischem Lokalkolorit zur Verfügung
This friendly gentleman offered his services as a model for Bavarian local colour
 Wenn das Essen in Höslwang so toll wäre wie der Ausblick....hier das Büfflamot: die Soße wurde von meiner Mutter wenig diplomatisch als "Mehlpapp" bezeichnet.
The food was a bit of a melancholy affair, my Mum suggested you could use the gravy as "glue"
Im Rahmen einer Hochzeit gab es auch weniger Bayrisches, nämlich einen sächsischen Gitarristen
The brother of the groom, a singer songwriter
 Anschließend tauchten wir ab in den wunderbaren Pelhamer See...
This lovely lone lake nobody knows about, or almost nobody.
Jeder Tag ist jetzt der "vielleicht letzte schöne Tag", den man schamlos ausnutzen muss. Auch mal auf Kosten der Arbeit. 
 Soo beautiful..now every day is maybe the last glorious day which needs to be exploited outdoors. Even if work suffers just a little bit.

7 comments:

  1. ach ja höslwang - das kenn ich auch :-)

    ReplyDelete
  2. liegt da wirklich ein ganzes ein GANZES tomatenviertel am knödel???
    hoffe du hattest keine übervitaminierung
    giggle
    aber der see entschädigt für alles
    allerliebste grüße
    birgit

    ReplyDelete
  3. Das Essen schaut tatsächlich wenig spektakulär aus............aber dafür der See, ja jeder Tag kann der letzte sein, hoffentlich nur der letzte des Sommers, deswegen nützen so gut es geht !!

    schöne Grüße aus dem ebenfalls sehr (altweiber?)sommerlichen wien !

    panda ist das Wort der Wahl, vielleicht sollt ich mal wieder in den Tiergarten ??

    ReplyDelete
  4. Das ist genau was mir in Erinerung geblieben ist :Braten in diese thicke yummy Sosse und Kloesse.Das Besuch(nicht in deinen schoenen Gasthaus) aber ein anderer in Esslingen ,wo Ich mit eine Freundin bei Ihren Familien Besuch war.So lange zurueck aber dass Essen sowie KaeseTorte ,Schwarzwalder Schinken undIhre Kaffe Sontag vergesse Ich nie;))Schoene Umgebung hast Du uns hier gezeigt;)

    ReplyDelete
  5. In Mehlpapp ersoffen! Wie grässlich für's Fleisch und vermutlich auch den Knödel... aber die übrige Spätsommerlust sieht wirklich gut aus!

    ReplyDelete
  6. Wunderschöne Spätsommer-Chiemgau-Bilder!!! Ich liebe diese Jahreszeit - noch dazu, wenn es so genial mild ist :)

    "Wos is heit für doog - heit is Strudeldoog"

    Dieser Teil eines alten Liedes ist mir bei Deinem vorletztem post in den Sinn gekommen. Das haben wir früher als Kinder immer gerne gesungen :) Ich bekomme es aber momentan nicht mehr ganz hin....Danke für die Erinnerung :)

    Lieben Gruß

    ReplyDelete
  7. Hab ich das eigentlich schon mal erzählt, dass ich als Jugendliche ein paar mal im Gasthaus zur schönen Aussicht in Höslwang genächtigt habe? Zwei Töchter der Besitzer waren auch auf der Fraueninsel im Internat und eine, die Monika, ging in meine Klasse. Ein paar mal hat sie mich mit heim genommen und wir haben dann in einem Gastzimmer übernachtet und ich fands so toll, eine ganze Speisekarte zur Essensauswahl zu haben.

    ReplyDelete