Saturday, 3 September 2011

Purple Haze

Gestern gab es also Apfelkuchen. Mit Streuseln. Das Landleben verlangt einem viel ab.  
So, yesterday we had apple crumble cake. Country living is taxing!
Dann ging es weiter mit Zwetschgen, wieder mal aus Luisas Peugeotwerkstatt. Jede Frau hier im Haus hat im Akkord Zwetschgen verarbeitet, Marmelade, Datschi, und dann hat die Kaltmamsell  mich auf eine großartige Idee gebracht: Zwetschgenkompott aus dem Ofen, langsam bei 150° dahingeköchelt, mit Zucker und Gewürzen nach Wahl, in meinem Fall nur Zimt. Vermutlich heißt es deswegen in Österreich "Zwetschgenröster"? Im Ofen geröstet? Ich liebe Rezepte, die sich praktisch von selbst machen, und am liebsten im Ofen.
So it's apple cake one day, and then a damson glut broke out all over our house. Luisa had received another delivery from her favourite Peugeot Garage...don't ask... and every single woman in the house and next door is now manufacturing 101 things to do with plums: I made jam and cake, and now I am roasting a whole lot of them in the overn, cut into pieces, with sugar (to taste, as they say) and cinnamon, left on a low temperature, something like 150°, for a couple of hours until juicy and caramelized. A useful tip found in the wonderful world of blogs!

10 comments:

  1. Ich hoffe ihr habt eine große Butze (Abstellkammer) in euerer Wohnung? Früher mußte man einkochen, weil es a) die Lebensmittel gab in den Gärten und b) eben keinen Supermarkt, um die Ecke und kein Dosen oder Gefrierschränke. Es ist schön, das in den letzten Jahren diese Art der "Sommerverlängerung" wieder in Mode kommt.
    Der Kuchen sieht so lecker aus, Ilse.

    ReplyDelete
  2. Ich bin so ein Fan von Kuchen die Streuseln haben.Ich hoffe immer wenn Ich bei jemanden einz angeboten bekomme das es ganz viele Stresueln sind:))Toll sieht dein Apfelkuchen aus.Und Streuseln..nami:)

    ReplyDelete
  3. Huhu,Ilse!

    Can't tell you how much I enjoy your blog! One of the few things I am looking at sort of regularly, it always cheers me up!
    Landei myself, for another 2 days.
    Any clever recipe for plum jam?
    Hugs from afar Lily xx
    PS Fritz Teufel....goodness!! :-)

    ReplyDelete
  4. hört sich toll an , aber mir graut vor dem Sromverbrauch, stundenlang bei 150 grad....?!? mein Bruder ist Elektriker und Stromsparer....habe ich keine Chance....lb.Grüße Emma

    ReplyDelete
  5. Wir Landmenschen machen anscheinend alle zur selben Zeit das Gleiche. Mein Ergebnis aus einem riesigen Kübel Zwetschgen, einer Schüssel Himbeeren und Pfirsichen vom Nachbarn:
    Himbeermarmelade, Pflaumenmus (Backofenmethode, wie Du), Zwetschgen-Pfirsich-Marmelade.
    Und dann hab ich noch Deinen Kuchen von letzter Woche nachgebacken.
    ;-)
    Man nennt das wohl "mit dem Rhythmus der Natur" leben.
    Beate

    ReplyDelete
  6. Oona, frau MUSS einfach Marmelade etc. machen, wenn das Obst in solchem Überfluss da ist. Es wäre eine Sünde!
    Dzoli - ich finde auch, Streusel sind die Perfektion des Kuchens!
    Lily! how nice to hear from you! nothing could be easier than damson jam - 3 kg plums,one kg Gelierzucker 1:3, stone the plums,keep them boiling for about 5 minutes, I cut them a bit smaller with the hand blender and fill them in clean jars. Stand them on their head for ten minutes or so afterwards.
    Emma - 11/2 Stunden hat gereicht, übrigens.
    Mari - der Rhythmus der Natur rockt!

    ReplyDelete
  7. Rocke mit jeder Faser mit.....
    Wünsche dir ein gediegenes Wochenende in und mit all den Leckereinen...
    ♥-lich Smilla

    ReplyDelete
  8. Macht doch mal einen Sommer/Herbstmarkt auf eurer Terrasse mit Kuchenschmaus und Marmeladenverauf oder -tausch oder sowas. Dann kannst du alle deine Stadt- und Landfreundinnen einladen und nach dem Essen an den Alxinger Hügeln noch etwas für körperliche Betätigung sorgen. Landleben ist schön! Und Mücken gibt's hier in London auch und Fliegen wie im Kuhstall. Sonnige Sommergrüße (ja, es ist noch Sommer!) aus Londres.

    ReplyDelete
  9. ma schaut das gut aus! Ich werd total hungrig wenn ich mir das so anschaue, sowas gutes gibts halt in England nicht.

    ReplyDelete
  10. gggrrmm... da kann ich gar nicht anders als auch noch laut mit meinem magen zu knurren... njam schaut das alles lecker aus!

    ReplyDelete