Saturday, 26 November 2011

Fehlermeldung

Wahrscheinlich hatte ich mir einfach zu viel vorgenommen, heute.
Ein ganzer Tag frei, meine Mutter wieder zuhause, bestens versorgt und gut drauf.  Ein herrlich düsterer Nebeltag, geeignet für Kochexperimente.
Alles ging schief.
Die Kürbistorte kam als Kürbis-Baatz aus dem Ofen.
Der Nebel lichtete sich, und ich musste dringend zwei Stunden durchs Moos wandern und sensationelle Fotos vom Rauhreif machen.
Und zum Schluss machte ich perfekte Schokobrownies. Beim Transport vom Ofen zum Tisch fielen sie auf den Boden. Ich war ganz ruhig und klaubte die Brösel Stück für Stück auf - zum Glück hatte ich nachmittags noch staubgesaugt.

Das Rezept für die Brownies ist übrigens kindisch einfach:
250g Butter mit 250g Schokolade deiner Wahl schmelzen
200 g  Zucker, braun oder weiß, mit 3 Eiern verrühren
200 g  Mehl, große Prise Zimt und 100 geriebene Mandeln reinmischen
Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausstreichen.
Bei 180° backen bis das Testmesser sauber zurückkommt. Aufpassen!
Im Idealfall auskühlen lassen, mit Kuvertüre bestreichen und in kleine Würfel schneiden.
 Aber es stellte sich heraus: auch die Brösel schmecken ausgezeichnet, mit Schlagsahne.

Maybe I simply tried to pack too much in: a completely free day! Yesss!
My Mum out of hospital, looked after by my sister. A comfortingly crappy day, ideal for home pursuits. Two hot recipes to try out. What happened?
the savoury pumpkin cake turned out a pile of mush
the sun came out briefly, tempted me outside for a creative photography experience
the chocolate brownies turned out perfect. I dropped them on the kitchen floor when I transferred them from the oven to the table. I didn't even scream, just quietly saved what I could from the (thankfully freshly vacuumed) floor. I screamed inside, though.
until we found that a bowl of crumbs topped with whipped cream tasted like the real thing.
the recipe couldn't be easier.
Melt 250g unsalted butter with 250g chocolate of your choice, broken up,
Mix 3 organic eggs with 200g caster sugar, add 200g flour, cinnamon and 100g ground almonds.
Spread the cake mix on a baking tray covered with baking paper. Bake at 180°C in a fan assisted oven, carefully watching! Ready when knife test is positive.
Now, ideally, let it cool down, cover with melted chocolate and cut into cubes.
OR scrape from clean floor.

12 comments:

  1. ach, sieht ja alles gar nicht so schlecht aus - schön, dass du auch deine niederlagen mit uns teilst. es kommen wieder die fantastischen erfolgskochtage.
    liebgrüßt
    ingrid

    ReplyDelete
  2. 1. Die Fotos!
    2. Bewunderung für die Contenance. (An inner poise arbeiten wir noch.)

    ReplyDelete
  3. Schön - Du nimmst wieder alles mit Humor :) Aber Deine Fotos sind wieder klasse! Lieben Gruß

    ReplyDelete
  4. Ich bewundere Deine Ruhe liebe Ilse.......
    Liebe Grüße, und ein schönes Wochenende
    Rosi

    ReplyDelete
  5. Ich finde, es gibt schlimmere Fehler: Bröselkuchen schmeckt doch auch lecker und zumindest die Fotos sind erste Sahne!

    Liebe Grüsse in den neuen, bestimmt gelingenden Tag!
    Brigitte

    ReplyDelete
  6. Der Nebel und der Rauhreif sieht ja wunderschön aus. Das Foto mit den Bäumen gefällt mir besonders gut! Die Resultate des Backens sehen durchaus essbar aus und dein Humor is very English, isn't it?

    ReplyDelete
  7. ...aber dafür sind doch die Rauhreiffotos wunderbar, eben und essen kann man die Browniebrösel immer noch........

    lg aus dem heute sonnigen wien

    ReplyDelete
  8. Deine Frostfotos sind zwar ausgesprochen schön, aber die grosse Vorfreude auf den Winter erwacht beim Anblick nicht
    spontan ; )
    Ganz lieb, dass du uns auch an deinen Fehlern teilhaben lässt!
    Beruhigt mich, da ich hie und da grobe "wo sie hintritt wächst kein Gras"-Tage habe und in dieser doch meistens sehr aufgeräumten Bloggerwelt manchmal das Gefühl bekomme, dass nur ich von solchen Attaken befallen werde!!
    Lass es dir gut gehen, hoffentlich ist deine Auge wieder besser zwäg!
    ♥-liche Grüsse Brigitte

    ReplyDelete
  9. wow die fotos - vor allem das mit dem pferd - so schön!!!

    ReplyDelete
  10. Halli-hallo, bin endlich wiedereinmal kommentierend unterwegs. Ich liebe Kuchen, die man mit dem Löfferl essen kann :-) und ich kenne solche Tage zur Genüge.
    Liebe Grüsse aus Wien

    ReplyDelete
  11. Deine Nebelbilder sind zauberhaft schön ! Und ja, solche Tage, wo einem die Hand ausrutscht, gibt es einfach. Leider.

    ReplyDelete