Sunday, 8 January 2012

Die Kunst des Knödelns

Dieses ungute Wetter verlangt, ja schreit direkt, nach Kohlehydraten. Und Fett. Also kommen heute, nach den Kasnocken, mal Knödel dran. Man kann Knödel-Tris a la Südtiroler Besenwirtschaft machen und, je nach vorhandenen Vorräten, mit Käse, Speck, roten Beten oder Spinat variieren. Dazu gab es heute Rosenkohl in Butter, wirklich nur ganz kurz, geschwenkt...
Semmelknödel sind ja so einfach zu machen, und kosten praktisch nichts:
Altes Weißbrot oder Semmeln würfeln. Meine Oma kaufte immer von 10 Semmeln Knödlbrot), aber bei meiner appetitlosen Mutter bleibt ja einiges Weißbrot übrig.
Also, eine Zwiebel klein schneiden und in Butter anschwitzen. 2 Eier und genug lauwarme Milch mit dem Brot vermischen, dass ein feuchter Teig entsteht. Die Zwiebeln, geriebene Muskatnuss und gehackte Petersilie reinheben, dann 20 Minuten oder so quellen lassen. Je nach Konsistenz mehr Milch oder mehr Brot reinmischen.
Falls Semmelbrösel benutzt werden, nicht zu viele, weil die Knödel sonst hart werden.
Knödlteig aufteilen in zwei, drei oder vier Teile. Je nachdem, für die Käseknödel 150-200 g Bergkäse, für die roten Knödel ein bis zwei gekochte rote Rüben sehr klein schneiden oder grob pürieren, für Spinatknödel zwei Handvoll Blattspinat blanchieren (oder auftauen), für Speckknödel kleingehackten ausgelassenen Speck druntermischen.
Mit zwei Händen (immer wieder anfeuchten) schöne Bällchen formen und in siedendem Salzwasser 15 - 20 Min. gar köcheln lassen.
Anschließend einen schönen, langen, nasskalten Spaziergang machen.

Recently, I have been feeling the need for stodge to help me through these wintery days, half snow, half rain. If you've ever had a holiday in South Tyrol, you might have come across these delicious dumplings, a perfect carbohydrate base for long winter walks. Astonishingly, they go quite well in summer, too.
To make knödel, you dice all your old bits of white bread, add two or more beaten eggs and enough warm milk to get a kind of dough. Add an onion, chopped and sweated in butter., and mix in ground nutmeg, salt and chopped leaf parsley. Leave it  to set for half an hour, then add either more milk or more bread if necessary, to be able to form firm little balls.. 
For different flavour knödels, divide the dough into batches and mix chopped spinach in one batch, tiny chopped bits of boiled beetroot in another, grated cheese in another and fried bacon bits in the last. I served mine with brussel sprouts tossed in a bit of butter.

Afterwards, get the wellies out and go for a nice long walk in the wet countryside.

10 comments:

  1. ...ja so einfach und trotzdem......meine zerfallen fast immer !!! deswegen bin ich auf Serviettenknödel umgestiegen, die können nicht zerfallen und gelingen immer...........gibts einen echt guten Tipp für die Semmelnknödeln ??? dann bitte ich darum, bei mir gabs heut Schwammerlsauce und Serviettenknödel.....köstlich wars

    lg aus dem ebenso feuchtkalten naßen wien, schiach ists momentan

    ReplyDelete
  2. Lecker siehts aus! Hoffentlich war der Spaziergang schoen. LG, Ruth

    ReplyDelete
  3. Witzig!! Habe ich doch nach den oberleckeren Nocken an Knödel gedacht...
    Ganz nach dem Motto: Kohlenhydrate machen glücklich!!!!
    Wûnsche dir eine erquickende Woche
    bbbbb

    ReplyDelete
  4. "in siedendem Salzwasser 15 - 20 Min. gar köcheln lassen.
    Anschließend einen schönen, langen, nasskalten Spaziergang machen."

    Dann sind die Knödel aufgeweicht und können püriert werden;)

    *grinsegrüße aus sachsen

    ReplyDelete
  5. LIEBE Wienerin- Serviettenknödel mache ich auch gerne, so ein Instantessen das dann im Kühlschrank wartet.
    Einen 100%-tipp habe ich nicht, einfach ausprobieren, genug Eier für die Brotmenge und den Teig nicht zu weich werden lassen, also notfalls eine handvoll Semmelbrösel reintun.
    Ruth - der Spaziergang war die Hölle, eisiger Schneeregen - aber man hat nachher das Gefühl, was für sich getan zu haben.
    Smilla, wir ticken eben im Einklang!
    Irka - ich hatte das Essen vergessen - unglaublich, aber kann passieren!

    ReplyDelete
  6. Wir haben letztens Semmelknödel und Saures Lüngerl getestet – allerdings nicht selbst gemacht ... ein Erlebnis!

    ReplyDelete
  7. Die sehen aber sehr lecker aus. Bis jetzt sind mir Knödel immer missglückt. Ich glaube, ich versuche es noch einmal. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  8. yeah schaun die lecker aus
    und erst der rosenkohl
    wir hatten ein rosenkohlwochenende
    köstlich
    an semmelknödel selbermachen habe ich mich noch nicht getraut...
    lg birgit

    ReplyDelete
  9. That looks fantastic.... love the way you've presented it....gorgeous!!

    ReplyDelete
  10. Das sieht sehr köstlich aus. Werde wohl die Salzburgerin im Friedrichshain wg. Knödelbrot besuchen müssen und mal wieder selbst probieren oder die angeschlossene Bayerin zum Kochen einladen müssen. In Berlin oder Brandenburg gehört der Qualitätssemmelknödel ja nicht zu den Alltagsgerichten.

    ReplyDelete