Monday, 9 April 2012

Ostersüppchen

Ostern begann mit einem herzhaften und - Überraschung - eierreichen späten Frühstück im Kreis meiner gut gelaunten Familie. Wie sicher alle bemerkt habt, hatten wir weiße Ostern, und der Osterspaziergang war idyllisch aber befremdlich kalt. Ein Ostern, für das sich hauptsächlich das Sofa anbot mit Downton Abbey auf DVD und vielen Schokoladeneiern. Zum Abendessen machte ich also nur ein bescheidenes Süppchen, um die verdorbenenen Mägen wieder ins Lot zu bringen..
Im Kühlschrank wartete eine Packung Wonton-Nudelscheiben auf ihre Bestimmung, und ein Topf Gemüsebrühe auf Einlage. In Asien wird es ja anscheinend als eine hohe Kunst angesehen, die Teigpäckchen schön zu zwirbeln.  Meine Wontons sahen alles andere als professionell aus, aber man kann sich die Suppe einfach als Gemüsebrühe mit exotischen Maultaschen vorstellen. 
Die Wontonblättchen füllte ich mit Brät aus Bratwürsten und fein geschnittenen Frühlingszwiebeln und ein bisschen Chili, und die Suppe schmeckte ganz hervorragend.
Heute am Ostermontag werde ich mit einem freundlichen Engländer in die schönste Wirtschaft fahren, die wir finden können, als Trost dafür dass wir nicht in Italien oder Portugal sind. Die Winterreifen sind zum Glück noch am Auto...
Easter Sunday started with a breakfast steeped in eggs - surprise, surprise. My whole giggling family was assembled for the traditional late breakfast, followed by a walk in the woods. And in the snow. Yes, we had our white Christmas at Easter, it often happens here. Sofa and DVDs of Downton Abbey was the ideal antidote, accompanied by gazillions of chocolate easter eggs. By the evening, the only feasible thing to eat to settle our stomachs was soup. I decided to give the wonton pastry sheets I had bought a while ago a try. I filled them with pork sausage meat from our excellent butcher, mixed with finely chopped chili and spring onions. OK they didn't look like the artful sculptures you get in Chinatown, more like misshapen ravioli. But the taste was delicious, eaten in a clear vegetable soup .
Today, on Easter Monday, as a consolation for not being in Italy or Portugal, I will drive out towards the mountains with my friendly Englishman and we will eat the best and most wholesome lunch we can find this side of the Alps. Luckily I haven't gotten round to changing the winter tyres for the summer ones...

6 comments:

Sonne Mond etc. said...

Die Suppe und ihr Teller schauen wundervoll aus!

waldviertelleben said...

im waldviertel hat es auch ein wengerl geschneit, aber jetzt ist ostern vorbei und es kann wieder schön werden. feine sachen bringst du immer auf den tisch - glücklich sind die, die um dich herum leben.
liebgrüßt
ingrid

Schnick Schnack Schnuck said...

Ach was, Schnee? Der Kelch ist diese Feiertage an uns vorüber gegangen Wobei deine Bilder dazu durchaus verwunschen aussehen.

Anonymous said...

...Si consoli: anche qua in Italia Pasqua e Pasquetta sono state molto fredde!!! Ideales Wetter für tagliatelle in brodo, die wie man weiß für Seele und Körper Wunder wirken!
Valentina

Constanze said...

Heute war ja der ganze Schneespuk schon wieder vorbei. Ich hoffe, ihr habt eine wunderbare Wirtschaft mit leckerem Essen gefunden und euch auf diese Weise mit Ostern in Bayern arrangiert.
Wir sind zum Brunchen mit Freunden im Ausstellungscafe gewesen und danach einmal um Wasserburg (am Hochufer entlang) gelaufen.
Deine Wontonsuppe sieht super aus. Wurstbrät als Innenleben zu nehmen ist eine tolle Idee.
Liebe Grüße an dich und den freundlichen Engländer,
Constanze

Grey Owl Calluna said...

In Thüringen hat's gestern und heute auch geschneit. Jetzt regnet's....brrr...-Wetter!
Mal schauen wie's Morgen wird, bevor ich wieder los renne....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi