Friday, 29 June 2012

Ciao ciao bambini...

Das war eine Nacht - mitansehen zu müssen, wie unsere lieben Buben von den gnadenlosen Azzurri niedergemäht werden...Und dem Irokesen war die gelbe Karte wurscht, die er für seinen triumphalen Striptease bekam - er war es sich wert. Seine beiden Tore waren auch ziemlich lässig. Jetzt reicht's aber mal wieder für ein paar Jahre mit dem Fußball.  Ein geradezu biblischer Sturm weckte mich um 7.30 auf und ich war überzeugt, der Flohmarkt heute abend würde ins *haha* Wasser fallen. Aber um 10.49 scheint schon wieder die Junisonne und ich kann hoffen, dass ich den Keller heute abend um ein paar Sachen erleichtere.
18h, Schulhof Alxing. Ein Katzensprung von München!
An diesem schwülen Donnerstag gestern hatte ich (natürlich nach dem Morgenschwimmen im Steinsee) nichts besseres zu tun als diverse Baumärkte im Landkreis abzuklappern, weil Frau Mütterlein eine Plastikmatte für den Balkon braucht. Und zur Polizei in EBE zu gehen, weil jemand versehentlich (bei einer Münztanke) auf meine EC-Karte getankt hat. Diese Polizist ist jetzt mein bester Freund und Helfer, weil er mit Autonummer tatsächlich die Person gefunden hat, welche mir bestürzt sofort das Geld - immerhin 77 euro - überweisen wird. Nie wieder münztanken! lieber zufuß gehen.
Aber am Nachmittag fand ich dennoch Zeit für einen Versuch mit der neuen (Flohmarkt!) Eismaschine. Und juhu! es funktioniert wunderbar.
Ich folgte einem Rezept in der beliebten "Schrot und Korn", traue mir aber jetzt die volle Improvisation zu - man kann praktisch alles zusammenrühren, was man gerne eiskalt genießen will.
Hier also eineinhalb Becher Schlagrahm schlagen, drei knackfrische Bioeier mit 100g Puderzucker und der gewünschten Vanilleversion verrühren (ich nahm Vanillepulver). Schlagrahm und Eiermasse zusammenrühren und in den im Tiefkühlfach vorgekühlten Eisbehälter gießen. Dann die Maschine eine halbe Stunde dahinrühren lassen, und das Eis in einem geeigneten Plastibehälter ins Gefrierfach stellen - oder einfach gleich essen.
Bei uns gab es mittags Erdbeerpfannkuchen, und später noch Kaiserschmarrn, mit Vanilleeis und dazu dem genialen Ingwereis vom Bioladen (das wird dann mein nächstes Projekt).
 
  Another horror football night last night, watching our German boy group being trashed by the Awesome Azzurri. With unblinking zombieness the guy with the mohican took on board a yellow card for a triumphant striptease after his second impressive goal. Scary - a bit like that film with Mel Gibson where the Scots rebels paint their faces blue.
But now I have had enough of football for a while and return to the kitchen.
After a sultry day yesterday, a swim and some annoying official tasks, this morningI woke up to a biblical storm. But by 11a.m. the sun is back, the beanstalks standing up straight again, and I can tell you all about my first successful adventure in ice-cream making.
I got this ice-maker machine in a jumble sale and it took me a while to work out that you keep the container alwaysin the freezer. I also understand now that you can make ice-cream with whatever you feel like: cream, double or single, milk, yoghurt...fruit...eggs...berries...spices or herbs like ginger, rosemary, lavender...it's something I will experiment with.
Yesterday I used a basic recipe where I whip 300ml whipping cream, beat 3 fresh organic eggs with 100g icing sugar and a spoonful of vanilla powder (powder gives you the nice black vanilla flecks).
Fold it all together and pour it into the cold container, then churn the mass for 30 minutes, or more if you want it more solid. Then freeze it in a plastic container, or eat it!
 In my case, I made a pancake-strawberry-icecream surprise for the summery terrace.

12 comments:

  1. Mit einer Eismaschine kann man viel Spaß haben!

    ReplyDelete
  2. ....Ja tut mir echt leid für eure fußballer, beim nächsten mal klappt es wieder !!

    und dafür ist dein eis umso besser !!

    sommerheisse grüße aus wien

    ReplyDelete
  3. phänomenal sieht das eis aus. wenn frau mal keine lust aufs essen hätte (kommt bei mir ohnedies nicht vor), dann müsste sie nur deine leckerfotos ansehen. da kommt gusto auf!
    liebgrüßt
    ingrid

    ReplyDelete
  4. Mit einer Eismaschine habe ich auch schon öfter geliebäugelt. Allein die zusätzlichen Kalorien haben mich immer abgehalten. Aber wenn ich Dein Eis jetzt so sehe....Jetzt hab' ich doch tatsächlich gedacht, Du hättest das n bei knackfrisch "vergessen"! Würdest Du doch nie, oder!? ;)

    ReplyDelete
  5. Oh das schaut gut aus! Schade dass es in London prinzipiell zu kalt fuer eis ist. Naja, man kann nicht alles haben, bilder schaun ist auch schoen :)

    ReplyDelete
  6. Das ist ja lustig, dass Du jetzt Eis selbst machst, wo ich gerade die Tage überlegte, wie ich an mein (als Kind so geliebtes) Zitroneneis komme.
    Ich werde mich daran jetzt auch versuchen und dafür verwende ich "fette" Ziegenmilch und ein wenig Schlagsahne. Ob ich das vertrage wird sich zeigen.
    Gibt es eigentlich auch Ziegen-Sahne? frage ich mich gerade. Oder könnte ich dafür den 3,8 % Ziegenjogurt von Alnatura nehmen?
    Eismaschinen gibt es wahrscheinlich jedee Menge, die im Haushalten rumliegen und nie gebraucht werden. Ich werde mich in meinem FreundInnen-Kreis einmal umhören.
    Ich freu mich, dass Fußball durch ist und nun endlich der Sport kommt, der mich interessiert.
    Olympiade in London.
    Wenn es jetzt noch heiß wird, dann ist alles geritzt.
    Oona ohne schlechtes Gewissen in der kühlen Butze mit Küchlein und evtl. Eis.
    Grüßilie
    Oona

    ReplyDelete
  7. Ach chère Ilse
    du bringst mich doch sauber und glatt auf Abwege heute Nachmittag ; )- du bist also wieder einmal mein Küchenmüschen!!!
    Werde mich ins Thema Vanille-Glace vertiefen und den Bauer heute Abend nach dem Mähen überraschen. Habe natürlich auch eine Glacemaschine... ehrlich gesagt sogar zwei!!
    Lass es dir gut gehn und bbbbb

    ReplyDelete
  8. Die Eismaschine werde ich öfter anwerfen als die Nudelmaschine!
    Ingrid W:es stimmt, dass es mir schon gelungen ist, eine krebskranke Freundin zum essen zu animieren! Sie hat sich wieder voll erholt, sicher wegen meiner Pfannkuchen.
    Hanne: sowas wie kackfrisch könnte mir nie passieren!
    Ut: ich hab fei in London schon so manchen heißen Sommer erlebt und bin täglich zum Women's Pond in der Hampstead Heath geradelt!
    Oona - Ziegenjoghurt kling super.
    Smilla, als Milchbäuerin keine Eismaschine, das ginge wirklich nicht! Würde es gerne kosten!!

    ReplyDelete
  9. das klingt sehr fein, dieses selbstgemachte eis. vanillepulver?
    bisher habe ich immer ein parfait nach siebeck gemacht da mein haushalt keine eismaschine aufweist.
    im winter schmeckt vanilleeis wunderbar mit eingelegten backpflaumen (auch vom ollen siebeck). die pflaumen haben suchtfaktor!

    ReplyDelete
  10. Wie kann jemand versehentlich auf deine Karte tanken? Das Eis war sicher ein Traum. Ich hab meine eismaschine zurück gelassen, weil sie nicht in mein Mini Kühlfach geht, verflixt!
    Liebste hitzegrüß von der Donau, heute mal näher an Bayern :)
    Ursula

    ReplyDelete
  11. "Eismaschine",....erinnert mich an unsere Bäckerei. Wir hatten damals die erste Soft-Eis-Maschine. Riesiger Kasten.....mit reißenden Absatz verkauften wir die Eistüten.....und nebenher noch eine ganze Menge anderes Zeug.
    Gefühlsmäßig habe ich nur wenige Erinnerungen daran.....hat mir wohl wenig bedeutet....
    Dann....."Guten Appetit"
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  12. Heute habe ich endlich ein bisserl Zeit, um nachzulesen, was bei dir alles so passiert ist in letzter Zeit. Und ich hab mich über viel Geschriebenes gefreut und die schönen Bilder dazu.
    Scheinbar sind Eismaschinen gerade "in". Erst vor paar Tagen erzählten Freunde von ihrer. Bei ihnen ist Nutella-Eis der Hit.

    Viele, liebe Grüße nach Alxing aus der Kistenwohnung ;-)
    Constanze

    ReplyDelete