Sunday, 19 August 2012

Reifezeit

Wenn ich auf meine eigenen Tomaten warten müsste, würden wir wahrscheinlich alle verhungern. Aber es gibt sie ja zu kaufen, und derzeit sind die kleinen Holländer echten Tomaten täuschend ähnlich.  Was in meinem Garten noch geradezu ausufernd gedeiht, sind diese Dinger die aussehen wie Physalis, die ich aber als Chilisamen erworben habe.
Sie wachsen wie verrückt, ich habe inzwischen ungefähr 50, und innen bekommen sie jetzt einen harten Kern. Kann irgendjemand sie identifizieren?
If I had to wait until my own tomato harvest comes in we would all starve; they are all still at the small, hard and green stage. Luckily tomatoes are plentiful in the shops and actually taste and smell like the real thing. Meanwhile, these mysterious physalis lookalikes are growing like weeds on the terrace and are developing a hard ball inside. Can anyone help to identify them? I thought I had bought chilli seeds.
Heute Nachmittag: 28°C in der Küche, 37°C auf der Terrasse
Ja ich war natürlich am Steinsee, Luisa trägt's mit Würde und würde es nicht anders wollen, bei der Hitze. Wenn wir unsere Terrassentür öffnen, schlägt uns eine Hitzewand entgegen, nicht unähnlich als wenn man im Juli in Sevilla aus dem klimatisierten Flughafen heraustritt - also trotz dieser Hitze machte ich heute mittag Nudeln, wie in Italien. Und die haben wir auch mit Vergnügen in der Bruthitze auf der Terrasse gegessen. Ja, auch Luisa. Im hilfreichen Polizeigriff kann sie über das kleine Treppchen mit einer Krücke gut herunter- und auch wieder hinaufhüpfen.  
Und das gab es: kleine Tomaten halbieren, mit Olivenöl anbraten, viel Petersilie und Basilikum darüberstreuen, salzen (bei dieser Saunahitze nehme sogar ich mehr Salz als sonst). Dann über die Tagliatelle bzw. Bandnudeln kippen, Parmesan drauf und schnell essen. Dazu Salat.
Anschließend kaufte ich Eis und zockte im Krankenhaus eine Partie Rummikub mit meiner spielsüchtigen Mutter. Es geht ihr wieder blendend und ich hole sie morgen raus, bevor sie aus Langeweile noch was anstellt.
Yes of course I went swimming in the lake, and my sister grinned and bore it with dignity. But the heat, the heat: it is like opening an oven door as you step out onto the terrace. Luckily our flats are cool, in winter we curse the terracotta floors but in summer they make life - mediterranean. The temperatures are mediterranean, too. I am loving it.
Lunch was...you guessed it, mediterranean. Tagliatelle tossed with grilled tomatoes, basil and parsley from the garden, parmesan and olive oil. More salt than usual because of the sweating. Very summery, on the terrace. With a little support Luisa hopped down the steps to the terrace and up again. Later, I bought some ice-cream and popped into the hospital for a round of Rummikub with my game-starved mother. Tomorrow I will get her out of there, before she is bored to death.











11 comments:

  1. ja, eben, wär jetzt in südtirol vermutlich eh zu heiss........apfelstrudel mit milch drüber backen, des kenn i net ....

    lg in die hitze und weiterhin schöne sommertage !!

    ReplyDelete
  2. Kuck mal:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lampionblume :)

    ReplyDelete
  3. Moin, das sind schon Physalis; wart noch "ä bissl", dann schmecken sie! Die Hülle muß trocken und etwas bräunlich sein, dann sind sie reif. Bei uns wuchert auch eine, die sich aus dem vergangenen Jahr irgendwie aufs Nachbarbeet gerettet hatte...

    ReplyDelete
  4. Liebe Ilse, das sieht mir ganz nach einer Tomatillo pflanze aus. Die sind reif , wenn die Beeren den Lampion ganz ausfüllen. Gut für mexikanische Salsa. LG aus Wien, Bettina

    ReplyDelete
  5. Was wie Physalis aussieht bei Dir, sieht auch so aus wie das, was im Garten meiner Schwägerin nebenan jedes Jahr reichlich gedeiht. Wir essen die orangeroten Früchte, die in den Lampions heranreifen, auch.

    Von derselben Schwägerin habe ich auch ein Glas gekörnter Gemüsebrühe bekommen, die sie selbst herstellt. Das Rezept habe ich noch nicht im Detail, aber das Zeug ist gut, schwierig ist es nicht und garantiert frei von jeglichen Geschmacksverstärkern. Währenddessen ist es genauso haltbar und schmackhaft wie das käufliche Zeug.

    Extrem faule Grüße,
    kvinna

    ReplyDelete
  6. sprichst du denn auch jeden tag mit den pflanzen?
    die tomaten sind vermutlich eine "späte sorte" - davon habe ich auch einen stock. für nächstes jahr empfehle ich die "tigerella". nicht sehr groß, aromatisch und frühreif.
    ich wüßte auch gerne, was aus diesen geheimnisvollen dingern wird.
    mir hatte man sämereien als pak choi verkauft und da wuchs ebenfalls etwas unidentifizierbares.
    die rache des monsanto?

    ReplyDelete
  7. Ich glaube die physalisausehenden Pflanzen sind Tomatillos - gut für Salsa.

    ReplyDelete
  8. Danke für die Tips - ich tippe auch eher auf tomatillos! Aber wir werden ja sehen, ob sie gereift rot werden (Lampion) oder grün bleiben (tomatillos). Spannend, so ein garten.

    ReplyDelete
  9. Ganz ganz herzliche Genesungswünsche an Luisa!!!

    von der Beltane, die sie 2x gehört hat und auch schon ein Autogramm erbettelt ;-)

    ganz herzliche Grüße natürlich auch an Dich liebe Ilse.

    die Nudeln sehen köstlich aus. Ich probiere morgen mal einen neuen Nudelsalat mit eigenen Tomaten, die sind hier im Bergischen irgendwie schon reif - und superköstlich. Aber das Warten lohnt gewiß!

    LG
    Beltane

    ReplyDelete
  10. liebe ikse,

    ja, ich denke auch, du hast da tomatillos im garten. wir hatten mal welche in lila.
    physalis war für uns dann reif,wenn die kugel in der mitte orange war.
    und falls deine tomaten ( also: paradeiser) nicht rot werden: könnte ja auch eine grüne sorte sein.
    bei uns fallen immer wieder auch grüne vom strauch - die leg ich dann auf einen teller in die sonne, da können sie dann gut nachreifen ( praktisch wird das dann auch, kurz bevor es zu frösteln beginnt, mit den letzten grünen tomaten/ paradeisern).

    liebe grüße, christa

    ReplyDelete