Thursday, 27 September 2012

Gut gespeist

Hausgemachte Tagliatelle trocken: Procrastination and jubilation: drying my home-made tagliatelle
Da ich in 3 Tagen den absolut letzten Termin zur Abgabe meiner Einkommenssteuer habe (ich sage nur: Alptraum Elster), muss ich jetzt natürlich den ganzen Tag rumtrödeln, Nudeln trocknen, spazierengehen...die Bank, auf die ich die Steuer schiebe wird jeden Tag länger. Und da fiel mir ein, dass ich unbedingt noch berichten wollte, wo ich letzten Sonntag mit meine Mutter essen war. Es war nämlich ein so ungewöhnlich ausgezeichnetes, direkt großartiges Essen. Wir waren schon öfter da und es war immer gut, aber dieser Tafelspitz, der hätte in keinem Sternerestaurant besser schmecken können. Und Mütterleins Steinpilze mit Semmelknödel waren auch perfekt, nicht der fettige Batz, den man oft serviert kriegt, sondern eine leichte, rahmige Schwammerlsuppe.
Mum prüft ob das Fleisch auch löffelzart ist - Mum, quality-controlling
Ich spreche von der Ebersberger Alm, bei der die Menge der Gäste nicht auf billige Kompromisse hinweist, sondern auf wirklich feines bodenständiges Essen. Außerdem ist der Weg dorthin sehr schön, vom Bahnhof in Ebersberg durch den Ort runter zum Klostersee (dem Schwimmbad meiner Jugend), dann hinter dem See durch eine lange Allee den Berg hinauf. Wer unbedingt will, kann sich anschließend die Kalorien beim Ersteigen des nahen Aussichtsturms wieder wegturnen.  
frischer Apfelkren - fresh horseradish with apple
  fluffiger Semmelknödel mit Pilzsoße - fluffy dumpling with porcino mushrooms in a light cream sauce
 Mein Tafelspitz mit gewürfeltem Wurzelgemüse - the best boiled beef I have ever eaten, in a broth of cubed root vegetables
 
Fleischliche Nahaufnahme - beefcake close-up
As I am hurtling towards my tax return deadline without much to show for, procrastination is once again the name of the game. First I had to hang out my home-made noodles to dry, and wander down the way when the rain stopped. Now I suddenly remembered that I absolutely have to share this meal with everybody, a meal in a local restaurant which surprised me and my Mum last Sunday with its absolute perfection. But really, now I will have a go at the tax...

9 comments:

  1. Bitte einmal die Semmelknödel mit Pilzsoße! Ahhh, schaut das gut aus - und perfekt für die Jahreszeit :)

    ReplyDelete
  2. Der Tafelspitz sieht echt perfekt aus - hat er die Löffelprobe eigentlich bestanden? Kennst du die Stroblalm bei Piding? - das ist unser "Almliebling"
    LG Doris

    ReplyDelete
  3. Ja mei Doris, eure Alm ist ja richtig in den Bergen, unsere Ebersberger ist ja nur a Möchtegern-Alm. Aber die Stroblalm scheint mir einen Ausflug wert, besonders weil sie ja gleich beim Königssee zu sein scheint.

    ReplyDelete
  4. Ja, so ein Fleisch muss getestet werden :O)
    Solche Semmel habe ich noch nie gegessen. Sie sehen köstlich aus.

    Ihr habt echt Glück, dass es so feine Küchen bei euch gibt.

    Das mit der langen Bank kenne ich. Wenn eine es dann (was auch immer) endlich hinter sich hat, dann war es oft gar nicht so schlimm. Durch das Schieben hat eine einfach nur Zeit verloren und irgendwie auch gewonnen... wenn ich so an deine Nudelproduktion denke und an diesen "ich habe keine Zeit Steuern zu erklären, ich muss noch posten" - Post.

    Heute geht es ins Kloster für ein WE-Seminar. Das letzte Seminar war mit voll vegetarischer Küche. Manche Frauen waren begeistert von dem Essen, andere....

    Als die Koordinatorin am Mittwoch fragte, welche am WE vegetarisch essen möchte (um der Küche rechtzeitig zu informieren) da meldete sich EINE Frau von 13. Ich war es nicht. Ich habe ja mein eigenes Zeug dabei.

    Ein geschmeidiges Wochenende wünscht Dir
    Oona

    die beeindruckt ist über deine kreative Art Nudeln durch die Küche zu hängen.

    ReplyDelete
  5. Oh wie wunderbar Ihr Mütterlein in Lavendel aussieht ... eine Augenweide! Neben all den eßbaren. Danke für den Ausflugstip, da kann ich dem Wies'nWahnsinn entfliehen ;-)

    ReplyDelete
  6. Euer Essen ist sicher was besonderes. Die Fotos sind spitzenmäßig. Da weiss man dann wie das Essen ausschauen und schmecken soll.
    Auch dein Nudelfoto ist so schön.
    Das Schieben kenne ich sehr gut, zum Glück werden die anstehenden Dinge doch immer wieder fertig.
    Jedenfalls fällt dir wirklich viel ein, was du zu machen hast. Du bist sehr kreativ. Lauter gute und feine Sachen.
    In diesem Sinne wünsche ich dir bei der lästigen Steuererklärung alles Gute, ganga

    ReplyDelete
  7. muss jetz ein bisserl makaber werden: tafelspitz plus semmelkren ist bei uns ein typisches leichenschmaus- essen. der semmelkren ist im mühlviertel übrigens besonders lecker.
    apfelkren ist wohl die bayrische variante?

    lg, christa

    ReplyDelete
  8. Danke Ganga!! und euch allen.
    Lihabiboun, das Kompliment werde ich weiterleiten, ich finde auch dass sie sich immer sehr hübsch macht.
    Christa - da es kein Semmel-sondern ein Apfelkren war, war dieser Tafelspitz eindeutig eine Feier des Lebensgenusses!

    ReplyDelete
  9. Ach, es ist so lange her, wo ich die letzten Nudeln selber gemacht habe.....und ich kenn's noch von meiner Mutter.....
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
    Rosi

    ReplyDelete