Thursday, 15 November 2012

Junge Menschen rocken

Manchmal ist Bahnfahren wirklich lustig. Gestern abend fuhren Luisa und ich wie immer zu unserem wöchentlichen Yoga+Jodeln+Pizza-Event, als eine nicht enden wollende Schar von Kindern aller Altersgruppen wie Heuschrecken über den Zug herfielen (auf dem Weg in die Oper, mit Lehrern, wie wir erfuhren. Respekt!).
Schon war eine Stimmung im Zug! Die Jungs in unserem Abteil unterhielten uns mit einer Einführung in die Moves des Gangnam. Keine Ahnung? Ein pummeliger Koreaner hat soeben einen MTV-Award gewonnen für diesen Tanz, der Michael Jackson wie Rudolf Nurejev aussehen lässt. Und ALLE Jugendlichen können es. Steile Lernkurve für uns.
Yesterday on the train to Munich - our weekly outing for yoga, yodelling and pizza. This train journey was not the usual boring half hour as we sat facing these boys who didn't hesitate to familiarise us with the latest moves of gangnam. Never heard of it? A Korean rapper just got an MTV award for this dance style that makes Michael Jackson look like Nureyev. It was hilarious, and a steep learning curve for us.
Ach, und das habe ich neulich bei Hugendubel gesehen
*****
Oh, and  I spotted this marvel in a Munich bookshop the other day

12 comments:

  1. ja, jugendliche können manchmal ganz schön unterhaltend und witzig sein. skeletthand finde ich cool, aber was hat das mädel vor dem auge?
    liebgrüßt in deinen abend
    ingrid

    ReplyDelete
  2. sorry. jetzt hab ich das foto vergrössert - brille vor dem auge, was sonst. doch kein glasauge.

    ReplyDelete
  3. Das kann lustig sein mit rockenden Jungs :O)

    Coole Haarspange. SO fühlt sich das Haar von heute gehalten...

    ReplyDelete
  4. Also sowas hätte ich mir auch in die Haare machen lassen......Ich stand und stehe auf Knochiges....(aber nicht bei den Männern.....da sind mir die Handfesten lieber.....lach....)
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  5. Lehrer sind schon tolle Menschen! ;)

    ReplyDelete
  6. What cute junge menschen! gangnam is really all over the world.

    ReplyDelete
  7. seit wochen gibts für die youngsters in unserer klasse auch nix cooleres als gangnam style
    lg, christa

    ReplyDelete
  8. Ja, Plätzchen! Danke für die Formel!!!

    Gangnam is' cool, weil: generationsübergreifend!

    Jugend, die in die Oper geht erinnert mich daran, wie einer meiner Lehrer unseren damalagien Literaturkurs nach Düsseldorf ins Schauspielhaus führte; Shakespeares "Sturm" wurde gegeben und das war sehr, sehr eindrücklich.

    Ich find's gut, dass Lehrer sowas machen.

    ReplyDelete
  9. Alle was dazugelern, die Jungs in der Oper und ich hier über einen Tanz, von dem ich noch nix gehört habe :)
    Plätzchen backe ich auch gern, vor allem steht die Hauptplätzchenzeit grad vor der Tür: im Advent ist das Tradition bei uns, die "Kinder" lieben das Dekorieren mit Zucker-oder Schokoguss, Mandeln, bunten Zuckerperlen,etc.- und vor allem das regelmässige Kosten:D
    Und dieses Jahr wollen sie die kleine Schwester anlernen...
    Liebe Grüsse.

    ReplyDelete
  10. Hmm, Plätzchen! Sehen sehr fein aus, aber bei fast 40 Grad hier kommt (noch) keine richtige Weihnachtsstimmung auf, geschweige denn Lust auf einen heißen Backofen...im Dezember dann, wenn es in die Heimat geht ;)

    ReplyDelete
  11. the bright sight of life ist diese unbeschreibliche happy-make-energie, die kinder/jugendliche manchmal verschleudern -
    sagt eine ältliche immer-noch-mama ;-)

    ReplyDelete
  12. Ja, S-Bahn-Fahren macht manchmal richtig Spaß.

    ReplyDelete