Friday, 29 March 2013

Zurück in den Winterschlaf

Natürlich musste Lufthansa genau an dem Tag streiken, als ich nach London flog. Aber es wurde so ordentlich und wohlorganisiert gestreikt, dass ich fast pünktlich ankam.
*****
Improbably, Lufthansa chose the very morning I travelled to London for its strike, but everything went off so orderly and well-organised that I was hardly delayed at all. Model industrial action!
England ist nicht die milde, verregnete Insel, immer leicht gewärmt vom Golfstrom, die es einmal war. England ist jetzt eine Provinz von Sibirien, wo man, schlotternd im eisigen Wind, durch den Schnee von Besuch zu Besuch stapft. Lange Spaziergänge standen also eher weniger auf dem Programm, dafür eine rauschendes Geburtstagsfest und mehrere gemütliche Abende und Tea Parties bei FreundInnen und deren "Kindern". Wir schafften sogar einen Besuch im Brixton Market und einen Trip (vergeblich - Montag! Internationaler Museumsruhetag...) zur Dulwich Picture Gallery. Ich ging dann in die Tate Modern, in die Pop-Art Ausstellungen (Roy Lichtenstein, Wiener Aktionskunst), die mir wenig sagen - Otto Mühl nein danke. Noch weniger sagte es den vielen Schulkindern, die durch die Räume getrieben wurden, und aufgefordert, NIRGENDS stehenzubleiben und NICHTS anzuschauen..??
Meine Beute: Dosen mit leckerstem Kakao, Golden Syrup zum Backen, ausfahrbare Plastiktrichter(!!!) und eine 70er-Jahre PorzellanVorratsdose. 
*****
Tins of extra yummy chocolate powder - golden syrup - a collapsable funnel - fake Orla Kiely cookie jar
Ich kaufte Küchenkram bei Matalan in Dalston, wohin die geduldige D. mit mir fuhr, und Teebeutel, Cheddar und so bei Waitrose - in englischen Supermärkten einkaufen ist mein Hobby! Leider konnte ich vom Brixton Market nichts mitnehmen - so viel frischer Fisch! Chilis! weiße Auberginen! Auf dem Heimweg von South London ging meiner Kamera genau in dem Moment der Saft aus, als ich kurz vor London Bridge sich The Shard und eine kleine normannische Kirche fotogen vor mir aufbauten. Aber die London Borough of Southwark, inklusive Shard, schau ich mir bei Gelegenheit sowieso mal wieder mit Kamera an. Ich muss ja schließlich auch nochmal nach Dulwich, wenn die Galerie geöffnet ist...
22. März: Blick aus dem Fenster in Tufnell Park
*****
view from my window in N7, March 22nd
In Brixton mit den Freundinnen
*****
In Brixton with my friends
Waterlow Park im Frühling
*****
Spring in Waterlow Park
Brixton Market hat sich in eine Gourmet-Zone verwandelt
*****
Brixton market has become a gourmet zone
 Hier gibt's die tollen afrikanischen Plastik-Fleckerteppiche
***
This is where you can buy the wonderful African plastic rag rugs
Chorizos made in Scotland

Frierende Fischhändler *** Freezing fishmongers
Happy cupcakes
Rasta-Brot ***Rasta wholemeal bread
Seltsame Suppen, aber sehr günstig*****Strange soup bargains
England is no longer the mild, rainy island kept temperate by a kindly Gulf Stream. England is now a province of Siberia, with icy easterly winds and snow on blossoming trees. Long walks across the Heath were not an option, instead there was an old-school birthday party with lots of bubbly and a hangover, followed by low-key evenings in front of fires and afternoon tea at the house of Deb's daughter, who used to be a baby and now has two children. We also made it to Brixton, because N. had a hairdresser's appointment there - Afro-care! And we found the market has expanded into a Borough market style mini-gourmet zone.
Deb also, patiently, took me to Matalan to buy kitchen stuff, on one of those wonderful fast and efficient overground trains. On Monday I had the great idea to go down to Dulwich to see the Picture Gallery - which was of course closed. Monday! Instead I wandered through the pop art exhibitions at the Tate Modern: Roy Lichtenstein, and the horrible action art (Vienna, Otto Mühl etc.). Probably interesting, but - call me old-fashioned, not my favourite kind of art, give me a still life or even Cy Twombly any time. The Tate was teeming with schoolchildren in uniform being ushered through the rooms ("Don't stop and look at ANYTHING! Follow me out!").
My camera ran out of juice just as I got to the best view ever of the Shard, and then the river...I thought of Tony who had forgotten to bring his camera to the party: "It's pointless being here!!!" he wailed. I let him play with mine instead, so Here you can see the party pictures on Tony's website.
One day, I will go back to Southwark to find the Dulwich Picture Gallery open - I used to go there and to the wonderful Horniman Museum with Steve, when he lived just down the road in Herne Hill. And I will take the ultimate Shard shot then.

22 comments:

  1. Danke für den Reisebericht und die tollen Fotos! Da möchte ich direkt losfahren. Mein Aufenthalt in London, letzten Sommer, war einfach viel zu kurz.

    ReplyDelete
  2. Ach, liebe Ilse, was für ein Genuß Dich bei Deiner Englandreise zu begleiten. Mir gefallen die Bilder sehr.
    Die Mitbringsel! Ich habe mich umgehend in diese 70íger Jahre Vorratsdose verkanllt. Da geht mir das Herz auf.

    Winter im März in England. Sieht kalt aus. Brrhhh... die Fotos toll. Mein Herz hüpft bei England.

    Eine entzückende junge Frau hinter der Glasscheibe mit zuckerreichen Gebäck. Cupecake habe ich noch nie gegessen.

    Interessanter Sinn in einem Museum. Nicht stehen bleiben - das ist ja im Grunde das Größte die Kunst in Ruhe zu genießen -; nichts anfassen -okay, Kinder mögen den Impuls haben, während wir Großen uns oft beherrschen (müssen) - aber nichts anschauen? Waren nackte Menschen zu sehen, oder so? Wobei Eltern sich ihren Kindern ja nie nackt zeigen und am Strand in Kleidung... nun ja. Hoffen wir, dass die Kinder dennoch geguckt haben :O)

    Beste Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  3. London lucky you, I hope it’s warmer than Devon. BahnMi11 at Shoreditch is a great place, if you’re in that area. Brick lane is a tourist trap, restaurant wise, but some of the shops are worth a look Saturday Mornings top tip: St Johns Bakery, Railway Arch 72Druid St, London, SE1 2HH, those doughnuts are the best, well worth a visit, then on to the market around the corner, then the big Borough market, for meat, it’s The Ginger Pig, seriously good, try their sausage roll.
    Good luck.
    P.S. I hear the snows melted in Munich.

    ReplyDelete
  4. Danke für deinen Bericht und die Bilder. Wenn das Wetter auch nicht gut ist, so beneide ich dich trotzdem um diese Reise. Meine in Schottland lebende Familie versinkt im Schnee. Ich habe sie schon länger nicht mehr besuch und leide unter Entzugserscheinungen.
    Ich wünsche dir, dass du noch lange von den schönen Erinnerungen zehrst
    Frohe Ostern.
    Elsbeth

    ReplyDelete
  5. wunderbare Fotos! Brixton Market steht bei uns auch fast jedes Mal auf dem Programm. (Und Peckham!) Sag mal, wofür verwendest du den Golden Syrup? das interessiert mich sehr!

    ReplyDelete
  6. hübsche bilder. und zum essen brauchts ja kein schönes wetter!
    gemütliche feiertage wünsche ich dir!
    liebgrüße
    ingrid

    ReplyDelete
  7. Küchenschabe: Golden syrup kommt oft bei englischen steamed puddings vor - z.B. hier
    Euch allen schöne Ostertage! Wohl eher auf dem Sofa als draußen...

    ReplyDelete
  8. Ja, schöne Ostergrüße von der Couch - und danke für die "Augenreise", die nun mein Magen mal wieder mit einem begeisterten Knurren quittiert! Hier schneit's!!!

    ReplyDelete
  9. Ja nun hast du bestimmt eine gesunde Müdigkeit und kannst dich noch einmal kurz zum Winterschlaf einrollen. Deine Fotos lösen bei mir eine leichte Grossstadtlust aus....
    on verra...
    Aber am Sonntag machst du doch sicher ein kleines Schlafpäuschen und beteiligst dich am Eiertütschen, oder?
    Wie auch immer, heb's guät ond schö über Ostern!
    bbbbb

    ReplyDelete
  10. naja, wieso sollte es in england wärmer sein als hier........und schneeloser ???

    mir fällt kein grund ein...

    hoffen wir alle, dass der frühling bald kommt und überallhin !

    schöne grüße auch noch aus dem schnee

    ReplyDelete
  11. Had been travelling myself and missed reading for your posts for a while. Lovely natural pictures. I particularly liked the colors and composition of the photo taken in the airport.

    ReplyDelete
  12. Ach ist das schön! So farbenfrohe Bilder. Die Läden und Märkte - ich liebe England! Und mit Dir würde ich auch in JEDEN Laden gehen - stöbern und einkaufen :)

    ReplyDelete
  13. Wie schön! Eine große Freude, die Fotos und der Bericht.

    ReplyDelete
  14. Wäre toll wenn statt "Anonymous" ein Name stände: also, liebe/r Anonymous, ich lebte 25 Jahre in England und in der Zeit sind wir genau zweimal Schlitten gefahren. Schnee ist dort berühmt dafür, dass das Land sofort vor Schreck zusammenbricht! Aber das hat sich geändert.

    ReplyDelete
  15. Vielen Dank für die Londoner Einblicke. Da bekomme ich ja auch gleich wieder Lust hinzufahren. Und zu stöbern. Und zu essen. Und zu...
    Ich wünsche schöne und gemütliche Ostertage
    Nyx

    ReplyDelete
  16. Indica - dass du es eine Freude nennst, den Blog zu lesen, das ist eine Riesenmotivation für Tage, wo ich denke "wozu eigentlich?". Danke!
    Überhaupt euch allen!
    Thank you for you very lovely comments.

    ReplyDelete
  17. Alles so schön bunt und verlockend.
    Am liebsten täte man sofort einen Flug buchen.
    Auch wenn man nur mit nem Daunenbett durch London kommt, die Tröstungen da sind doch ganz wunderbar.
    Geh' dann mal bunte Ostereier färben.
    Liebe Ilse, hab Sonne im Herzen und hoffentlich am Himmel!

    ReplyDelete
  18. Ah, I envy you as always, Ilse. It all looks so lovely, even when covered with snow.

    ReplyDelete
  19. Schön, mit dir mitreisen und einkaufen zu können - und erst noch alles anschauen dürfen und stehenbleiben, solange man will...
    Danke für diese spannenden, persönlichen Geschichten und Bilder!

    Hab frohe Ostern, Ilse!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  20. Feine Fotos hast du vom winterlichen London gemacht. Und leckere Sachen mitgebracht. Green&black macht eine tolle Schokolade.
    Liebe Ostergrüße, Constanze

    ReplyDelete
  21. danke für den reizenden einblick ins heutige london! ich war genau 1 x dort und das war mit 17... also laang her. wir waren damals auch in der tate-galery, dafür war davor in paris der louvre geschlossen...zwecks renovierung.

    das geburtstagsfest hat mich schwer beeindruckt! wer sitzt bei uns hier im späteren alter noch so gemütlich am boden? erinnert mich an meine jugendzeit :)
    liebe grüße und ein gemütliches restostern!
    karin

    ReplyDelete
  22. Ich glaube, du bist zu früh zurückgekommen. Angeblich war es die letzten Tage zwar kalt, aber sonnig und schneefrei. Erzählte A.s Tochter, die gestern zurückgeflogen ist.

    ReplyDelete