Saturday, 19 October 2013

Apfelschwemme und ein Quark-Apfelauflauf

 Der TÜV ist mal wieder erledigt, die Apfelschwemme nähert sich ihrem Höhepunkt: am Montag dürfen Luisa und ich bei unserem Autoklempner zwei Apfelbäume abernten. Also wird's Zeit dass ich mal wieder was apfelhaltiges backe. In meinem Schweizer Quarkkochbuch fand ich das Rezept für einen  Quark-Birnen-Auflauf, eigentlich ein Käsekuchen ohne Teigboden, den ich problemlos auf Apfel umfunktionierte. 
Und so einfach geht's: Äpfel schälen und schnitzeln, mit Zitronensaft und etwas Zucker marinieren
500g Quark (ich nahm natürlich vollfetten) mit 120g Zucker, 1Tl. Zimt, etwas Abrieb von einer halben Tonkabohne, drei Eigelb, abgeriebener (Bio!)Zitronenschale und drei EL heissem Wasser zu einer    cremigen Masse verrühren.
Dann vier EL Maisstärke, 1 EL Backpulver und die steif geschlagenen drei Eiweiß darunterziehen.
Die Äpfel unter den Teig mischen und das Ganze in eine gebutterte Form füllen.
Bei 180°U/O ca. eine halbe Stunde backen.
Schmeckt z.B. mit Holundergelee, oder mit Schlagrahm, oder mit Zwetschgenkompott, oder.....
Äpfel wohin man schaut! und alles umsonst

Free apples wherever you go around here!
I felt morally obliged to contribute towards reducing this growing apple mountain by baking an apple-cheese cake.
This one is without a pastry base, which makes it slimming, as well.
Peel and slice the apples, and marinate them with lots of lemon juice and a couple of spoonfuls of sugar.
Some may add raisins at this stage,  I don't.
Beat 500g quark or ricotta with three egg yolks, the zest of that lemon, 120g sugar, a tsp of ground cinnamon with 3 tbsp hot water into a creamy mass (I added some grated tonka bean).
Then fold in 4 large tbsp maize meal and one tsp baking powder, as well as the beaten egg whites.
Bake at 180° (no fan) for about half an hour.
It goes well with anything from whipped cream to damson compote, or even some marmalade made "saucy" with Cointreau...
Da wir unsere Äpfel redlich mit unserer Nachbarin teilen, kommen wir hin und wieder in den Genuss ihres göttlichen Apfelstrudels
We share our apple bonanza with our upstairs neighbour, and in return she sometimes appears with a slice of one of her heavenly apple strudels!

10 comments:

  1. Topfenauflauf mit Äpfeln - prima Idee22, denn ich habe auch noch Falläpfel aufzubrauchen und ein neues Rezept auszuprobieren macht auch Spaß.

    ReplyDelete
  2. köstliche rezepte. bei mir gibts auch gerade so viel äpfel. die meisten bleiben für die rehe, aber einige landen bei mir am teller. da alles ganz schnell gehen muss, gibt es apfelstrudel aus fertigblätterteig und zuletzt gebackene apfelspalten.
    liebe grüße in deinen apfeltag
    ingrid

    ReplyDelete
  3. Das reinste Apfelparadies!
    Da läuft mir doch as Wassa im Mund zuasamma!
    Ein schönes Wochenende wünsch ich,
    Gela

    ReplyDelete
  4. Topfen ist immer gut ! Mit Äpfel gleich noch mehr !

    ReplyDelete
  5. Ingrid, Ingrid - was muss es immer so schnell gehen? Cooking is a Zen activity!!

    ReplyDelete
  6. du weisst doch, ich bin nur am essen interessiert.
    :-)
    ingrid waldviertel

    ReplyDelete
  7. Ach, ist diese Jahreszeit nicht einfach wunderbar!??
    Eine Ideengeberin ohne Ende.
    Die Birnen sehen so köstlich aus. Da läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen. Ich liebe Birnen (eingelegt oder gegart) mit (Mamas-)Schokoladenpudding. Der früher immer diese Haut bildetet. Die fand ich schon immer iihh... bis meine Mutter sich eines einfachen Tricks bediente. Sie stürzte die kleine Puddingschale auf einen Untertassenteller und voila : Schokopudding ohne Haut!

    ReplyDelete
  8. Ja liebe Ilse, nach der Apfeldurststrecke übers letzte Jahr äpfelt es auch bei uns zum verrückt werden.... ich habe einen ganzen Nachbarsgarten plus unsere eigenen Bäumchen, die nun auch schon ganz brav was abgeben. Das Fallobst teile ich mit den Schafe und den Eseln und ich flüstere dir, wenn der Bauer wieder von seiner Tour de Suisse heimkommt gibt es die von dir vorgeschlagene Leckerei... werde bei dieser Gelegenheit noch den letzten frischen Quark dieser Saison vergolden!
    Herzliche Grüse und hab' fein heute
    bbbbbrigitte

    ReplyDelete
  9. Oh yum, Apfelauflauf!Very much like my mother used to make(you don't like raisins,. right? ;-)
    Lilyxx

    ReplyDelete
  10. Oona, Ingrid big :-)
    Smilla - der Bauer kann sich freuen!
    Lily - spot on, no raisins if at all possible in my cooking! I might make an exception for lamb tajine

    ReplyDelete