Monday, 7 April 2014

Einen Augen-Blick Pause!

Die nächste(n) Woche(n) werden hier etwas mager ausfallen - ich habe den Bärlauch zwar gut überlebt, werde aber dieser Tage am rechten Auge operiert (das linke ist ja 2011 schon erfolgreich neu eingestellt worden),  ich werde also zwar nicht essensmäßig, aber visuell etwas eingeschränkt sein. Keine Sorge also, und genießt euren Urlaub von 356! In Biergärten unter Blüten! 
Zum Überbrücken gibt es heute noch ein Graupenrisotto - Orzotto für euch Italophile.
Ich hab's mit Hühnerbrühe gemacht, der Besuch ist Chicken-Vegetarian, also kein Fleisch außer Federvieh. Selbstverständlich ein Hähnchen. das nach erfülltem Leben mit Freuden in den Kochtopf gesprungen ist!
 Kleingehackte Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, für zwei Personen einen Kaffeebecher voll Graupen dazu, ebenfalls im Olivenöl mit schwitzen lassen.
Mit Weißwein oder Noilly Prat* ablöschen, mit Hühnerbrühe (oder dem Kochwasser der Wirsingbeilage) immer wieder nachfüllen, dass das Risotto schön schlonzig bleibt.
 Viel Zitronenzeste reinreiben, gern auch etwas Saft.
Wenn die Körner weich genug - mit Biss - sind, ein Stück Butter, frisch gemahlenen Pfeffer, Kräutlein nach Wahl und Parmesan reinmischen und wer's mag, ein paar Stückchen vom gekochten Hendl.
Dazu gibt's den gedämpften Wirsing.

*(ja ich habe mir probeweise eine Flasche des klassischen Kochsherrys zugelegt und das meiste inzwischen selber getrunken - lecker mit Sekt, Holundersirup, Minze, ein schönes Zitronenzestlein,  und aufgegossen mit Mineralwasser)
Over the coming week or so I will be somewhat blog-disabled, having my right eye operated on and so to speak firing only on one cylinder - bad for visual activities. My left eye was done in 2011, and it was fine. So, Iam quite optimistic, but I might be a while. Enjoy your time off!
To tide you over, here is a "barleyotto" - a risotto made with barley instead of rice for my guest who eats only white meat from happy chickens. Very healthy and satisfying.
Sauté a chopped onion in olive oil until it's yellow - not burnt.
Add a mugful of pearl barley (for two people), stir it in the oil until glistening.
Deglaze with a shot of white wine or, if you have, Noilly Prat.* 
Gradually add chicken stock (or vegestable stock =cooking water) and lots of lemon zest, coriander or parsley and simmer for about 45 minutes, until the barley is tender but still firm to the bite. 
Stir it from time to time, adding water or stock occasionally,so there is enough liquid left in the pot to cook the barley. 
When it's done the barleyotto should be runny. Now stir in a knob of butter, freshly ground black pepper and grated parmesan. 
If you like, fold in pieces of cooked chicken, serve with chopped steamed savoy cabbage.
 
* I finally bought myself a bottle of the classy cooking sherry, which I proceeded to drink, mostly, in a home-made cocktail with bubbly, mint, elderflower syrup and mint. Delicious!)

23 comments:

  1. Liebe Ilse, alles Gute für den Eingriff und ich freue mich auf deine Rückkehr mit noch offeneren Augen.
    Hier gab's traditionellen Risotto mit Steinpilzen und Grünem Spargel, ein Herbst-Frühlings-Crossover, sozusagen ...
    Lieben Gruß Petra

    ReplyDelete
  2. Ich hoffe die OP klappt ohne Probleme. Wo gibt es denn die Huehner, die ohne mit der Wimper zu zucken in den Kochtopf springen? Your time is up - jump! oder wie muss ich mir das vorstellen? Alles Gute Gudrun

    ReplyDelete
  3. Ich drücke feste die Daumen für die Augen-OP. Man kann da heute so unheimlich viel toll machen!
    Hier tobte das Leben (und leider gehörte dazu auch der Tod) drum war ich die letzten Wochen etwas inaktiv. Aber die Bäume schlagen so schön aus, ich bin zurück.
    Herzliche Grüße,
    auch an die Schwester schickt
    Beltane aus dem Rheinland

    ReplyDelete
  4. My best wishes for your eye procedure, and hope to see you back soon when you are fine.

    ReplyDelete
  5. Na dann....Augen zu und durch! Wird scho :) Alles Gute für die OP. Dein Graupenrisotto sieht köstlich aus. Liebe Grüße *Hanne*

    ReplyDelete
  6. was kann ich dir da wünschen? auf jeden fall dem operateur eine ruhige hand und ausgeschlafen soll er/ sie auch sein. daumendrück.
    bis zum wiederlesen!
    ingrid

    ReplyDelete
  7. Möge alles gut laufen und das Du dann bald ganz entspannt auf beiden Augen sehr gut gucken kannst.
    Beste Grüße sendet Dir
    Oona

    ReplyDelete
  8. Liebe Ilse, ich habs gerade erst gelesen - ich rufe Dir also meine besten Wünsche hinterher - Du hast bestimmt Glück mit den Doktors! Bis ganz bald Maria

    ReplyDelete
  9. Alles Gute für deine Operation - auf bald wieder... erhole dich gut!

    ReplyDelete
  10. Ach, das sieht wieder so lecker aus! Nur leider bin ich nach 10 Kindheitsjahren mit mindestens einmal im Monat Gräupcheneintopf bei der "Schulspeisung" derartig milieugeschädigt, daß ich an die Dinger nicht mehr ran kann. Doch es hat mich auf die Idee gebracht, Risotto mal mit Grünkern zu versuchen. Kann das auch irgendwie italienisch benamst werden?
    Und: auch von mir alles Gute für die Augen-OP!

    ReplyDelete
  11. Musste gerade Graupen googeln... Aber jetzt ist alles claro! Eine gute Idee, die ich gleich morgen aufgreifen werde!
    Auch von mir die besten Wünsche zur Operation und eine wunderbare Heilung danach! Du wirst bestimmt von deinen Freundinnen mit Kuchen aufgefuttert....
    Also heb's guät und bis bälder Big bisou B.

    ReplyDelete
  12. Da kann man Dir nur die besten Wünsche senden und hoffen, dass die OP gut verläuft.
    Toettchen

    ReplyDelete
  13. alles gute also auch fürs rechte auge, leichte und schnelle heilung und den vollen durchblick für die kommenden jahrzehnte.

    ReplyDelete
  14. Also der Kuchen auf dem oberen Bild sieht ja auch sehr lecker aus.
    Ich wünsche dir alles Gute für die OP und dass du hinterher fantastisch siehst. Danach müssen wir dann unbedingt mal wieder zusammen Essen gehen. Wird Zeit!
    Liebe Grüße von Constanze

    ReplyDelete
  15. Liebe Ilse, ich drücke Dir die Daumen für den Eingriff - erhole dich gut!
    HG sendet Dir
    Birgit

    ReplyDelete
  16. Nun, "farrotto" klingt wirklich hübsch, Danke! Ich werde hoffentlich dran denken und fotografieren, sollte der "Probetest" erfolgreich verlaufen...

    ReplyDelete
  17. bin ziemlich im rückstand was bloglesen anbelangt - habs gerade zufällig gesehen.
    von mir also auch noch die allerbesten wünsche, gutes gelingen und ebenso gute heilung danach.
    komm gesund und gut sehend wieder!
    liebe gmundner grüße
    karin

    ReplyDelete
  18. Liebe Ilse,
    alles Gute für die OP und eine gute Heilung für's rechte Auge. Draufpusten wie bei den Kindern, dass hilft immer.

    Das Graupenrisotto sieht köstlich aus. Ich bin gleich zum Vorratsschrank und der zeigte mir das ich welche zu Hause habe. Also werde ich dein Rezept in den nächsten Tagen nachkochen.

    Alles Gute deinem zukünftigen Adlerinnenauge
    ganga

    ReplyDelete
  19. Alles Gute fürs Auge
    ich freue mich schon aufs Wiederlesen,
    Effi

    www.mein-inneres-sauerland.blogspot.de

    ReplyDelete
  20. Ich drück dir die Dauemen für die OP! Möge alles gut und schnell heilen, alles glattgehen und schnell vorbei sein!
    Toi, Toi, Toi!
    Liebe Grüße, Ulrike

    ReplyDelete
  21. Liebe Ilse, als erstes möcht ich mich auch bei Dir anmelden zu den 20 Leuten dazu, die irgendwann mal eine andere Welt erlebbar machen. Du hast da mal was zu Silvester geschrieben, hab es aber nicht mehr gefunden! Ich lese sehr gerne Deinen Blog, obwohl ich nicht dieses Gen besitze für Kochleidenschaft, aber ich esse sehr gern und auch gut, also versuche ich auch gut zu kochen. Da Du immer so wunderbare Fotos von Deinen Kochkünsten im Blog hast, habe ich das auch mal versucht, leider lhat das bunte Gemüse in meiner Pfanne aber auf dem Foto nur wie graubraunes Geschwurbel ausgesehen, also gehört anscheinend halt auch mehr dazu als nur mal schnell die Digitalkamera über die dampfende Pfanne zu halten! Was ich auch ganz waaahnsinnig toll fand, war Deine Schweinsbratentestung, wir hatten jetzt fünf Wochen kein Fleisch und ich bin schier in Deinen Blog gesprungen vor lauter Glust! Habe gestern ein altes Gericht gekocht, von meiner Oma, "Äpfinudein", ganz was einfaches aus alten Lageräpfeln, werde mal einen neuen Versuch st<rten u. es fotografieren. Auch Eure Jodlerei gefällt mir sehr auf youtube und da wär ich auch gleich bei meiner Bitte: In meinen Blog schaun wahrscheinlich nur eine Handvoll Leut rein, aber du bist eine Multiplikatorin, tätest Du von meinem Aufruf, am Dienstag den Vollmond anzujodeln, Ostara zu Ehren, bei Dir veröffentlichen? Das wär schön, ich finde, so einen landumspannenden Zauberjodler/Jauchzer kann die Welt gut brauchen, meinst net aa? Ich wünsch Dir eine gute Erholung, Vollmondtautropfen wirken Wunder und Du wirst bald wieder sehen können wie ein jungs Dirndl, west scho segn! Viele liebe Grüsse von Margarete / Graugans

    ReplyDelete