Sunday, 27 April 2014

Party time!

Wieder ein kleiner Urlaub vom Leben: Es hat mal wieder total Spaß gemacht - so oft gehen wir ja nicht mehr in Konzerte, meistens gewinnt das Sofa. Aber gestern feierte der BR sowie (gefühlt) halb München den 40.Geburtstag des Zündfunk. Die beste Musik, themenmäßig immer den drögen Nachrichten voraus, einfach das beste Radioprogramm im Münchner Raum. Der Engländer und ich waren vor allem gekommen, um die "neue" Neneh Cherry zu hören, die wir aus den 80er-Jahren in London kannten, als wir alle jung waren. 
Sie trat in einer orangefarbigen Kombination auf, die irgendwie Gefängniskluft und Guantanamo heraufbeschwor, sicher nicht zufällig. Anfangs ein bisschen nervös, aber angefeuert von einem schier berauschten Publikum steigerte sie sich von Song zu Song, und wir tanzten und schwitzten, wie es sich gehört. Ein rundum schönes Fest, mit Biergarten im Innenhof und zwei Bühnen wo noch mehrere interessante Bands auftraten. Aber leider nicht für uns - wir mussten mit dem "Lumpensammler" heimfahren (oh Gott - am Abend nach einem Bayern-Match und dem Frühlingsfest...), denn heute durfte/musste ich das Mütterlein heimholen. Es scheint ihr recht gut zu gehen, schauma mal wie es weitergeht. Ich bin jedenfalls jetzt restlos fertig.
Die schöne Neneh, die schon mit 16 in der Punkband "Rip, Rig and Panic" war, einen Solohit hatte mit "Buffalo Girls" und mit Youssou d'Dour "Seven Seconds" aufnahm
***
Gorgeous Neneh, who, age 16, was in punk band "Rip, Rig and Panic" , had a major solo hit with "Buffalo Girls" and recorded "Seven Seconds" with Youssou d'Dour
 Another brief holiday from life last night: Munich's favourite radio station celebrated 40 years of broadcasting a youth programme which has grown up alongside its listeners. Apparently all of Munich came to this amazing party in the building of the BR radio station last night. There were other bands, but M. and I came specifically to see and hear the wild and lovely Neneh Cherry, who has found a completely new sound, electronic, very powerful, very dancey - and some interesting and demanding lyrics, too. She started off a bit nervous, it seemed, but found and built up her groove somewhere between funk, soul and dubstep - we thought she was quite punky, too. Brilliant.  We had to leave at midnight to catch the last train, horrendously full of drunken and puking Bavarian youth. There was a reason why staying home on the sofa had become a tempting alternative...
Anyway - I had to get home to get Mum home from hospital today. She insists that she is quite fine - we will see. Myself, I am completely whacked and off to bed at 10p.m.

6 comments:

  1. hier im hessischen rundfunk hatten sie die cd als cd der woche und ich war sehr angetan
    das war sicherlich ein tolles konzert
    allerliebste sonntagsabendsgrüße
    birgit

    ReplyDelete
  2. Schön sieht das aus - dass ich/ wir ausgegangen sind bis zum Morgengrauen ist ewig, pffff, noch länger her. Aber das Tanzen misse ich doch!

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse-das mit den' kl.Urlauben vom Leben' ist ja lebensnotwendig!!! und du zelebrierst das richtig schön,finde ich!-das Mütterlein lehrt mich, den Lebenswillen nicht zu unterschätzen und erinnert mich ein bißchen an den Brandner Kaspar..., wie ihr sie unterstützt- das ist 'Hochleistung' (auf beiden Seiten),körperlich u psychisch u ich wünsche allen die nötigen Kräfte! Tr.

    ReplyDelete
  4. Da mussse ich mir gerade mal auf Youtube ein paar neue Lieder von ihr anhören.
    Stimmt, da war ja damals der Ohrwurm von ihr und Youssou ..oh mann ist das lange her :)
    HG sendet Dir Birgit, die gerade mal auf die Gnoccis mit Bärlauch Hunger hat.

    ReplyDelete
  5. Das sieht toll aus! Da möchte man mitten drin sein!

    Liebe Grüsse und beste Wünsche für die Mama!

    Brigitte

    ReplyDelete