Thursday, 19 June 2014

Austrian Abenteuer

Spontaner Ausflug nach Österreich! Stolz bin ich, ich Hasenfuß, ich Zauderin, ich hab mich einfach ins Auto gesetzt und bin ganz allein um das ganze Salzkammergut herumgefahren. Ganz allein war ich nicht: ich hab mich dort mit zwei Bloggerinnen getroffen, die mir internetmäßig schon lange vertraut sind. Eine von ihnen wohnt sogar dort, und ich hatte endlich Gelegenheit, mir die Berge, den See und die Blumen anzuschauen, von denen sie ihre schönen Fotos postet.  Ich habe gebadet (im eiskalten Traunsee und im badewannenwarmen Fuschlsee), wir sind spazierengegangen und Taxi gefahren, haben gejaust und gegessen und ganz viel geratscht. Und natürlich fotografiert. Zurück fuhr ich, ganz allein und todesmutig, sogar am Höllen(!)gebirge entlang.
Es war toll. Ich werde jetzt öfter Auto-Abenteuer unternehmen, so ganz spontan.
 Der Traunsee - der Traunstein - die Plätte (ja ich hab auch neue Worte gelernt)
 Schloss Orth, oben links, wo diese Serie gedreht wurde die praktisch jeden Nachmittag im Fernsehen läuft...und läuft... Rechts oben ist St.Gilgen am Wolfgangsee
Das Bier kommt direkt aus der Gegend und war äußerst trinkbar
 Das ist also Gmunden, wo meine gestreiften Tassen herkommen
 Ein Garten voller Zauber
 Nach dem Schwimmen abends gab eine Kaspressknödlsuppe in der Jausenstation
 Diese wunderbaren Boote, eben Plätten, sind ein bisserl wie Gondeln
 Die Kaslaiberl im Schwemmholz'schen Stammlokal haben's gebracht
 
Hätt's nicht gebraucht nach dem Essen, war aber gut - der M...* im Hemd
 *politisch korrekt: der Braunhäutige
 Mohnflesserl - hab ich auch neu gelernt
 Bye bye Traunstein, hinter Traunkirchen
Ein feiner Rhabarberkuchen auf afrikanischem Porzellan
 Zucchiniblüten aus einem oberösterreichischen Garten

Kaffeepause in der Bäckerei Obauer in St.Gilgen

Meine idyllische Badebucht am wunderschönen türkisblauen Fuschlsee
Schloss Fuschl, ein Hotel, in dem die Zimmerpreise bei 275 Euro anfangen...wär eh nix für mich
 Aber schön ist es schon.

15 comments:

lihabiboun said...

Hach wie schön - und Gratulation, daß Sie das gemacht haben!! Ist doch toll, wir werden älter und traun uns immer mehr, gell. Ja. Danke für die wun-der-ba-ren Bilder!!

regenfrau said...

Liebe Ilse,
da warst du ja ganz in meiner Nähe!
Schön, dass es dir gefallen hat :D und lieben Gruß vom Wallersee!

grain de sel said...

Hach, die Mutigen werden zurecht mit Abenteuer und schönen Erlebnissen belohnt!

Die Küchenschabe said...

Maaaah, und nach Linz kommst nicht mal??

*HANNE* said...

Ach, Du verstehst es grandios mein Fernweh zu wecken! Zauberhafte Bilder.....Dein Mut hat sich gelohnt :) Aber schön, dass Du wieder da bist!

Toettchen said...

Das Glück der Mutigen hat auch Dich getroffen. Welch ein schönes Land und was für eine gute Küche. Bravo! Öfters so.
Ein schönes Wochenende wünscht Toettchen

ELFI said...

ein wunderschöner bericht aus dem heimatland!

Bertha Orfano said...

Du Tüchtige! Und hat sich offensichtlich gelohnt, klingt alles nach einem sehr gelungenen Ausflug! Die Gegend ist ja märchenhaft, und deine Fotos auch. Und die Idee, sich einfach ins Auto zu setzen und los zu fahren, die hat echt was. Ich mach das (noch) zu selten, aber genau dafür leiste ich mir noch den Luxus des alten, aber eigenen Autos. Ganz liebe Grüße aus Wien!

Schnick Schnack Schnuck said...

Hitzefrei optimal ausgenutzt. Schöne Bilder!

Josef said...

Da kann ich nur staunen und gratulieren. Das ist eine sehr schöne und kluge Fotostrecke –genau nach meinem Geschmack. Leider findet man so etwas sehr selten im Internet. Dankeschön, Glückwünsche und Grüße vom Tivoli in den wilden Osten, Josef

Oona said...

Wunderschönes, spontanes Abenteuer. Die Farbe der Fotos sind so satt und leuchtend. Das Essen sieht schon so ansprechende aus. Aber was ist das nun genau für eine Nachspeise? Sahne / Eis / Baiser ?? mit Schokoladenglasur?
Was für ein Glück solche Orte spontan mit dem Auto erreichen zu können.
Grüße
Oona

Quersatz said...

ah, so schön, dass du dich trautest. zauberhafte bilder, die du mitgebracht hast. :-) ich seh grad, auch hanne hat die bilder mit dem adjektiv zauberhaft bedacht.

Miz Threefivesix said...

Ich freu mich über alle, die blogmäßig an meinem Ausflug teilgenommen haben. Danke!
Oona - der M***im Hemd ist eine altmodische Nachspeise aus einer Zeit, in der man bedenkenlos "Mohren" süß fand. Schokokuchen mit Schlagrahm (Obers heißt es ja in Austria) und Schokosoße. Rundum natürlich und gesund.

Oona said...

Den Schokokuchen sehe ich jetzt auch *lach*. Seit neustem bin ich zurück in die Vergangenheit essenstechnisch unterwegs. Gestern habe ich das erste Mal eine Schokoladenpudding gekocht. Okay. Von Dr. O. und es hätte mehr Zucker bedurft, um ihn gut werden zu lassen. Jetzt kann ich wie zu Kindertagen Schokopudding mit Birne aus der Konserve essen.
Und ich esse hinundwieder ein "Matschbrötchen". Ein krosses helles Brotchen mit einem dazwischen gematschtem Schokokuss. Natürlich von Maier. Ist klar.

Meine Mutter - angeregt durch meine Erzählung - wollte das in einem Bäckerladen auch kaufen. Sie sagte, dass sie gern einen N*gerkuss zwischen das Brötchen gelegt hätte. Die Verkäuferin hat meine Mutter zur Sau gemacht, weil sie N*gerkuss gesagt hat.
Ich finde auch, dass es eben Schaumkuss oder Schokokuss heißt. Aber eine Frau um Mitte 70, die sich kaum auf den Beinen halten kann und in ihrer unüberlegten Art eben einkaufen wollte, so vor allem Leuten anzuschnautzen und zu beleidigen, dass finde ich doch bedenklich. Ein freundlicher Hinweiß hätte es auch getan.
Zumal meine Mutter nun wirklich offen ist für alle Menschen.

Nun. Ich warte auf den Tag, wo ich im Bäckerladen stehe und einen Schokokuss verlange und die Verkäuferin sagt: "Wir haben nur N*gerküsse."

Grüße
Oona

Quer said...

Wow, ist das wunderschön! In so eine Gegend kann Mann und Frau sich ganz schnell verlieben.

Und später von den schönsten Momenten zehren...
Ganz liebe Grüsse zur Sommersonnenwende,
Brigitte