Tuesday, 24 June 2014

Erdäpfelkas und ein Hauch von New Orleans

Das war ja wirklich zauberhaft gestern abend. Wie selten ist es, dass einfach so ganz lässig auf der Straße Musik gemacht wird. Es gibt natürlich diese streng regulierten Straßenmusiker hier, die manchmal ganz toll sind. Aber diese Mischung aus Musik und street food (äh...Straßenfutter) - die ist wirklich selten. Wir fühlten uns nach New Orleans in die wunderbare Serie "Treme" versetzt. Die Band ist einfach so gut, die können alles, vom Zwiefachen bis Trad Jazz, jede/r MusikerIn genial und lustig. Ich liebe G-Rag/Hermanos in jeder Kombination. Vor allem die Trommel gefiel mir diesmal - knallhart auf dem Ölfass. So viel geballte gute Laune rundum, das war schön.
***
This was one of the best street music events I have seen in Munich. The band are local heroes who play in various combinations and an absolutely vast range of sounds. Everybody was in a good mood, the music was irresistible. Also, you don't often get this combination of music and street food in our parts. A happy evening.
Street food - a rare thing in our parts
The menu reads:
Potato "cheese"
smoked pork with bread and freshly grated horseradish
the rest you can work out for yourselves
Erdäpfelkas auf die Hand - take-away potato cheese
 
Daheim  musste ich heute sofort den Erdäpfelkas (Kartoffelkäse), ein bayrisch-österreichers Hybrid, nachbauen - schmeckt einfach köstlich
***
As soon as I got up today, I had to make this delicious Austro-Bavarian potato dish 
1 kleine Zwiebel, fein gehackt                           one small onion, chopped finely
1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt                     1-2 cloves of garlic, chopped finely
125 g Sauerrahm                                             250 g sour cream and/or creme fraiche, mixed
125 g Créme fraiche                                         Chopped chives, salt, pepper to serve
Schnittlauchröllchen, Salz und Pfeffer               and…about 500g potatoes boiled in their skins
ca. 500g gekochte Kartoffeln
    Die Kartoffeln werden mit dem Stampfer zerkleinert, damit sie noch stückig bleiben. Die anderen Zutaten druntermischen. Ich habe auch, ganz unorthodox, frischen Majoran reingetan. Im Kühlschrank eine Weile ziehen lassen, dann auf frischem Bauernbrot essen.
     ***
    Mash the potatoes so that it is in small pieces. Add all the other ingredienst and chill for a while before eating it spread on fresh wholemeal bread.

    11 comments:

    1. Was für ein uriger, schöner Name für Kartoffelbrei mit Zustaten.

      ReplyDelete
    2. Oh, eine tolle, neue Verwendungsmöglichkeit für Kartoffeln! Und obwohl der Erdäpfelkas für mich so neu ist, könnte ich mir vorstellen, dass er sich auch auf einer Scheibe Fleischwurst mindestens ebenso gut macht wie auf einer Scheibe Brot. Oder vielleicht sogar auf einer Frikadelle...? Ich werde das bestimmt ausprobieren. - Danke!

      ReplyDelete
    3. Irgendwie bin ich immer zum falschen Zeitpunkt in München und am Viktualienmarkt ... und Hunger habe ich jetzt, nach diesen Fotos auch. Und wie!!!
      Mit knurrendem Magen grüßt
      Angela

      ReplyDelete
    4. Wow, was für eine Stimmung. Soviel Leben.

      ReplyDelete
    5. ein schöner bericht. und du hast nicht zufällig auch eine klingende postkarte?

      ReplyDelete
    6. Wird ausprobiert in den nächsten Tagen. Ob das Mütterlein allerdings mit Brot drunter zufrieden ist, bezweifle ich. Mit Leberkäs wird sie den Erdäpfelkas aber sicher mögen *g*

      ReplyDelete
    7. Ich kann sie spüren, die sommerlich-luftige Stimmung.....dank Deiner farbigen Bilder. Und beim Essen hat sich niemand beschwert? Ich meine ERDÄPFELKAS......keine Äpfel und kein Käse drin! Allerhand ;) Danke für's Rezept - wird nachgemacht. Mit Majoran!

      ReplyDelete
    8. Ainca, zu hören gibt es sie hier und und hier
      Gerlinde, meine Mutter hat ihn natürlich auch verschmäht ("zu trocken"), aber sie würde ihn vielleicht eventunell mit einer Joghurt-Schnittlauchsauce probieren. Meh!

      ReplyDelete
    9. Allerbesten Dank für diesen Hinweis!! Das Ganze war irgendwie un-münchnerisch und wunderbar.

      ReplyDelete
    10. Oh wie schön, du warst dort! Das freut mich.

      ReplyDelete
    11. Oh verdammt, da habe ich richtig was verpasst! Zu schad! Die Band mag ich auch, spätestens seit der Titelmelodie zur schönen Fernsehserie München 7.
      Liebe Grüße Petra

      ReplyDelete