Sunday, 8 June 2014

Sonnige Pfannkuchen

Feiertäglichs Ausflüge machen wir bei dem tollen Terrassenwetter nur in unserer unmittelbaren, klatschmohnleuchtenden, kornblumenblauen Umgebung. Gegessen wird schnell und einfach, vor allem mit erdbeerlastigen Nachspeisen*. Und natürlich stellt sich die Frage "werde ich damit meine hoaklige Muatta verführen können" auch über die Feiertage, wenn ich meine schnellen, kurkuma-gelben Pfannkuchen anbiete. 
Die Antwort ist ziemlich sicher "nein", aber Hauptsache uns schmeckt's! Mütterlein wird sich zuerst beschweren, um dann mit Heißhunger Marmeladenpfannkuchen zu essen. Alle sind zufrieden.
 
Wir hingegen füllen unseren Pfannkuchen mit feinem Räucherlachs (natürlich aus nachhaltig gefischten Beständen), Kräuterfrischkäse und knackig gedämpftem grünen Spargel. Ich bevorzuge den grünen, weil ich ihn nicht schälen muss, weil er grün ist anstatt gespenstisch weiß, und weil man ihn an der Sollbruchstelle einfach abbrechen kann.
Den Pfannkuchenteig mache ich mit 1 Ei pro Person, einem guten Schuss Milch und genug Mehl, um einen zähflüssigen Teig zu bekommen. Eine Prise Salz, Prise Kurkuma. Ich brate sie in Pflanzenöl.
Dazu essen wir Feldsalat.
  
Over this gloriously hot Whitsun holiday weekend, we keep to our own terrace and go for walks in our neighbouring colourful fields, full of poppies and cornflowers, sheltering in the green, shady woods. Food is kept simple, with lots of strawberry-based desserts*.
 I am haunted by the question "will my fussy Mum eat my lovely pancakes?" the answer to which, I know already, is NO WAY. She will make a face and then eat the pancake with jam and great gusto. And everybody will be happy.
 Us "grownups" fill our pancakes with lovely smoked salmon (sustainably fished, of course), green asparagus cooked to perfection and herby cream cheese. I love that green asparagus does not need peeling (contrary to our fat white German boys), and the wayyou bend it slightly and it will break in exactly the right place to cook the top.
My pancakes are made with one egg per person, a generous dash of milk, a pinch of salt, a teaspoon of turmeric and enough flour to make the batter thick, but liquid. I bake them in sunflower oil, and we have lambs lettuce for greens.
* Schnelles Erdbeertörtchen: Ich backe die Böden im Voraus und bewahre sie in einer Blechdose bis zu einer Woche auf. Der Boden wird mit Schoko-Mousse bestrichen, dann kommt selbstgemachte schnelle Erdbeermarmelade drauf und Schlagsahne. Dekoriert wird mit den ersten Gartenerdbeeren.
*instant strawberry tart: I bake the shortcrust bases in advance and store them in a tin - up to a week.
Line the base with chocolate mousse, add some easy home-made strawberry jam, pile up the cream and top with strawberries. These ones are my first wild strawberries from the garden.

6 comments:

Quersatz said...

ein reich gedeckter tisch auf allen bildern. schön.

Preißndirndl said...

Das passt zum lecker Pfingstwetter – schnell und leicht, guten Appetit wünscht Petra-auch-von-der-Terrasse

Miz Threefivesix said...

Petra, any moment now von der Terrasse ins nächste Gewässer!

Oona said...

Schön, wenn eine es nicht weit hat bis dahin, wo es schön ist.

Ich habe die kühlere Morgenstunde heute für eine Fototour genutzt. Rosen satt. Bis ich die alle gesichtet habe... Aber ein paar Fotos habe ich hochgeladen.
Später hat es nur noch geschüttet. So ist es nun angenehm frisch und ... upss... jetzt kommt die Sonne wieder.

Erdbeeren werde ich demnächst versuchen. Nächste Woche will ich es mir ein büschen englisch machen und Scones backen. Schaue gleich mal bei Deinen Labels, ob ich da was über Scones finde.

Auch wenn die Mutter wie immer (zu erst) unzufrieden ist mit dem Essen, so freue ich mich jedes Mal, wenn ich von ihr lese bzw. ein Foto von ihr sehe - bei Luisa.

Grüße aus dem gewitterreichen und abgekühlten Norden sendet Dir
Oona

regenfrau said...

Mmmhhh... Hunger! ;)
Da werde ich heute bei den Nachbarn wohl noch ein paar Eier holen mich im "Nachkochen" versuchen!
Schönen Pfingstmontag noch! :D

grauerle said...

Ich sollte NIEMALS mit Hunger bei dir vorbeischauen ! Schrecklich , ich hätte jetzt sooo unglaublich gerne so ein Erdbeerküchlein !
Liebe Grüße , Ursula