Wednesday, 30 July 2014

Sommerprogramm: Wiederholungen

Ich leide derzeit unter Kochermüdung. Natürlich koche ich, aber es fehlt mir an Inspiration, das Essen schön abzufotografieren. Wie wir alle wissen, sehen unsere Lieblingsspeisen oft nicht sehr fotogen aus. Aber das Arbeiten mit Blümchen und Spritzerchen, mit Flohmarktrequisiten und alten, fotogenen Küchengeräten, all das Kreative, das mir immer so viel Spaß gemacht hat, ist inzwischen in jeder Supermarktzeitschrift angekommen und banalisiert worden. Es gibt kaum noch Rezepte, die ohne Bebilderung mit "shabby chic" auskommen,  mit Tellern, die aus unerfindlichen Gründen auf Mullwindeln präsentiert werden, die üblichen drei Silberlöffel aufeinander gestapelt, mit Lavendelblüten bestreut...

Ein bisschen beunruhigt es mich: kann es sein, daß meine Liebesgeschichte mit dem Foodbloggen zu Ende geht? Ich schaue meinen Blog durch und sehe, wie vieles ich schon ausprobiert habe, solch interessante neue Ideen umgesetzt und auch tolle Bilder gemacht habe. Was kann da noch kommen?

Bis mir etwas einfällt, ob und wie es mit diesem Blog weitergehen soll, mache ich es dem deutschen Fernsehen nach und bringe ein paar Wiederholungen meiner Lieblingsstücke.  

Heute: das Rezept für die Schokotorte im Titelbild. Es befindet sich hier

I am going through a phase of zero inspiration for cooking, and a sort of foto fatigue. It seems to me I have done it all before: I cooked all those dishes I felt curious about, I got inspired by other food blogs. I have baked every variety of chocolate cake, I tried out new and exotic dishes and took interesting pictures of them. I used my silver cutlery and my cute plates from the charity shops for stylish food photography effect. Now this style has become commonplace, almost banal: it makes me gag to see yet another soft-focus dish presented on a muslin cloth, another casual arrangement of old shabby chic silver cutlery, another sprinkle of edible flowers.

  I only ever eat in the same handful of restaurants and I am not interested in Michelin cuisine. In short - I am rather bored with the focus on food, and a bit scared whether this signals the end of my love affair with food blogging. Is it the end, or just an attack of bad mood?


Who knows - after a break, I may be raring to go and create beautiful, photogenic dishes again?

In the meantime - instead of closing the blog down, I will do what TV stations do during summer: repeats from my fabulous back catalogue, starting with the chocolate cake of the header. The recipe for this cake is here.

18 comments:

  1. Hab' eine inspirierende Pause!
    Es war ja alles schon einmal da und alles wird auch immer wieder kommen. Ich habe aufgehört, mir Zeitschrifetn anzusehen. Das half :-)

    ReplyDelete
  2. liebe Ilse, das kann ich so gut verstehen und irgendwie stimmte ja auch, und drum macht der (wunderschöne!!)aufwand ja auch nur sinn, wenn es DICH freut, drum hoffe ich sehr !!!, daß dir die Freude wieder kommt( hast ja auch extrem viel zu leisten grad)und will tapfer das sommerlich mit 'best of' Seiten überstehen. Komm doch einfach mal nach KF statt I,GB oder Österr.....viel liebe Grüße von Tr.

    ReplyDelete
  3. also ich finde badefotos genauso schön. hauptsache du erzählst uns etwas.
    lg
    ingrid

    ReplyDelete
  4. Ich liebe Wiederholungen... bei dir, versteht sich!!!
    Werde mich jedoch gleich an eine Honigwaffel ranmachen... bin zu faul etwas zu basteln!
    bbbbb

    ReplyDelete
  5. So sehr ich Deinen derzeitigen "Durchhänger" verstehen kann: Es wäre doch ZUUUUUU schade um Deine so angenehm locker-lässigen Berichte von der Küchenfront samt Buidln! Drum hoffe ich ganz fest, dass der Spaß an der Freud' wieder zurück kommt - und wünsche bis dahin entspannte Sommertage!
    Liebe Grüße
    Heike aus der Theresienstraße!




    ReplyDelete
  6. Nur zu verständlich.
    Mir geht es ja schon so, daß ich von meiner eigenen Kocherei angeödet bin und dabei habe ich nix zu posten.
    Deine Wiederholungen sind sehenswert, über die Programme der TV Macher kann man nur den Kopf schütteln.
    Im Herbst kommt Netflix nach DE, die werden den Markt kräftig aufmischen!

    ReplyDelete
  7. Das mit dem abgesättigt und gelangweilt sein von den "schöner Wohnen-Kochblogs" kann ich verstehen. Das es hier nicht so ist, dass zeichnet für mich Deinen Blog aus.

    Was immer es wird oder wo es auch hingeht: bis hierher habe ich Deinen bayrischen Foodblog sehr genossen und habe mich an den Fotos und Geschichten sehr erfreut.
    Es ist Sommer. Da ist pausieren oder eben "nichts tun" doch eine wunderbare Idee. Was braucht eine mehr als leichte Kost und viel angenehmes zu trinken?
    Vielleicht kommt eine neue Motivation im Herbst? Vielleicht auch nicht.
    Viele schöne und entspannte Sommertage wünscht Dir
    Oona

    ReplyDelete
  8. Werte Ilse,
    wir Fressfeinde als selbsternannte Experten für Experimentelles Kochen plädieren für ein wenig mehr Anarchie bei der Küchenbloggerei: Bei uns finden Sie nicht nur manchmal Artikel ohne Bild, wir verzichten sogar ganz bewusst auf die Inszenierung, weil der Tenor auf dem Essen liegt. Und dann haben wir sogar eine eigene Rubrik aufgemacht für unansehnliches Essen:
    Das sieht nicht gut aus!
    http://fressfeinde.de/?cat=30

    Also, machen sie sich doch einfach weniger Stress und bedenken sie zu höhe Erwartungen mit einem herzhaften "Pöh!".
    Das spart Energie und Nerven. :-)

    ReplyDelete
  9. auch 21jährige Mädchen lesen dich gerneWednesday, July 30, 2014

    nein, nicht aufhören!
    Ich schließe mich Fr. Waldviertelleben an- hauptsache du schreibst was.
    Das Wort ist interessanter als das Bild.
    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  10. der "Schwimm/Wasser/Käfig" ist super witzig! und könnte ein abstrahierter hinweis auf dein selbstgewähltes getting out sein? ist doch ganz interessant, mal die seiten zu wechseln und die "locked-in" zu beobachten ;-)

    gruß von der torfstecherin

    ReplyDelete
  11. Ist doch ganz einfach, Ilse, wie es mit diesem blog weitergeht.....wie immer :) Du bloggst wann & was & wie DU willst. Ohne Streß. In erster Linie muß es ja Dir gefallen, oder!? Und uns gefällt es dann automatisch. Easy, oder!? Und wenn Du Deine Wiederholungen mit so wunderbaren Sommerbuidln garnierst....umso besser! Von meiner Schokotarte für's Giftschrankerl wollen wir ja gar nicht reden ;) Übrigens....am Sonntag gab's Deine gefüllten Zucchini. Hatte auch so ein Riesen-Ding im Garten. Hat super geschmeckt!

    Also ich bleib' dran! Freu' mich schon auf die nächste Wiederholung :)

    ReplyDelete
  12. Liebe Ilse, ich finde deinen Blog immer wunderbar, mit oder ohne Fotos vom Essen (wobei du die einfach immer so wunderhübsch gemacht hast, eine wahre Freude), Hauptsache, dir macht es Spaß! Wäre ja wielleicht eine Idee, das Lieblingsessen zu präsentieren, so wie's ausschaut: vielleicht nicht stylish hübsch, aber ehrlich :-) Wirst sehen, in einiger Zeit findet das dann auch Eizug in diverse Magazine... so ist das mit den kreativen Vorreiterinnen, die werden einfach gnadenlos kopiert. Sieh es als Kompliment! Also ich würde es sehr komisch finden, mal ein Lieblingsgericht von dir im Tupper-Gschirrl zu sehen! Guten Appetit und Mahlzeit, Bettina

    ReplyDelete
  13. Liebe Ilse, seit sehr langer Zeit lese ich mit allergrößtem Vergnügen in Deinem Blog und ich kann nur sagen: herrlich, wunderbar, mit keiner Zeitschrift zu vergleichen, da so erfrischend "normal" und bitte bitte nicht aufhören !!!
    Liebe Grüße aus NRW Beate

    ReplyDelete
  14. wunderbar das bild von luisa und dir in ihrem tagebuch. schöne pause!

    ReplyDelete
  15. Liebe Tr. aus KF - gern komme ich mal zu dir, schick mir doch bitte deine emailadresse an izambonini@yahoo.com!
    Und danke für alle Kommentare, es wird mir schon wieder was einfallen nach dem Sommerloch!

    ReplyDelete
  16. Hallo Ilse,
    deine Gedanken zu den ewigen shabby-chic-Bildern, bis zur Ermüdung durch Zeitschriften wie Land*whatever widergekäut kann ich nachvollziehen, obwohls mir egrade in deinem blog nicht so ging. Da gibts blogs, bei denen schaue ich nicht mehr rein. Und auch Zeitschriften, die ich einfach satt habe. Aber dieser Style wird sich wieder wandeln, es wird dann wieder was neues kommen, wenn der Drops abgelutscht ist und dann bist du immer noch dabei und machst weiter. und das ist toll. Wer weiß schon, was sich die Verlage, die blogger, die hippen Kochhipster einfallen lassen: Essen auf Stahlträgern oder Glasplatten... oder roten Acrylbrettchen... hej, bleibt du und alles ist gut :) Verändere, was du verändern willst und alles ist gut :)

    ich les jetzt weiter, denn ich bin bei dir im Rückstau :)

    Alles Liebe aus Sachsen

    irka

    ReplyDelete
  17. ja, kann ich gut verstehn, ich bin vor ca. 2 -3 Jahren(?), bei dir und anderen bloggerInnen reingeschneit, es hat mich fasziniert, ich hab viel neues gekocht und ausprobiert, auch selber fotografiert, aber zur zeit bin ich auch ein bisschen müde davon........ich weiß noch nicht, was bei mir nun folgt.......??? bin ein bissl ratlos, aber auch neugierig

    dir eine gute pause mit viel inspiration !!!

    lg

    ReplyDelete
  18. hach... den vielen weisen kommentaren kann ich nix gscheiteres mehr hinzufügen...
    ich finde eine sommerpause (- eigentlich jede pause ;-)) gut und danach - ich bin mir sicher! - gehts munter weiter! ganz nach dem, wie DU es magst... und wenn du nicht mehr magst, dann gibts halt was anderes neues...
    liebe sommerseegrüße zu dir
    karin

    ReplyDelete