Wednesday, 10 September 2014

Schnapsidee

  Das Dörfli bei Sonnenuntergang
Seit ich gestern bei Kulturzeit (23. Minute) den Beitrag über die Installation von Olafur Eliasson in dem dänischen Louisiana-Museum gesehen habe, bin ich besessen von der Idee, nach Kopenhagen zu fliegen und mir das anzuschauen, mehr sogar, als nach Italien zu fahren. Ich liebe alles, was Eliasson bisher ausgestellt hat, und das Museum muss ganz was Besonderes sein. Kennt es jemand, oder war schon mal dort? Ich habe sofort Flüge gewälzt und Hotels in Humlebæk - wo das Museum ist - ausgecheckt. Menschen die mich kennen, wissen, dass Reisen für mich keine Selbverständlichkeit ist, im Gegensatz zu manchen Freundinnen, die bedenkenlos nach Indien und Uganda reisen...und mal ganz zu schweigen von meiner Schwester, der von der Gangesquelle bis zum African Cup Fussballspiel in Lagos kein Weg zu beschwerlich ist. 
Für mich ist die Vorstellung, selber mit dem Auto nach Triest zu fahren, ein unerhörtes Abenteuer (Tunnels? Berge? Abgründe gar?). Die liebe K. am Traunsee weiß, wieviel Ermutigung ich brauchte, um allein durchs Höllengebirge zu fahren (huhu, grusel). War natürlich völlig harmlos. Jetzt also Kopenhagen! Ich kann kein Dänisch, hab keine Ahnung von nix. Irgendwelche ermutigende Vorschläge?
Der Sunset Strip

21 comments:

  1. piewek.varel@ewetel.netWednesday, September 10, 2014

    Ich kenne mich mit den Emailsachen nicht so aus, lese schon eine Weile den Blog und mußte nun chreiben.
    Hoffe das es ankommt:
    Kopenhagen ist toll
    Lousiana besonders, es liegt am Öhresund , schon das ist atemraubend.
    Es lohnt sich immer.
    Ich bin vor 3 Jahren mit meinem Mann ( Tandem ) aus Norddeutschland Varel / Jadebusen über HH nach Kopenhagen gefahren.
    Gefahrene Km 660.
    Der Weg über die Insel in der Dänischen Südsee toll. Aerö hat uns fast den Rest gegeben .
    so hügeligund anstrengend.
    Doch nach einem guten Bett und Essen war es vergessen.Einige Km haben wir Fähre und Bahn genommen. So sind wir angekommen.
    Nur bei kulinarischen Genüsseda sind die Dänen bescheiden.
    Kopenh. ist eine Ausnahme.Gute Auswahl , aber auch gute Preise.
    Deshalb los und freuen
    Und Englisch können die Dänen fast immer.
    I

    ReplyDelete
  2. Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Schnapsideen - ohne Schnaps - sind das Salz in der Suppe des Lebens. Quasi. *lächel*
    Bei meinen Dänemark-Urlauben, die leider schon 30 Jahre zurückliegen und sich mehr am Meer abgespielt haben, habe ich die Auswahl an Kuchen bewundert. Fleisch sollte eine da eher weniger essen. Warum? Weißt Du, wenn Du in einem Supermarkt vor der Fleischabteilung gestanden hast.

    Über Kopenhagen habe ich einen Reisebericht im NDR gesehen. Es muss eine richtig tolle Stadt sein. Irgendwann fahre ich da auch einmal hin.
    Beste Grüße an Dich
    Oona

    ReplyDelete
  3. Und vergiß bloß das feste Schuhwerk nicht!! *lach* Habe gerade das Video gesehen. Klasse Idee. Schön, dass das Kind einen Staudamm gebaut hat. Kunst ist eben Gestaltung und am Ende überall zu finden.

    ReplyDelete
  4. Ja, die Installation ist der Hammer, ich hab's auch gesehen - eigentlich wie an der Isar, nur dass ein Museum drumherum ist :-)
    Tipps kann ich dir leider nicht geben, da ich selbst noch nicht in Kopenhagen war, soll aber sehr schön sein. Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
  5. Nun, Reisen ist mittlerweile bequemer als mittels einer Kutsche, Wegelagerer sind in diesen Breitengraden ebensowenig zu befürchten wie Tropenkrankheiten, die medizinische Grundversorung in Dänemark dürfte sehr gut sein, mit deinen Englischkenntnissen wirst du dich auch im Nachbarland durchschlagen, eine Reise schenkt stets neue Gedanken und vorallem: es würde dir Freude bereiten...

    And now, liebe Ilse; it's up to you :)

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse,
    unbedingt hinfahren! Schon alleine wegen dem Spitzengefühl, wenn du nachher sagen kannst: Geschafft! :D

    ReplyDelete
  7. Wow, mit dem Tandem.
    Da fällt mir folgender Witz ein:
    Ein Vampir auf einem Tandem wird nachts von der Polizei angehalten:"Haben Sie was getrunken?" Der Vampir druckst herum und antwortet dann: "Ja, zwei Radler".
    Flöge ich nach Kopenhagen, würde ich unbedingt in das "Noma" zum Essen gehen. Das ist schon lange mein Wunsch.

    ReplyDelete
  8. Na, nix wie hin, Ilse! Kopenhagen ist eine superschöne Stadt, wird dir bestimmt gefallen! Kopenhagener gibts da auch, zum Essen (so Kuchenteilchen,saulecker), kein Witz.
    Fahr doch mit der Bahn, schön gemütlich, mit Zwischenstops,oder fliege hin. Die haben auch einen schönen Flughafen dort, die Angestellten dort brausten auf Tretrollern umher, sehr schön anzusehen! Und die Insel Falster in Dänemark: traumhaft!
    Also Ilse: nix wie hin! Du schaffst das, tschakka!
    Mut und Zuversicht zu dir rüberwedelnd, Ulrike

    ReplyDelete
  9. .....und das Fotos vom Sunset Strip ist einfach wunderschön!

    ReplyDelete
  10. Hallo liebe Tandemfahrerin: das ist ja sehr anregend - danke. Aber radeln werde ich wahrscheinlich aus München eher nicht ;-)
    Barbara, du weißt doch, das Noma würde ich nicht mit der Feuerzange anfassen, selbst wenn ich wahnsinnig genug wäre, 400 Euro für seltsames Essen auszugeben.
    Aber der Vampirwitz ist nett.
    Und an alle - vielen Danke für die interessanten Infos und die ermutigenden Schulterklopfer. Watch this space!

    ReplyDelete
  11. olafur eliasson, beeindruckend und seine website, eine der besonderen art, die masstäbe setzt.
    danke
    emily-patrice

    ReplyDelete
  12. Bei mir ist die Kopenhagenreise auch schon Jaaahre her. Aber ich habe in Erinnerung, dass die Menschen sehr freundlich waren, oft Deutsch konnten und wenn nicht, dann doch sehr gut Englisch.
    Ich freue mich schon auf deinen Reisebericht...noch mehr seit ich nach Olafur Eliasson gegoogelt habe.
    Na dann: gute Reise ;)

    ReplyDelete
  13. Liebe Ilse,
    die Website "visitcopenhagen.de" ist toll gemacht. Dort findest du alles … von Low-Budget-Empfehlungen, Tipps wie du mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommst, vom unkonventionellem "Freistaat" Christiana bis zu hochpreisigen Läden mit Schwerpunkt auf dänischem Design. Unter der "Essen und Trinken"-Rubrik auf der Website kannst du dir Videos anschauen, die dir einen Eindruck von Kopenhagen vermitteln. Ich war vor zwei Jahren im Advent dort und habe mich total in die Stadt und die Menschen verliebt. Ich habe im Hotel St. Petri in der Innenstadt übernachtet, das sich in einem über 100 Jahre alten ehemaligen Kaufhaus verbirgt. Mal reingehen (du fährst mit der ehemaligen Kaufhaus-Rolltreppe hoch) lohnt sich. Und es gibt sooo schöne und nette Studenten-Cafés. Also auffi :-).
    Herzliche Grüße, Monika
    Und noch ein PS, da ich dir zum ersten Mal schreibe: I love your blog und deine Einstellung zum Leben :-))))

    ReplyDelete
  14. Also, Ermutigung: In skandinavischen Ländern kommst Du generell mit Englisch hervorragend durch - und zwar bei Jung und Alt. Europas Norden solltest Du kennen gelernt haben, ganz klar. Hätte ich Zeit und Geld, ich wäre sofort dabei.

    ReplyDelete
  15. Hi,
    ich war mit meiner Tochter in Kopenhagen, ist eine wunderbare Stadt, die Menschen sind sehr freundlich, die meisten sprechen gut englisch. wir haben einen ausflug nach lousiana mit dem zug gemacht.das museum liegt wunderschön am meer, mit ganz viel kunst im und außerhalb des museums. es gibt auch ein wunderbares cafe mit terasse+meerblick+feinem kuchen.
    wirklich empfehlenswert.
    für uns leider ein bisschen weit weg.
    liebe grüße aus wien

    ReplyDelete
  16. hab gerade gesehn, dass du den trip nach kopenhagen wagen willst - kann dich auch diesmal nur ermutigen! - auch wenn ich dänemark nicht kenne. und so wie grain de sel treffend festgestellt hat: es würde dir freude machen und das ist ja eigentlich das wichtigste. also nur mut...
    das ganze würde mich ja ebefalls reizen, aber ich bin absolut fluguntauglich...reisen geht bei mir nur mehr mit "bodenhaftung"...

    ReplyDelete
  17. Kopenhagen ist wunderschön -da habe ich mich mal als Kind verlaufen....hahaha..zum Schreck meiner armen Eltern..und weg war sie:-) - nein, ist gut ausgegangen, wei du dir sicher denken kannst.
    Mit der Bahn fahren finde ich auch angenehm.
    HG sendet Dir
    Birgit

    ReplyDelete
  18. Liebe Ilse, wir sind mit dem Nachtzug von München direkt nach Kopenhagen, - war problemlos und amüsant.Die Stadt selbst:ein Traum,mit besonderem Flair so wie fast alle Städte am Meer,die Menschen offen und sehr hilfbereit.Der Louisiana-Besuch war der Höhepunkt unserer Reise und auch wenns schon ein paar Jährchen her ist, so habe ich noch so manche Tag-und Nachtträume dieser Reise!

    ReplyDelete
  19. Liebe Ilse,
    wie ich das kenne: Sorgen um Tunnel, Berge, Abgründe bevor ich ins Auto steige. :)
    Ich sag mal: "Wo die Angst ist, ist der Weg"! Vielleicht bist ja schon losgefahren?

    ReplyDelete
  20. Obwohl ich oft reise und immer viel gereist bin, empfinde ich es immer als ein Privileg es tun zu können.
    Die Reise ist eine fantastische Idee.
    Tu es, sonst wirst du es irgendwann bedauern.
    Liebe Grüße
    Elsbeth

    ReplyDelete
  21. Ich war selbst vor drei Wochen dort. Geh nur geh, oder flieg nur flieg. Louisiana ist das schönste Museum das ich kenne (ich war 1985 zum ersten Mal dort) und jedesmal wenn wir nach Skandinavien reisen, muss !!! ich dorthin. Sie haben immer tolle Ausstellungen und die Lage ist traumhaft und die Dänen sind sehr freundliche, hilfsbereite Menschen und sprechen ausgezeichnet Englisch und viele verstehen auch Deutsch.Von Kopenhagen aus fährst du am besten mit dem Zug nach Humlebaek. Das Museum ist dann nicht weit. Vom Bahnhof dort ist der Weg zum Museum ausgezeichnet. Du brauchst höchstens 10 Minuten zu Fuß und nimm dir einen ganzen Tag Zeit und erschrick nicht über die vielen Besucher. Im Museum verläuft sich das schon. Olafur Eliasson liebe ich auch und mir hat seine Rauminstallation gefallen. Das Beste was ich von ihm gesehen habe, war aber seine Ausstellung in Berlin im Gropiusbau. Kopenhagen ist eine wunderbare Stadt(trotz Riesenbaustelle), nimm dir viel Zeit mit für alles und genieße jede Stunde und besuche unbedingt einen dänischen Bäcker. Es gibt leckere Süßigkeiten! Ach wie gerne würde ich dich begleiten. Viel viel Freude und Spaß Ursa

    ReplyDelete