Friday, 14 November 2014

Have a pasta weekend!

Ich bin ganz narrisch auf Nudelproduktion gerade. Wann immer ich einen Moment Zeit habe und einen Anflug von Kochlust kriege, gehe ich derzeit in die Nudelproduktion - dafür gibt's weniger Kuchen.
Was mich besonders freut: ich bin nicht mehr auf Italienreisen angewiesen und muss die liebe Barbara nicht nehr nerven, mir das deCecco-Pastamehl von der Metro mitzubringen: denn jetzt gibt es bei E***a (Eigenmarke) ein "Spätzle und Pastamehl", das einen 80% Anteil von Hartweizendunst hat und wunderbare Nudelplatten hervorbringt. Die unglaublich gelbe Farbe ist echt, das kommt von den unglaublich gelben Eiern, die meine verwöhnten Nachbarshühner legen. Inzwischen mache ich Pastateig wie eine routinierte Nonna: ein Ei pro 100g Mehl, die Hände ins Wasser tauchen wenn der Teig zu klebrig oder sonst unhandlich wird, kneten, durch die Maschine jagen, und dann die Nudelform meiner Wahl herstellen. Sozusagen mein Hobby.
Neulich habe ich "Garganelli" entdeckt, wieder mal in der Bartolinikitchen. Zufällig besitze ich ja dieses Holzbrettchen und habe mit großem Spaß die viereckig zugeschnittenen Pastascheiben um einen Bleistift gerollt und drübergezogen; es ist tatsächlich einfacher als es ausschaut und macht Spaß, vor allem wenn ich nebenbei Radio höre.
Natürlich sind meine Vierecke nicht mit dem Lineal geschnitten, dafür geht's aber schneller.
Die hübschen Nudeln schmecken gut mit dieser Soße aus schnell gedämpften Broccoli und in Olivenöl und Oregano eingelegten, kleingeschnipselten getrockneten Tomaten serviert. Um mehr Flüssigkeit zu bekommen, rühre ich ein bisschen von dem Pastakochwasser in den Topf. Obendrauf dann die unvermeidlichen Flusskrebse. Muss aber nicht sein, schmeckt auch ohne, dafür mit Parmesanschnitzen.
I am crazy about making pasta at the moment. Whenever I feel relaxed and inspired, I get the pasta flour out (even my local supermarket now has durum wheat flour now!) and roll out the noodle machine. With the acquired routine of an Italian nonna, I chuck the flour on the board and add an egg for every 100g, wetting my hands in a bowl whenever the dough gets unmanageable. I knead for a while, until the dough is really supple, then roll it out, chase it through the machine up to point 5 and start cutting it into shape. By the way - the pasta is yellow because my neighbour's eggs are that yellow!
It's kind of my hobby now.
I have recently discovered a new, exciting kind of pasta from the bartolinikitchens: garganelli. How could I resist? Especially since I happen to own the requisite wooden thingy!
 I cut my pasta sheets into approximately squares (I didn't use a ruler, sorry, it's quicker my way) and, wrapping them around a wooden pencil, I slid them over the board. 
 It's easier than it looks, actually, and fun whilst listening to the radio.
 
These pretty noodles look good with some steamed broccoli and chopped sundried tomatoes (which I store in olive oil and oregano). I added a dash of the pasta cooking water to make it more saucy. Personally, I like to top my plate with a handful of crayfish, but you can leave that out and just shave some parmigiano over the delicious mess.

7 comments:

  1. Boah - ich bin beeindruckt! Naja, manche stricken oder häkeln....Du machst PASTA! Und was für welche. Sehr schönes Hobby :)

    ReplyDelete
  2. Ein tolles Winterhobby....
    würde am liebsten bei dir beiessen!
    Herzliche Grüsse in dein vernudeltes Wochenende
    Brigitte

    ReplyDelete
  3. Bin beeindruckt wie gut dir die gelungen sind!
    Schlage künftigerhin Teamarbeit in der Küche vor wobei ich für das Ochsenschwanzragout zuständig bin.
    Teigbearbeitung delegiere ich gerne weiter:-).

    ReplyDelete
  4. Barbara, deutest du damit an dass du zu mir zum Kochen kommst? Freu mich schon.

    ReplyDelete
  5. Mmmmm - sieht total lecker aus :-)

    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    ReplyDelete
  6. ich bin bass erstaunt :-)
    was du da alles fabrizierst - hab grad mühe den mund wieder zu zu bekommen. so schön.

    ReplyDelete
  7. Ich brauche so ein Gnocchibrett - jetzt wirklich sofort! Und ganz mit und bei dir: homemade Pasta macht glücklich!

    ReplyDelete