Wednesday, 4 March 2015

Kaffee? Ja, bitte!



Nach der vollständigen Rehabilitation des Fetts lese ich nun heute in der Süddeutschen, dass es eine Metastudie zum Kaffeegenuss gibt, aus der hervorgeht, dass bis zu 5 Tassen Kaffee am Tag gesund sind für Herz und Gefäße. Wen wundert’s? Mich nicht, wenn ich mir meine Mutter und all ihre Ü-90-Freundinnen anschaue, die ihr Leben lang am Kaffeetropf gehängt sind. Umso genussvoller können auch wir jetzt unsere Cafés besuchen und die jeweils angesagten Kaffeegetränke durchkonjugieren. Ich  muss an die vollbärtigen Knaben denken, die im Kopenhagener Torvehallerne Foodmarkt mit fast religiösem Eifer ihrem neuen Kaffeeritual frönten indem sie das taten, was in Deutschland seit der Erfindung des Melittafilters jede Hausfrau tut: Kaffee aufbrühen und filtern. Gefiltert wird auch im Hause 356, und den Espresso ziehe ich mir da rein, wo ich weiß dass die da können, nämlich beim Italiener. 
So, und jetzt warte ich auf die Rehabilitation der Zigarette, damit ich wieder zu rauchen anfangen kann.
 After the complete rehabilitation of animal fats I read in the paper today about a meta study that comes to the conclusion that drinking up to five cups of coffee a day is actually good for heart and arteries! Surprised? I am not, as I am observing my Mum’s 90-plus gang of women friends who have been mainlining coffee during their many years on this earth. So, now we can carry on guilt-free with café visits, testing the latest coffee fashions. I am reminded of the quasi-religious zeal with which the boys with Grandad beards in Copenhagen’s Torvehallerne Foodmarket celebrated their new filter coffee ceremony – something every German housewife has been doing since the year dot. In my home, I have always brewed coffee, even when I lived in England (Ralph couldn’t wait to get the macchinetta out when I moved). I prefer to take my espresso where I know they make it properly – in Italy. 
So, now all we need is the rehabilitation of the cigarette to enjoy with our coffee!

20 comments:

  1. Darauf würde ich nicht warten. ;-)

    ReplyDelete
  2. Habe gerade auch einen kleinen Schwarzen vor mir.... mit einem kleinen Zückerchen ;-)
    Gluten wäre doch auch noch ein Thema .... aber gell, das würde unser Leben noch mehr einschränken als Kaffee und satte Fette!
    Lass es dir gut gehn
    bbbbb

    ReplyDelete
  3. ein rauch-revival hab ich probiert zu beginn meiner 'einschichtigkeit' - aber es hat einfach nicht geschmeckt.. um so froher bin ich, daß ich schon immer meinem bauchgefühl folgend Eier, Butter, (brüh!)Kaffee genossen und horoneinnahme verweigert habe - ich glaube, das spricht für mehr Bauch- als Kopfgehirn...ich freu mich, daß Du wieder in form kommst,liebe Ilse!! Tr.

    ReplyDelete
  4. Dein Post kommt gerade recht, frage ich mich doch seit gestern, ob 3 Tassen (Haferl) Kaffee am Tag nicht zu viel sind. Umgerechnet darf ich jetzt noch 1 kleines Tässchen, hurra! Und ich frendpresse, da spare ich mir den Papiergeschmack von den Filtern. Herzallerliebste Grüße Petra

    ReplyDelete
  5. Petra du meinst sicher frenchpress? So ein Teil hab ich auch - in England machen das viele, die "Cafétière". Also - genieß es!
    Liebe Tr. - und du meinst sicher Hormoneinnahme - das hab ich seit der Pille auch verweigert! Ich hab's ehrlich gesagt auch schon probiert mitzurauchen, und ehrlich gesagt schmeckt's mir auch nicht mehr. Aber wer weiß - wenn ich 90 bin...(liebe Kochpoetin?)
    Und chère Smilla - Gluten ist für mich GOTT sei DANK kein Thema...mir tun alle Leid die das nicht vertragen. Heb's gued!!

    ReplyDelete
  6. Ich könnte schwören, "frenchpresse" geschrieben zu haben, autokorrigiert da jemand/etwas? Sakradi!

    ReplyDelete
  7. sei froh dass die frenchpresse nicht gespoonert wurde!

    ReplyDelete
  8. Och, nee... So gesund könnte das Rauchen gar nicht sein, dass ich damit wieder anfangen würde.

    ReplyDelete
  9. Also die drehen sich's ja wirklich schon, wie sie's brauchen. zuerst ist alles ungesund, dann ist es plötzlich gesund. Es gibt auch schon Studien die besagen, dass leichtes Übergewicht gesünder ist als "Normalgewicht"... Was das Rauchen betrifft, mir wäre es inzwischen ja zu teuer. Aber es gibt immer wieder mal 100jährige, die immer noch rauchen (und folglich immer noch leben) ;o)) Außerdem soll Nikotin in Maßen (nicht in Massen) ja durchaus anregend sein.
    Alles Liebe, Traude

    ReplyDelete
  10. Ach, was gäbs heute noch immer wieder TRAUMHAFTE Momente für ne Zigarette (tiefer Seufzer). Und von denen, die nach einem Schnaps rufen, will ich gar nicht reden ;)

    ReplyDelete
  11. vor ca. 30 jahren fand ich mal auf gedruckt auf einem zuckertütchen im restaurant ein arabisches (so wurde es genannt) sprichwort: "mit der zeit lernt man, seinen kurs nach dem licht der sterne auszurichten statt nach jedem vorbeifahrenden schiff." das scheint doch auch bei diesem thema ganz passend :-) bestimmt kommt nächlich in drei bis fünf jahren jemand, der/die wieder genau das gegenteil erzählt. also lassen wir es uns schmecken.

    dein foto-link "What's new at cuoredimarmo" führt übrigens nicht mehr nach flickr, sondern zu 356 blog.

    ReplyDelete
  12. aus irgend einem grund siehst du auf dem bild wieder umwerfend aus! die grippe hat also keine spuren hinterlassen ;-)
    fein dass du den kaffee wieder genießen kannst...

    die lichtskulpturen im dämmerlicht fand ich übrigens sehr schön!

    ReplyDelete
  13. *lach*
    Genau! Nach den Zigaretten dann noch der Wein...
    Kaffee ist wirkliche eine ganz eigene Welt und bis vor Kurzem wußte ich nicht, dass es sogar in der u*sa Meisterschaften gibt. Im Kaffee erstellen.
    Doll.

    ReplyDelete
  14. Ach Karin, die rosige Gesichtsfarbe stammt noch vom letzten Sommer!
    Hallo Traude! Ich glaube ganz fest an das Gesunde im (leichten) Übergewicht!
    Ainca, ich hab versucht das mit flickr zu reparieren - jetzt ist es ganz unten auf die Seite gerutscht...
    Oona, die Amis müssen doch alles zum Wettbewerb machen...

    ReplyDelete
  15. Und zu Dir würde so gut ein Zigaretterl passen! Abwarten und Kaffee trinken :)

    ReplyDelete
  16. Hanne - vielleicht fange ich mit 80 wieder an, nach dem Motto: Hunde, wollt ihr ewig leben?

    ReplyDelete
  17. Quoto tutto!!! Io non sono una caffettona ma seguo il motto di tutti i miei antenati che sono tutti morti oltre i 90 anni secondo i quali 1 caffè alla mattina, 1 dopo il pranzo e 1 nel tardo pomeriggio sono il segreto di una lunga vita! E poi la mokka di caffè Illy che mi fa mia mamma alla domenica mattina non ha prezzo nella vita!
    Valentina

    ReplyDelete
  18. Sandra - wer, ich?
    Valentina - grazie per la affermazione italiana! Anche a me piace molto il caffé Illy.

    ReplyDelete
  19. Supi!!!!!!!!!! "mit ihren Ü90 Freundinnen" - das gefällt mir, stell mir gerade vor, wenn es mal bei mir soweit ist und wir einfach stundenlang im Kaffeehaus sitzen und Leute anschauen, die vorzugsweise jünger sind, aber definitiv weniger Zeit haben ;-)

    ReplyDelete