Thursday, 8 October 2015

Die Teigtasche schlechthin, or: pasta basics

Der Föhn, der Föhn! Jetzt hat er das schöne Wetter weggeblasen.
***
Our famous alpine winds have blown the blue skies away 
 Dass ich Teigtaschen aller Art liebe, ergibt sich ganz zwanglos aus diesem Blog - die chinesischen, die italienischen, die osteuropäischen...die österreichischen Kasnudeln...
Angeregt durch Friederikes Beitrag, machte ich mich wieder mal an die Herstellung von Ravioli. 
Nudelteig machen ist das Zen-Erlebnis unter den Küchenaktivitäten. 
KonZenTration! Geduld! Am besten ruhige, trancige Musik hören dabei.
 Aus Italien habe ich mir Hartweizengrieß von de Cecco mitgebracht, den ich 1:1 mit Wiener Griessler mischte (normales 405 oder 00 geht natürlich auch).
200g Mehl mit zwei Eiern. Beim Kneten wie immer die Hände befeuchten.
  Die Bahnen durch die Pastamaschine treiben bis zum Punkt 6.
Dann geradeschneiden, Häufchen der Füllung draufsetzen und eine zweite Teigbahn drauf legen.
Sanft den Teig um die Füllung herum festdrücken, dann entweder mit einem Ausstecher oder einem Glas die Ravioli ausstechen.
 Die Füllung machte ich aus gekochtem, zerdrücktem Kürbis (mit Muskat würzen, ich nahm Baharat statt Muskatnuss), gemischt mit diesem weichen Gorgonzolakäse, bei dem ich mich zurückhalten muss, ihn nicht wie Nutella mit dem Löffel zu essen.
Making fresh pasta is my Zen experience in the kitchen. It requires conZentration and patience. Best while listening to calming trancey music, such as this.
My blog shows how fond I am of pasties, from Chinese dumplings to Italian ravioli, Austrian cheese pasties and Easter European pirogi, samosas, mantis...
 This week I made ravioli. 
From Italy I had brought some durum wheat flour, I mix it 1:1 with plain flour. 
200g flour and two eggs, wet your hands during kneading to keep the dough supple.
  Divide into eight pieces and push through your pasta machine until number 6.
Cut dough into straight strips, spoon a bit of filling on them and cover with another strip.
Gently press the dough around the filling and cut rounds with a ravioli cutter, or with a glass.
For the filling I used pumpkin boiled until soft - you can also roast it in the oven, of course - seasoned with nutmeg or baharat. I mixed with that soft gorgonzola cheese I find hard not to eat by the spoonful like nutella.
So köstlich sah der fertige Teller aus, mit einem kleinen Kürbisragout: weich gekochter Hokkaido mit dem Rest Gorgonzola
***
Delicious with a touch of pumpkin ragout: a piece of pumpkin cooked until soft and mixed with the remaining Gorgonzola
 
Kann es sein, dass ich mich zum letzten Mal in den Steinsee wagte? Es war sonnig und die Luft war warm, und ich war fast allein, das Wasser eine kühle - coole - Umarmung. Heute schüttet es.
*** 
This may have been the last time I swam in my lake. The sun shone, the air was warm, the water a cooool embrace. Today it is pissing down.

10 comments:

  1. kürbisravioli! noch eine idee für die kürbisvernichtungsaktion des bevorstehenden wochenendes. und mit gorgonzola perfekt. lecker lecker lecker! hechel... :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nach der Zucchinivernichtung folgt die Kürbisvernichtung - auf die bestmögliche Art!

      Delete
  2. Hmmmmmh! Obwohl ich jetzt noch bei meinem Early-Morning-Tea bin, könnte ich diese köstlichen Teilchen schon verputzen! Und Kürbis/Gorgonzola......eine interessante Mischung, die ich testen werde. Danke, Du Teigtascherl-Queen :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, Hanne - die Teigtascherl gehen immer!

      Delete
  3. Zaubere mich doch gleich zu dir rüber!
    Herzliche Sonnengrüsse
    Brizanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich bring dir dann nächstes Jahr mal welche mit...

      Delete
  4. perfetto!! du bist eine Künstlerin,
    aber die Musik würde mich nervös machen ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ein Lob von der Oberteigtaschenkünstlerin! Est stimmt, Musik ist so eine persönliche Sache, man findet etwas ganz toll und für andere ist's ein Ohrenweh oder ein Gähnen.

      Delete
  5. Ich finde ja diese "Mustermacherin" aus Holz (?) auf Bild 2 irgendwie entzückend. Ja. Anrührend.
    KonZENtration. Genial ! Das merke ich mir.

    ReplyDelete
  6. Die sehen köstlich aus und kommen auf die Liste! (Und ich bin erleichtert, dass es außer mir noch weitere Frauen gibt, die diese Gorgonzola-Löffel-Attacken kennen :) )

    ReplyDelete