Friday, 20 November 2015

Föhnwellen

Das war gestern: Föhnstürme, die die Berge näherbringen und Temperaturstürze ankündigen - nach einem letzten Wellenschlagen im Steinsee am Dienstag! Heute ist der wahre November eingekehrt. Sofort Lichterkette rausgekramt, Heizung an, und Hörnchen gebacken. Jetzt kommt die Zeit des Lesens und des ungezügelten Kochens. Frohlocket!
This sky yesterday was the announcement of a weather change. These alpine storms are always a portent of weather change, and they brought the Real November, after a last swim only two days ago! I quickly dug out the fairy lights, switched the heating on and started baking rugelach.
The season of lounging on the sofa and reading, of unrestrained cooking and baking has come. Rejoice!
 
 Hier ist übrigens noch eine andere Machart - vielleicht einfacher als meine.
***
I found a different way of cutting the rugelach, might be easier than mine.

8 comments:

  1. Haha, Deine Titel aber auch! Foehnwellen...:-)
    Ja, ab auf's Sofa, Kerzen an. Nur deine leckeren Hoernchen fehlen noch!
    Have a cosy weekend! xx

    ReplyDelete
  2. *Frohlocket* - die herrlichste Einstellung zum November ever :)

    ReplyDelete
  3. so schönen himmel habe ich auch..aber die kipferl locken !

    ReplyDelete
  4. "Frohlocket" ist wirklich die wahre Einstellung zu dieser Jahreszeit! Da kann ich mir noch ein bissl was von dir abschauen :-) Aber ausgestattet mit einer gestrigen Gewürzlieferung (Baharat, Kubebenpfeffer - allein das Wort!, Paradieskörner...) steh ich heute auch sicher stundenlang in der Küche. Und die Kerzerln sind auch schon in Betrieb, ich bin also ausgerüstet für einen gelungenen Nachmittag... In zwei Wochen gehts wieder ab nach Lanzarote, bis dahin übe ich mich im Frohlocken. Gemütliches Wochenende und liebe Grüße von Bettina

    ReplyDelete
  5. Jede von Welle ist mir recht. Von Donauwelle bis Nordsee-Welle.
    Von "Föhnwellen" kann ich als gelernte Frisörin ein Lied trällern.
    Formschöne Collage.
    Das Frohe locken.

    ReplyDelete
  6. Wie schön, dass ihr alle mit auf den Wellen frohlockt!
    Bettina - Kubebenpfeffer...Paradieskörndl...I want...
    Oona - komm doch nach Bayern, wir brauchen Frisörinnen!

    ReplyDelete
  7. Genau richtig zu meinem 50iger ist gestern endlich das von mir heiss ersehnte Novemberwetter mit trüb, kalt, neblig und etwas Schnee am Berg eingetroffen, quasi als Geburtstagsgeschenk der Göttin. Ich bin nun mal ein bekennender Fan dieser Wetterlagen, eben Nebelfrau. Alles wird so ruhig und sanft und ich kann endlich, ohne schlechtes Gewissen, auf Lese- koch-backmodus schalten. In der Früh ist es noch dunkel und ich kann in aller Ruhe munter werden und nachmittags ist es schon wieder dunkel einfach herrlich, Lichterketten und Kerzen kommen voll zur Geltung und lassen mein Herz höher schlagen. Und dank deiner anregenden Keksrezepte gibt es bei mir seit zwei Jahren wieder Weihnachtsbäckerei. Danke

    ReplyDelete
  8. Lesen und ungezügelt kochen - GENAU :-)))

    ReplyDelete