Wednesday, 16 December 2015

Frohes Futtern!

Alle Jahre wieder, um diese Jahreszeit, gibt es in den sonst so prosaischen Supermärkten die lila Kartoffeln, Vitelotte heißen sie. Ich finde sie unwiderstehlich, ich spiele halt gerne mit dem Essen. Dann gibt es bei mir lila Bratkartoffeln, lila Püree und sogar lila Ofenchips. Ich bot sie mal meiner Vermieterin an. Noch nie habe ich einen solchen Ausdruck des Horrors in einem Gesicht gesehen: als hätte ich ihr frittierte Rattenschwänze angeboten. Dabei schmecken sie genau wie "richtige" Kartoffeln, nur besser. Der Engländer isst sie, stoisch und ohne einen Muckser.
 Around this time of the year, our otherwise very utilitarian supermarkets are filling up with fancy food, for example these purple potatoes, which bear the lovely name Vitelotte. Since I love playing with food, I find them irresistible. I turn them into purple mash, purple chips and even purple crisps. Once I offered the crisps to my landlady - I have never seen such an expression of horror on someone's face, as if I had offered her deep-fried rats tails!
They taste just like potatoes, only better. My constant lunching companion eats them without a murmur.
Am besten passen sie farblich zu Curry-Blumenkohl: 
1/4l Sahne oder Kokosnussmilch mit eienm TL Currypulver, einer guten Messerspitze Kurkuma und dito Garam Masala und ein bisschen Piment d'espelette verrühren, salzen und ein paar Minuten köcheln lassen. 
Den vorgekochten Blumenkohl in kleine Rosetten zerteilen und ins Currybad legen.
***
The finest colour combination is purple mash with curried cauliflower. 
Stir a teaspoon of curry powder, a pinch each of turmeric and garam masala into 1/4l cream or coconut milk.
Steam your cauliflower. Pluck all the little florets and give them a good bath in the curry sauce.

  Die Mousse au chocolat gab es am Sonntag für meine zehn Yogafrauen. Das Rezept hier ist die halbe Menge:
200g hochprozentige Schokolade (wer mag, mit einem Tässchen Espresso) in einem Topf über köchelndem Wasser schmelzen lassen
2 Eier mit 2 großzügigen Löffeln Zucker schaumig schlagen
200ml (eine Dose) Schlagsahne steif schlagen
Die flüssige Schokolade unter die Eiercreme rühren, etwas abkühlen lassen
Die Schlagsahne darunterziehen
Zudecken und im Keller (über Nacht?) kühlen lassen
Falls sie nicht steif genug wird, nochmal eine halbe Tafel Schokolade schmelzen und unter die Mousse ziehen!
Mit einem Butterplätzchen dekoriert auftischen
 This chocolat mousse was a treat for my yoga group - for you, I have halved the recipe:
Melt 200g dark chocolate in a saucepann over simmering water, add a little cup of espresso if you like
Beat 2 eggs with 2 large tbsp sugar until fluffy
Whisk 200ml whipping cream into peaks
Stir the melted chocolate into the egg mixture, leave to cool a little
Then fold in the whipped cream
Put a lid on it and store it in the cellar to chill for a couple of hours or over night 
If it turns out a bit runny, melt another half a bar of chocolate and fold it in. Guaranteed result!
Serve with a shortcake
 
So richtig weihnachtlich wird mir bei diesem Wetter noch nicht zumute!
 ***
The weather does'nt quite conjure up Christmas just yet 

11 comments:

  1. Sehr hübsch ist sie angerichtet, deine Mousse! Ich hätte übrigens gegen lila Kartoffelchips rein gar nix einzuwenden :-)

    ReplyDelete
  2. So ein hübscher Blumenteller und passt farblich perfekt zum Gericht!

    ReplyDelete
  3. Süß, die Schokoladen-Gläschen mit Keks.

    ReplyDelete
  4. Voll bei dir - da ich auch gerne mit Essen spiele ;)
    ... und für deine Tellersammlung schwärme ich!

    ReplyDelete
    Replies
    1. ...und ich für deine! Tellerliebhaberinnen aller Länder...

      Delete
  5. man muss die Gemüsefeste feiern wie sie fallen ;-) und wenn es lila Erdäpfel gibt - gut!! Ich mag sie auch gern, am liebsten im Rohr gebraten

    ReplyDelete
  6. Ich finde, dass sowohl die Hauptspeise, als auch die Yoga-Frauen-Nachspeise lecker aussehen. Würde ich alles essen :-))))
    Und was die gut kochenden Omas angeht, hatte ich keine solche Oma, auch keine solche Mutter. Ich habe das dann einfach irgendwann selber in meinem Leben übernommen. Bin gespannt, was meine Jungs irgendwann sagen. "Wie bei Muttern" ist doch auch ein verbreiteter Spruch, hätte ich gedacht.
    Jedenfalls denke ich in den letzten Tagen oft an eine liebe Freundin, die immer toll gekocht und gebacken hat. Sie ist jetzt auch eine Oma und ich bin sicher, ihre Kinder und ihre Enkel werden von ihren Kochkünsten schwärmen.

    Ganz liebe Grüße an dich und den Engländer und frohe Weihnachtstage :-)))
    Bis bald, Constanze

    ReplyDelete