Thursday, 25 February 2016

La dolce vita


Witzig, was der Wetterbericht gerade sagt: Unser Wetter schwanke zwischen "Eisbrecher und Eisbecher". Besser hätte ich's auch nicht sagen können...
Da hilft wieder mal nur noch Kuchen.

Deshalb gibt es heute einen Kuchen, der sich lose an Törtchen mit dem reizenden Namen "Wienerinnen" - zu finden bei Friederike - orientiert hat. 
Ich habe das Rezept halbiert und auf den Marmeladenbelag der Einfachheit halber gleich steifen Schlagrahm gestrichen.

****


Our week so far: from Monday with lunch on the sunny terrace to Thursday, waking up to a snowy garden.
I have to resort to my favourite remedy: cake, for a sweeter life.


 
This cake is named after the women of Vienna. It's sweet and delicious.
Two layers of sponge, apricot jam spread on the bottom layer, with thick cream sticking the two layers together.
The icing is classic lemon juice and icing sugar.
Easy.  
And the sponge?
Separate 4 eggs,
Preheat your oven to 200°
Beat 4 egg yolks with 4 Tbsp hot water, then add 70g caster sugar and a vanilla sugar and the zest of an organic lemon, and beat until yellow and fluffy,
Fold 125g plain flour, 1tbsp baking powder and 25g cornflour into the mass,
Beat the 4 egg whites with 70g sugar until quite stiff, and fold them in,
Reduce the heat to 180° and bake the sponge for 30-40 minutes, or until it turns golden

Wie sagt doch mein Lieblingszyniker am 2.2. auf seinem Blog Rebellmarkt: "... Als Tanten noch nicht so alt und alzheimergeplagt waren, weil man mit Zucker und Sahne gut lebt und rechtzeitig stirbt".  
Mein Ehrgeiz ist, mich durch Yoga so fit zu halten, dass ich bis zum Lebensende ohne Gehhilfe ins Café laufen kann.
In the 80s, my friend Ralph in London always used to ask health freaks "what are you saving yourself for -  to be fit for the nuclear war?" Now, I keep myself mobile with Yoga, so I can walk unaided to the nearest café until the end of my life.

5 comments:

  1. Ins Café ohne Gehhilfe laufen – das ist der allerbeste Grund, um überhaupt Yoga zu machen. Und die "Wienerinnen" sind ja wohl eine Wucht! Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
  2. Deine Eisbecher-Eisbrecher-Fotos sind zauberhaft!
    Habe gerade die Orangentorte von Aurélie nachgebacken und bin begeistert!
    Die Wienerinnen müssen noch ein bisschen anstehen...
    Herzlich
    mit bigBbriz

    ReplyDelete
  3. "Mein Ehrgeiz ist, mich durch Yoga so fit zu halten, dass ich bis zum Lebensende ohne Gehhilfe ins Café laufen kann." Klingt nach einem sehr guten Plan, hihi. Darf ich mir das abkupfern ;-)
    Schönes Wochenende, mit oder ohne Cafehausbesuch
    Elisabeth

    ReplyDelete
  4. ich freu mich über deine Wienerinnentorte, so gehts auch!! lg

    ReplyDelete
  5. Das Winterbild mit dem erleuchteten Fenster ist ja schön ...

    ReplyDelete