Monday, 28 March 2016

Ein goldener Kuchen für den Frühlingsanfang


Ingwer ist bekanntlich die Geheimwaffe für alle Arten von
Erkältung.
Heute gibt's einen Ingwerkuchen für die (hoffentlich) letzten Hustentage
***
Ginger is a well-known secret weapon against all kinds of cold-related illnesses. 
Here's a delicious ginger cake for those final days of coughing 
 Als ich dieses Rezept vom Meisterbäcker Dan Etherington in meiner Nachbackliste entdeckte, fand ich zufällig auch noch einen Rest Golden Syrup - perfekt. Falls keiner da ist, kann man auch gut flüssigen Honig nehmen.
220g Golden Syrup mit 280g Butter erwärmen, 100g Muscovadozucker und 170g saure Sahne (oder halb Sahne halb Joghurt) und 2 Eier drunterschlagen.
Die Zesten von einer Biozitrone und ca. 50g frischen, geriebenen Ingwer und 80g gehackten kandierten Ingwer dazugeben
Dann 260g Mehl, 2Tl Backpulver, eine Prise Salz und 2Tl Ingwerpulver (hatte ich nicht) unter die Mischung heben.
Die Teigmischung in eine mit Backpapier ausgelegte (oder mit Butter und Mehl ausgestrichene) Form geben.
Ca. 30 Minuten backen, dann den sauberes-Messer-Test machen, wenn nötig weiterbacken und mit Backpapier bedecken, wenn er oben zu schnell braun wird.
I tried this recipe on master baker Daniel Etherington's blog months ago, and it was so great that I had to repeat it. Luckily, I found a bit of golden syrup hiding in my cupboard - haven't been to England in quite a while now! 
Here's Dan's recipe:
220g golden syrup,
170g sour cream or yogurt (I used a half-half mix of double cream and yogurt)
2 eggs
100g soft brown sugar
About 50mm of fresh ginger, finely grated
80g crystallised ginger, roughly chopped
Zest of one lemon
280g unsalted butter
130g plain (all-purpose) flour
130g self-raising flour
1 tsp baking powder
1/2 tsp fine sea salt
2 tsp powdered ginger
 
1. Grease and base line a 20cm tin, ideally spring-form.
2. Preheat the oven to 180C.
3. Warm together the butter and golden syrup until the former is melted then beat this with the cream or yogurt, sugar, eggs, grated ginger, crystallised ginger and lemon zest.
4. Sieve together the flours, baking powder and powdered ginger then sieve again, into the mix, and fold to combine. Try to mix in any lumps of flour but don’t beat it.
5. Pour the mixture into the prepared tin and bake for about minutes. Test to see if it’s baked with a skewer – does it come out clean? If not, return to the oven for a bit longer. If it’s starting to get too brown on top, cover with foil.
6. Remove from the oven and allow to cool in the tin, then turn onto a rack to continue cooling.

Serve it with the ginger custard (on the blog, or "simply" with clotted cream. Lucky you!

6 comments:

  1. oh... der Kuchen sieht gut aus, aber auch deine Tulpe ist so wunderschön...genau meine Lieblingsfarbe. Und bei deinem Waldspaziergang wääre ich auch gern dabei gewesen.
    Liebe Grüße
    susa

    ReplyDelete
  2. Ich habe mich gleich als Follower bei dir angemeldet, dann kann ich sehen wie es weitergeht.
    LG susa

    ReplyDelete
  3. perfekt - um endlich meine golden-syrup-panikbestände zu dezimieren. falls du welchen brauchst: ich kann dir gerne eine dose schicken - in einer sorte deiner wahl :D
    vielleicht schaffe ich es ja irgendwann auch mal, den neben dem freundlichen ingwer-gedanken stets ungewollt aufpoppenden schuhbeck-gedanken zu unterdrücken. der versaut einem echt alles... ^^

    ReplyDelete
  4. Ich hoffe, dass der Ingwer-Kuchen es nun bringt und Du bald ganz fit bist.

    ReplyDelete
  5. Everything looks perfect in your post, Ilse: the cake and the flowers!

    ReplyDelete