Sunday, 20 March 2016

Pink stuff with boxty




Nachts fröstelt es zwar noch, aber endlich scheint die Sonne, es macht Hoffnung auf baldige Topfgärtnerei auf der Terrasse. Die Helleboren haben sich vor Freude rosa gefärbt, es ist Wochenende, und es gibt ein ganz besonderes Brunch.

***

The nights are still a touch frosty, but the sun is definitely working out and I am hoping to start my container garden on the terrace quite soon.
My hellebores have turned pink, it's the weekend and we are having a very special brunch.

Wenn ein Reiberdatschi sich mit einer Fingernudel paaren würde, kämen vielleicht diese Boxty, Irische Kartoffelleibchen, heraus.
Das Rezept habe ich mal wieder hier  gefunden und für meine Vorratslage angepasst.

Eine mittelgroße Kartoffel roh reiben, mit Kartoffelbrei von einer gleich großen Kartoffel vermischen
(ich habe hier ganz schamlos Kartoffelbreipulver mit Milch und Butter gemischt, weil es schnell gehen sollte)
Salzen, pfeffern, 1Tl Natron dazugeben
ca. 100-120 g Mehl mit den Händen reinkneten, so dass der Teig ausstechfähig, aber nicht zu mehlig wird
Runde Plätzchen ausstechen und in genügend Rapsöl herausbacken
Man kann alles Mögliche drauf platzieren: Räucherlachs (am besten irischen), Rührei, Spinat, ein pochiertes Ei, Schinken...

Im Blog gibt es dazu eine leckere Avocadosauce mit crème fraîche und Limettensaft - davon hatte ich aber gerade nichts vorrätig.
Ich mischte griechischen Joghurt mit Meerrettich. 
Eine Sauce Hollandaise würde zu Eggs florentine oder Eggs Benedict passen.



On this blog I found a fabulous recipe to liven up your Easter brunch table.


Boxty - Irish potato cakes, are a hybrid of raw and mashed potatoes, fried as a basis for scrambled eggs, smoked salmon and chives or whatever you fancy.
Peel and grate a medium-sized potato 
Mash  a potato, mix with salt and butter,
Mix both with about 100-120 g plain flour
Add salt, pepper, a teaspoon of baking soda

Roll out the douch to about 2cm thickness and cut round cakes.
Fry in plenty of vegetable oil

In the original recipe, an avocado crème fraîche sauce was the topping of choice:
Mix half an avocado with a couple of tbsp crème fraîche, 1 tbsp fresh lime juice,salt, and freshly ground black pepper

I had neither avocado nor crème fraîche, so I stirred a Greek yoghurt and a tbsp horseradish sauce together, a  perfect topping for the salmon.
 

Zum Schluss noch einen letzten Blick vom Esstisch zurück aufs fast karibische Málaga!
*** 
To finish off, a look back from the brunch table to an almost Caribbean Málaga

4 comments:

  1. boxty!!! jetzt raffe ich es endlich!!! ewig summe ich "colcannon" vor mich hin beim grünkohlmanschen. muss ich testen!
    https://www.youtube.com/watch?v=FeCUlSPLYEM

    ReplyDelete
  2. Völlig neue Idee für mich, quasi wie ein gebratener Halb-und-halb-Knödelteig. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Temperatur ganz schön niedrig halten muss, um die roh geriebene Kartoffel auch tatsächlich durch zu kriegen. Das werde ich wohl mal überprüfen müssen ;-)

    ReplyDelete
  3. Das hört sich interessant an und schaut unverschämt lecker aus! Bin immer auf der Suche nach neuen Ideen für's brunchen! Danke euch beiden für die Anregung <3!

    Glg

    ReplyDelete
  4. Boxty.. was es nicht alles gibt.

    ReplyDelete