Wednesday, 29 June 2016

Rumfort-Ratatouille

Klassisches Rumfortessen heute mittag: im Kühlschrank lauern Zucchini, eine schon etwas lätscherte Aubergine, ein paar Tomaten, eine ältliche Karotte, und eine angebrochene Packung mit stückigen Tomaten.
Dazu eine halbe Packung Halloumi, der sonst schnell austrocknet.
Das ganze Gemüse schneide ich in Stücke, dann brate ich erst die Auberginen in reichlich Olivenöl an und gebe den Rest der Gemüsestücke und Kräutlein aus dem Garten dazu - ein Lorbeerblatt, Zitronenthymian, Oregano.
Salzen, eine Messerspitze Chiliflocken.
Den Halloumi auch in Stückchen schneiden und zum Schluss reingeben, damit er weich wird.
Dazu gibt es Couscous, gewürzt mit Ras-el-hanout und Orangenschalenabrieb: beides aus der Schweiz von meiner Schwester mitgebracht.

(Gibt es was Besseres als eine Schwester, die sich weigert, Geschenke anzunehmen, aber immer und von überall genau die richtigen Spezialitäten mitbringt? Allerdings isst sie oft freiwillig meine Experiment aus der Küche.)
Gegessen wird auf der Terrasse, während in der Küche der nächste Hollersirup am Durchziehen ist.
 
 This lunchtime, I made a real left-overs feast from a slightly flaccid aubergine, a large courgette,  a tired little carrot and a half-forgotten, half-empty carton of tomatoes. First, I chop all the vegetables into cubes, fry the aubergine in plenty of olive oil and add the other vegetables. From the garden, I make a little bunch of herbs with oregano, a bayleaf and thyme and chuck it in, plus salt and a pinch of chili flakes.
At the end, I add the chopped halloumi to soften it.
We eat this with couscous, seasoned with ras-el-hanoout and grated orange peel, something my sister brought me from Zurich.


(She refuses to accept presents, but always brings me cool foodie things from her travels - perfect! But she does eat my experiments from the kitchen, unflinchingly).

We eat on the terrace... yes, it's summery out there. Meanwhile in the kitchen, my next elderflower cordial is steeping.

12 comments:

  1. A veces yo tambien hago un plato parecido a tu Ratatouille con los restos del cajon de las verduras, pero no me sale tan bien. Aqui se le llama 'pisto'
    Beautful images!

    ReplyDelete
  2. Ein traumhaft schönes Holler-Foto! Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
  3. Ja da hätte ich auch liebend gerne mitgegessen!
    Heb's fein und sonnig
    Herzlich brigitte

    ReplyDelete
  4. Das Leben wird mit gutem Essen doch erträglich. Schön sommerlich sieht es aus bei dir und der Hollersirup .... hmmm lecker. Unser Elderflower Cordial kommt vom Supermarkt der mit T anfängt und mit o aufhört, schmeckt aber auch gut. Ist die Rosentischdecke ein englischer Einfluss? Viele Grüße von der Insel.

    ReplyDelete
  5. PS: Nachdem ich gestern unter meinem post einen sehr unverschämten Kommentar hatte - ich hatte dich nicht ausdrücklich als Urheberin des RUMFORT-Begriffes verlinkt und würde ständig Themen bei dir klauen.... - habe ich diesbezüglich mal gegoogelt. Rumfort-Gerichte produzieren auch Starköche wie Frank Rosin, Björn Freitag oder Tim Mälzer. Also - die haben doch das von dir, oder!? ;)

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse, ich finde leider keine Email-Adresse hier auf Deinem Blog. Ich würde Dich gerne (nicht öffentlich) kontaktieren. Könntest Du Dich bei mir melden, bitte? Die Adresse wäre frau(klammeraffe)ziiikocht(dot)at. Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

    ReplyDelete
  7. Liebe Ilse- da reißts mich gleich : bei deinem 'featured posts' rechts lese ich grad 'Höselwang' (2010) .Bei der schönen Wirtschaft hielten wir an mit den Radlern, weils zu regnen anfing fuhren wir aber weiter und daaa , 200m bergab war der folgenschwere Sturz. Gut, daß der Ortsname für Dich angenehmer besetzt ist! Liebe Grüße vom Tr.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wäret ihr nur da eingekehrt... Einkehren immer besser als sportlicher Ehrgeiz ;-)

      Delete
  8. ....hab mich gestern von deinem Rumfort inspirieren lassen und es aus meinen Resterln gekocht.....saulecker!
    Tolle Bilder von deinen Schülern, by the way - sie scheinen genauso viel Spaß an deinem Unterricht zu haben wie du!
    Alles Liebe, nice weekend!
    Ulrike

    ReplyDelete
  9. reisende Schwestern sind goldwert :O)

    ReplyDelete
  10. ich mach jetzt immer einen Rumfort-Fleisch-Strudel ... alles was rum liegt und fort muss (gemüse, käse, sauerrahm, wurst, schinken) zerkleinern und mit faschiertem mischen...in blätterteig hüllen ... sehr lecker.. dazu deftige knoblauch-rahm-sauce :)

    ReplyDelete