Wednesday, 3 August 2016

Das Wasser


Ein spontaner Ausflug führte mich und Luisa zu diesem wunderschönen Wasserfall in der Nähe von Aschau im Chiemgau. Auf dem Rückweg wollte ich mir den Walchsee anschauen, an den ich zauberhafte Erinnerungen hatte, als ich vor etwa 15 Jahren mit Mütterlein dort war: ein stiller See, in dem sich die Berge spiegelten. Aus und vorbei war es mit dem Zauber - ein Hotel am anderen, Unterhaltung, Event, Touristen.. Ganz am Ende des Sees fanden wir ein Plätzchen mit Aussicht und frisch geräucherten Forellen...

On Monday, we had a spontaneous outing to a waterfall Luisa  had heard about. Beautiful place, water cascading down from a sheer mountainside.
On the way back I wanted to check out a lake I visited many years ago with Mum, Walchsee in Austria, near Kufstein.
 I remembered a quiet, magical lake surrounded by mountains which were reflected in the dark water. The lake was still there, but it was now surrounded by new hotels, lots of traffic, events posted everywhere..
Another paradise lost.



 
Daheim machte ich mir eine kleine Ziegenkäsetarte, mit einem Käse von der Käserei Plangger, ein Molkereiparadies das wir auf dem Rückweg vom Walchsee entdeckten.
Den Mürbteig hatte ich als "Abfallprodukt" von meiner neuesten Shortcakeproduktion (davon gibt's bald mehr) im Gefrierfach.
 Und so geht er (für diese kleine Form nahm ich die Hälfte des Rezepts).
Belegt habe ich ihn mit Tomatenscheiben und Brokkoli (oder was sonst RUM liegt und FORT muss)
Einen Guss aus 50g geriebenem Bergkäse, einem Becher Vollmilch oder Sahne und zwei Eiern, gewürzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss oder Baharat, drüber gießen.
 Ziegenfrischkäse oben drauf verteilen. Backen ca. 35 Minuten bei 180°, bis sie halt fertig ist!
Back home, I made myself a goat cheese tart with some of the cheese I bought from a dairy shop we discovered on the way back from the lake.
I had some shortcrust pastry from the freezer, which I rolled out in the tin and pricked with a fork.
Tomato slices and leftover broccoli were laid on the base, covered with a mixture of 2 eggs, a mug of full-fat milk or single cream and 50g grated cheese, seasoned with salt, pepper, nutmeg or baharat. On top a layer of goat cheese, if you like. Bake at 180° for about 35 minutes, or until it's done.

6 comments:

  1. Wunderschön das Wasser, so viel Natur macht gleich Appetit auf die ebenso schön aussehende Tarte!
    Mahlzeit!, wünscht Petra

    ReplyDelete
  2. ..."bis sie halt fertig ist"... so entspannt das Ganze :-) Tut gut und die Fotos auch. Ich liebe Wasserfallfotos... Sommerfreuden von Feinsten :-)

    ReplyDelete
  3. Ich glaube, ich "brauche" auch unbedingt so eine Tarteform. Jedesmal bin ich ganz entzückt :) Von der Form und vom Inhalt!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich liebe dieses Förmchen, es ist genau richtig für zwei Leute - oder für mich über zwei Tage.

      Delete
  4. Die Tarte sieht so super aus und hat sicherlich gut geschmeckt.
    Die Bilder aus dem Wald und dem Wasserfall sehen sehr erfrischend aus.
    Und dazu noch ein interessantes neues Titelbild.
    Also alles in allem heute eine Augenweide :O)

    ReplyDelete