Friday, 12 August 2016

Frauenstimmen - stimmt das für Frauen?

Als junge Frau habe ich mich oft wegen meiner tiefen, "männlichen" Stimme geschämt, bis mir immer öfter gesagt wurde, wie schön und warm sie klang. Inzwischen höre ich hohe Frauenstimmen und denke oft,  sie klingen  wie Kinder. Frauen haben von Natur aus ein höheres Register, aber wenn ich Politikerinnen oder Medienfrauen  so angestrengt mädchenhaft piepsen höre, geht mir das gewaltig gegen den Strich.
Nicht so schnell und hoch! denke ich, du musst dich nicht mehr bei Papa einschmeicheln!
Einer der ersten Tricks, die Margret "Die Schreckliche" Thatcher angewandt hat auf dem Weg zur Premierministerin, war voice coaching, d.h. sie hat sich ihre schrille hohe Stimme wegtrainieren lassen und ein tiefes, wärmeres und langsameres Register angewöhnt.
Tiefe Stimme = Souveränität. Piepsen="bitte hab mich lieb".
Mein Rat an Frauen: werdet Cello statt Geige.

Hier ist eine Liste einiger Lieblingssängerinnen mit wunderschönen, tiefen Stimmen:
Tina Dico hörte ich zufällig im Zündfunk, da hat's mich gerissen:  ("The Woman Downstairs")
Tanita Tikaram singt immer noch nach ihrem "greatest hit"
Eine Stimme aus der Velvet Underground-Vergangenheit (mit diesem herrlichen deutschen Akzent): Nico 
Die wunderbar radikale Jackie Lynn,  auch als Circuit des Yeux
Und nicht zuletzt - Nina Simone!

Und mit dieser Liste verabschiede ich mich in die Blogferien! Habt's gut und schönen Restsommer noch!

********************************************************************************
I sometimes get irritated when I hear grown women talk with those eager-to-please baby voices, trying to suck up to Daddy.
The one thing Margret "The Terrible" Thatcher got right was to get a voice coach who taught her to lose her shrill hyena voice and talk in a lower and warmer register.
Dear Women - own your voices, breathe deeply and talk like grown-ups! Become a cello not a violin.
With this admonition !! and the (above) list of some favourite low-voiced women singers, I am fading away into my blog holiday. Have a long rest of the summer all!!

 Und... nicht vergessen, Omelette essen!     ***    And don't forget to eat omelet!

15 comments:

  1. wünsche dir schöne ferien mit einer scharfen , aber nicht zu hohen stimme :)))

    ReplyDelete
  2. Ahhhh, ja!!! Bin froh, eine tiefe Stimme zu haben. Wie sie dann im Einzelfall rüberkommt hängt auch mit meiner Gemütslage zusammen ;-)))))
    Schönen Restsommer dir :-)

    ReplyDelete
  3. I fully agree!(But some of my female students, all in their early twenties, can't help having a rather high pitch, and methinks it is often the blondes, but mybe I am wrong)
    HAve a lovely summer, what's left of it! I am hoping for a proper "Altweibersommer", would suit me just fine! ;-)
    Lily x

    ReplyDelete
  4. Hab eine gute, stimmige Zeit, Ilse!
    Wir werden sie auch nutzen mit adäquatem Alt und wachen Sinnen.
    Liebe Grüsse so lange,
    Brigitte

    ReplyDelete
  5. Ich bin mir ziemlich sehr sicher: dürfte ich mir drei von deinen Tellern aussuchen - ich könnte mich unmöglich entscheiden ;)

    ReplyDelete
  6. What about Adele? Schönen Urlaub.

    ReplyDelete
  7. Liebe Ilse,
    wundervolle, komplikationslose,beglückende Ferientage Dir - werde Deine schönen Anregungen vermissen... und mit den nervigen Kleinmädchenstimmen gegenüber den Cello-Stimmen (eben wie Deine..)sprichst Du mir aus der Seele! Aber solange eine Frau das Piepsen nicht geradezu 'pflegt'...??man kann sichs wohl nicht so aussuchen, fürchte ich. Herzliche Reisegrüße von Tr./KF

    ReplyDelete
  8. Moin Ilse,
    bei Frauen mit tieferen Stimmen bin ich vielleicht im ersten Moment etwas irritiert, aber das war es dann.
    Die Schauspielerin Mechthild Großmann im "Münster Tatort" ist mit ihrer markanten Stimme noch interessanter. Meine Freundin Uschi hatte nicht nur einen schwarzen Humor und viel Witz, sondern auch diese Stimme, die einer angenehm unter die Haut ging.

    Im Gegensatz dazu sind für mich - als eine mit extrem guten Gehör ... und dünnen Nervern 'lach' - Frauen (und Männer) mit einer sehr hohen, fast piepsgen Stimme kaum länger auszuhalten. Wenn dazu noch in der Aussprache zischlaute ertönen, dann wird es schwierg.
    Wobei: Niemand kann ja was für die Stimme, die er oder sie hat. Also ist es, wie es ist.
    Ich sprach bis 1996 sehr hoch. Dann hat sich die Stimme verabschiedet und ich habe über ein Jahr gebraucht - mit Logopädin und so - dass ich überhaupt wieder sprechen konnte. Heute ist meine Stimme weiterhin ein Mimöschen und dazu tiefer. Find ich gut. Letzteres.

    Hab einen schönen Urlaub.
    Vielleicht ist ja noch eine Zeit drin für wärmeren Gefilde und du / ihr wärmt euch richtig durch. Mit gutem Essen und viel Licht.

    Viele und liebe Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  9. Und hat nicht Gianna Nanini ihre Doktorarbeit zum Thema "Wenn Frauen zu hoch singen" geschrieben? Schöne Ferien!
    LG Petra

    ReplyDelete
  10. danke für die schönen musik tipps, sabine

    ReplyDelete
  11. Liebe Ilse,
    ich wünsch dir ganz schöne Blogferien. Und ja: Nina Simone ist ganz wunderbar. Tanita Tikaram kenn ich auch, die anderen muss ich mir unbedingt anhören ...

    ReplyDelete
  12. Dir wünsche ich schöne Blogferien. Tanita Tikaram einfach unvergessen dieser atemberaubend schöne Song und ihre tiefe Stimme.
    Liebe Grüße.

    ReplyDelete
  13. Ich moechte gerne Mahalia Jackson zu der (sehr guten) Liste hinzufuegen
    z.B.
    https://www.youtube.com/watch?v=2GaCfIHX1iU

    ReplyDelete
  14. Interessant! Es gibt ja auch zwischen den verschiedenen Sprachen Unterschiede. Meinem Liebsten fällt das immer auf, wenn ich Französisch spreche. Das ist einfach viel höher. Hingegen bei Spanisch gaaanz tief. Ich wünsche schöne Ferien . Ich entschwinde auch...nach Lissabon. LG Ellen

    ReplyDelete