Friday, 5 August 2016

G(ood) Reasons to be cheerful - one two three four*

* Der Titel kommt vom unvergesslichen Ian Dury

1. die Grüne Soße.

Luisa bekam zum Geburtstag ein Bündel Kräuter ( Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch), die ich sofort konfiszierte um daraus endlich mal eine "Grie Soß" zu machen, denn so leicht kriegt man all diese Kräutlein nicht zusammen. Sieht nicht fotogen aus, war aber köstlich. Dazu machte ich "Aligot", oder auf gut Deutsch, eine mit Käse verfeinerten Kartoffelbrei, gewürzt mit. na was schon - Baharat.

 

Kräuter fein hacken, mit Griechischem Joghurt und Creme Fraiche vermengen, gehackte hart gekochte Eier daruntermischen.
Salzen pfeffern etc.

Was MrsFlax über das Fotografieren von Moussaka schreibt, kann ich für meine Kreation nur wiederholen: unstrukturierte Mahlzeiten, und seien sie noch so göttlich, sehen immer.... etwas suboptimal aus




I made a kind of salsa verde with a bunch of herbs Luisa got for her birthday - using hard boiled eggs instead of anchovies. The chopped herbs are mixed with greek yoghurt and creme fraiche and the chopped eggs.
We ate it with a cheesy mash, seasoned with baharat, as inspired by the French dish Aligot.

Sadly, delicious food  that has little structure doesn't always photograph well... as you can see here.

2. Heute morgen kamen, wie alle Jahre wieder, die Grellow Socks von der lieben Anja ♥♥♥♥

My  Grellow Socks - an annual gift 



3. Die Entdeckung von G'Röste (geröstete)

Semmelbrösel mit Kräutern auf Nudeln gestreut.
Hier Pappardelle mit Broccoli und Feta (eines der Lieblingsgerichte vom Commissario Montalbano)

***
Discovering the added bonus that breadcrumbs fried in olive oil with herbs can give to pasta dishes. We have here pappardelle with broccoli and feta, allegedly one of the favourite dishes of the good Commissario Montalbano.

 

4. Und was ist das denn? Der Größte Zucchino von München, demonstriert im Ruffini von der Gärtnerin und einer staunenden Freundin. Jetzt wartet er in meiner Küche auf mich.

 ***

The Greatest Courgette ever farmed in Munich (now in my kitchen)

3 comments:

  1. bin keine gute köchin..aber so was möchte ich gerne kosten...aligot habe ich in der auvergne , laguiole ,gegessen...man konnte so viel haben wie man wollte und konnte..war ziemlich sättingend... bises

    ReplyDelete
  2. Wunderbarer lustiger Post am frühen Samstagmorgen. Danke Ilse.
    Hm... manchmal ißt das "Auge" eben nicht mit. Manches, was sehr gut zu fotografieren ist, dass schmeckt ungut. :O) Dann besser breiig und nicht sooo fotoschön, aber saulecker.
    Da latsche ich nach so einem Einstieg hier doch ganz beschwingt in diesen g rossartigen Samstag, wo ich g arantiert an einem der Wochenmärkte der Stadt vorbeikomme. Bunte Vielfalt. Vielleicht kaufe ich auch was... *lach*
    G rüße aus dem kalten, aber immer schönen Bremen
    Oona

    ReplyDelete
  3. Griechischer Joghurt in der Grie Soß! Gute Idee.Hier hat ja jede Familie ihr eigenes Rezept,aber griechischen Joghurt hab ich bei Grie Soß noch nicht gehört.

    ReplyDelete