Friday, 16 September 2016

Kapitel Eins: Whitstable

 In drei Wochen England habe ich so viel mit Freundinnen und Freunden unternommen - es würde Monate dauern, das alles zu beschreiben. Fangen wir bei Debbie an.  Da geht nichts ohne einen Besuch in Whitstable. Seit ..zig Jahren fahren wir dorthin, sie hatte dort ein paar Jahre ein Strandhaus. Obwohl das Städtchen inzwischen oft total überlaufen ist, lieben wir es. Es hat alles, was man zum Glück braucht: Meer, Strand, Pubs, Läden. 
The Oyster Fisheries, Jojos... und Wheelers, ein Feinkostladen auf der High Street, wo es das beste Seafood gibt. Und dieses Mal hatte ich Glück, der Laden war auf und es gab meine Lieblingssnacks.
***
 In my three weeks in England I saw so many friends, and went to so many places that it would take me months to describe the experience. Let's start with Debbie: we invariably end up in Whitstable. We have been going there for years, even after she lost her chalet there. Although it can be rammed at times, it has lost nothing of its charm for me.
It has everything I need to be happy: the sea, a beach, some great restaurants, pubs, shops... and Wheelers, where I get my seafood fix - if I am lucky and it's open. This time, I bagged my favourite.
Und hier ist mein Sehnsuchtsessen, die fantastische crab tart: sie zergeht auf der Zunge!
***
And this is my all time food dream: the melt-in-the-mouth crab tart
Nachwuchsgourmands in der Oyster Bar ***  Young gourmets at Wheelers
  Der Klassiker.... classic f&c
Ein weiterer Frühstücksfavorit - Eggs florentine - Another firm favourite
 Debbie and the Windy Corner Café
 Die Strandhäuschen von Whitstable *** the beach huts
 Beim Sonnenuntergang *** Around sunset
 Guerillastricken am Strandweg ***  "Yarn-bombing" on the beach walk
 
 Am Hafen gibt es natürlich "fischiges"  ***  fresh fish at the Harbour

 Frische Austern werden geöffnet - ich mag sie eher nicht, sie sehen aber toll aus 
*** 
Shucking fresh oysters. I am not keen on them but they look fab!
gegessen wird direkt am Hafen *** food served by the harbourside
 Strandleben in der Hitzewelle *** beach life during England's fabulous heat wave
 Der Pub *** the iconic Neptune pub
Thank you and Good Night!

11 comments:

  1. Klingt einfach wunderbar und nach einer großartigen Zeit!! Freut mich sehr für dich, sehr fein!!! Liebe Grüße aus dem Weinviertel, Bettina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke Bettina - liebe Grüße auch an dich!

      Delete
  2. Deine Bilder machen mal wieder Sehnsucht. Ich war so lange nicht am Meer und schon ewig nicht in England. Und uch weiß ganz genau, wenn ich auf dieses Krabbentörtchen treffen würde, das wäre sicherlich die ganz große Liebe!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Auf nach Whitstable, Nata, oder auch nach Orford in Norfolk, oder Wales, oder Cornwall ...Schottland... es ist überall so schön.

      Delete
  3. Komisch, selbst England ist durch deine Augen ein absoluter *place to be* (vor üer 20 Jahren hatte es während meines 2 wöchigen Aufenthaltes auf der Insel 14 Tage geregnet... daher fiese Vorurteile... gehabt ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wie du gemerkt hast, liebe ich England (trotz allem) und finde es toll - vielleicht so wie du zu Frankreich stehst? Das Wetter ist natürlich "unpredictable"... ich hatte Glück!

      Delete
  4. Eine reine Freude, deine Fotos.
    Wäre eine Nicht-Fischesserin dort auch satt geworden?
    Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Aber ja! ich weide mich halt an der Gelegenheit, viel Fisch zu essen, aber es gibt immer mehr sehr fantasievolle vegetarische Cafes (ich sage nur Ottolenghi und seine Anhänger), und Fleischesser kommen natürlich auch auf ihre Kosten.
      Ich habe so eine große Auswahl an leckerstem Essen gesehen, London ist natürlich obermultikulturell.

      Delete
  5. Toll, dass ihr so viele Köstlichkeiten essen konnte, die euren Gaumen und die Seele erfreuen. Dazu das Meer, die Boote und eben das schöne England.

    Viele Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  6. Deine Südengland Fotoreportage ist wunderbar, so sonnig und blau, bunt und very English. In Whitstable war ich noch nicht, ebensowenig auf der Isle of Wight. Ja, es ist schön an so vielen Orten auf der Insel, genug für bestimmt 10 oder mehr Ferien. Nigel kocht auch gerne Ottolenghi inspiriert, sehr lecker, kann ich absolut empfehlen. Viele Grüße aus Schottland

    ReplyDelete
  7. bin auch beim austernessen..aber deine billets werde ich mir zu hause anschauen...

    ReplyDelete