Thursday, 6 October 2016

Begabte Wortschmiede gesucht: Freitagstexter


Jessas! Da habe ich mir was eingebrockt mit meinem vorlauten Kommentar bei Micha. Jetzt bin ich schon einen Tag im Verzug mit dem Aufruf zur Weitergabe dieses Freitagspokals - ich bitte um Nachsicht!
Also, auf geht's.
Lasst euch zu diesem Bild was einfallen und reiht euch ein in die illustre Gruppe der Freitagstexter!


17 comments:

  1. Stalins Volksempfänger für verdiente Stachanowisten

    ReplyDelete
  2. und ja, take it easy, du hättest sogar bis morgen Teit gehabt ;-)

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse, du bist ein Frühstarter ;) - es heißt FREITAGStexter, weil immer am Freitag gebilderuntertitelt wird..

    ReplyDelete
    Replies
    1. Aber bei dir war die Ankündigung doch am Mittwoch? hab extra geschaut, damit ich's nicht vergeige! :-(

      Delete
  4. ich schreib da nix dazu. denn gewinnen will ich keinesfalls. :-)

    ReplyDelete
  5. gaaaanz unten ist ein gelbes Schild auf dem steht *Freitagsnexter* mit dem morgigen Datum... Aber mei, dann fällt der Startschuß diese Woche eben Donnerstag ;-)

    ReplyDelete
  6. Vater: "Magst Du denn Himmel und Erde, mein Liebes?
    Kind: "Das ist ja wohl Apfel und Kartoffel, oder?"
    Mutter: "Als Kind war das für mich ein Lieblingsessen: Mit ausgelassenem Speck oder scharf gebratener Zwiebel/Blutwurst Beilage

    ReplyDelete
  7. Onkel Ed im fernen Amerika wünscht Merry XMas und will wissen, ob das Päckchen angekommen ist? Nein? Excitement!!! Vorfreude ist doch die schönste Freude ;-)

    ReplyDelete
  8. Ground control to Major Tom: "Mogst an Reibadaatschi hom?"

    ReplyDelete
  9. Nach den Spätnachrichten hörten Rodtschenkos gerne mal, ob Genosse Chlebnikow aus dem Erdgeschoss neue Jazzplatten besorgt hatte.

    ReplyDelete
  10. Hör-Gerät-Vorläufer:
    "Sie haben ein Kind am Ohr."

    ReplyDelete
  11. Ja, nur so kann man in einem Grossraumbüro gut arbeiten...

    ReplyDelete
  12. Tiefstes Sibirien, Schnee. Die Kopfhörer sitzen!

    ReplyDelete
  13. wenn bloss dieser Kabelsalat nicht wäre.

    ReplyDelete
  14. Da der Pokal schon vergeben ist, kann ich auch einen Text vom Internet wiederkauen:

    Frage an Radio Eriwan: "Ist es wahr, dass Ungarn das größte europäische Land ist?"
    Antwort: "Im Prinzip ja. Die glorreiche Rote Armee hat nach der Niederschlagung des Ungarnaufstands 1956 damit begonnen, das Land zu verlassen, und hat die Grenzen bis heute nicht erreicht."

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ist trotzdem immer noch lustig.
      Ich glaube ich hab's schon wieder verbockt - sehe gerade im relevanten Post beim Kulturflaneur, dass der Preis jeweils erst mittwochs vergeben wird. Sorry!

      Delete
  15. Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: ich ziehe meinen Beitrag zurück, denn bis zum Ablauf kommen möglicherweise noch Bildunterschriften von Teilnehmern, die diese Runde bereits abgehakt hatten.

    ReplyDelete