Lachs im Wintermantel*

*Titel mit Dank an Betti!
Zuallererst möchte ich allen regionalen Leser-und-innen mitteilen, daß Samstag und Sonntag am 3.Adventswochenende die beliebten Nuss-und Käseproduzenten aus Grafings Partnerstadt St.Marcellin um den Marktplatz herum zugegen sind und ihre tollen Walnüsse und vor allem den berühmt köstlichen Käse verkaufen. 
Sehr zu empfehlen! 
Der Herbstwinter legt sich langsam etwas klamm auf mein Gemüt, trotz Kerzenschein und dicken Wollsocken.
Da muss ich mich schon etwas mehr anstrengen als im Sommer, damit die Stimmung nicht in den Keller geht. 
Gestern fuhren Luisa und ich an den Griessee, wir lieben ja die Seen im Chiemgau so. Grau und kalt war es, aber trotzdem schön, um das Wasser herum zu laufen. Anschließend dann Mittagessen im gemütlichen Höslwang.
Kochen und Backen geht ja komischerweise immer. Heute zum Beispiel habe ich einen Umschlag aus Blätterteig gefüllt mit Broccoli, Lachs und einer kleinen Bechamelsauce.
Der Blätterteig kam dieses Mal aus der Tiefkühle, weil die Blätter schon so schön rechteckig sind. Ich hab sie noch etwas dünner gerollt.
Den Wildlachs, ebenfalls aus der Tiefkühle, habe ich gleich in der Plastikverpackung in heißem Wasser gegart, sozusagen sous-vide für Amateure.
Die Brokkoli waren frisch, hab sie kurz bissfest gekocht (das Kochwasser hebe ich immer auf für Gemüsebrühe).
Dazu machte ich eine Bechamelsauce: in einem Topf 60g Butter schmelzen, ca. 60g Mehl reinrühren (rühren) und mit Milch aufgießen (rühren) bis eine dicke Bechamelsauce (rühren) entsteht. Dann ca. 50g Bergkäse reinschneiden und auf kleinster Flamme schmelzen lassen.
Die Blätterteige mit Fisch, Brokkoliröschen und Bechamel bestreichen und zu einem Umschlag formen und ein paar Schlitze hineinschneiden - keine Ahnung warum, aber sieht professionell aus.
Im Backofen bei 180° ca. 25 Minuten backen. Mit köstlichster Tomatensoße - wie hier - servieren.
Winter is beginning to get to me, despite candles and big woollen socks etc. All these layers I have to wear, no swimming... I have work harder not to give in to gloom.
Luckily, it's a rare day when I don't feel like baking and cooking.
So today I created a couple of salmon parcels, this time with bought puff pastry.
 I spread out the pastry sheets and flatten them a bit more with a rolling pin.
I poach the frozen salmon in simmering water, in its plastic wrapper (like a poor person's sous vide) 
Spread the samon on the pastry sheet with some florets of broccoli, cooked al dente (I save the cooking water for vegetable stock).
I topped this with a few spoonfuls bechamel sauce and wrap it up like an envelope. 
I cut some slits into the envelope - I saw it done like that somewhere, no idea why - but it looks proper.
Bake for about 25 minutes at 180°. Serve with a dollop of this tomato sauce. 
It's quite cold and gray now. Here, my sister and I went for a cold but lovely walk by this lake, followed by lunch in a cosy village pub.
Looking for spring...

Comments

  1. Hübsch sieht es aus am See... und dein Lachs im Mantel war bestimmt. lecker.
    Ich wünsche dir ein schönes Adventswochenende
    lg susa

    ReplyDelete
  2. Sehr schön, deine Bilder vom See und vom Tisch.
    Draussen spazieren und drinnen fein kochen kann die Stimmung fast immer um ein paar Grad heben. Der Blätterteigbrief mit Lachs und Brokkoli sieht wunderbar aus!
    Liebe Grüsse zum 2. Advent,
    Brigitte

    ReplyDelete
  3. Ja wenn der Käse von St. Marcellin zu euch kommt, ist das echt DIE Gelegenheit etwas Frankreich nach Hause zu holen.
    Tomatensauce ist in tristen Tagen meiner Meinung ein optimaler Stimmungsaufheller!
    Liebe 2.Adventsgrüsse
    bbbbb

    ReplyDelete
  4. ein schöner See, wenigstens seid ihr nicht ins Wasser gehüpft!!

    ReplyDelete
  5. Sehr heimelig mit dem sachte fallenden Schnee... Lustiges gimmick.
    Und der Lachs im "Winter-"Mantel sieht auch sehr lecker aus.
    Überhaupt finde ich deine Fotos immer sehr schön.
    Viele Adventsgrüsse
    Betti

    ReplyDelete
  6. Den Post lese ich später in Ruhe.
    Ich wollte Dir nur kurz schreben, dass ich beim kurzen Überfliegen des Bilder dachte, dass ich Kreislaufprobleme habe. Weil ich "Sternchen" sehe. Dann stellte ich fest, dass es nun bei Dir auf dem Blog schneit....

    ReplyDelete
  7. Vielen Dank, ihr Lieben, für die Adventsgrüße! Und freut mich, dass es schneit - ich sehe es selber nämlich nicht!

    ReplyDelete
  8. Was für eine gute Idee, den Lachs so zu garen, das wird ausprobiert!
    Wenn ich euch beide sehe, friere ich mit. Luisa noch mit nackten Knöcheln und beide ohne warme Mützen, da verliert ihr 30% der Körperwärme, brrr.
    Einen gemütlichen Adventssonntag wünsche ich euch auch.

    ReplyDelete
  9. *Lachs in der Clutch* hätte auch gepasst ;) Und ich finde es auch total schön, dass es bei dir schneit. Danke, du WEATHERGIRL :)

    ReplyDelete
  10. Du musst länger auf dem Bildschirm schauen, Ilse. Sind nur ganz wenige Miniflöckchen :) Aber süß!

    ReplyDelete
  11. Seit ca. 2 Jahren als stiller Mitleser möchte ich mich heute doch für die Bereitstellung dieses Blogs aus 2 Gründen sehr herzlich bedanken. Einerseits werden durch Ihre Schilderungen des wohnortnahen Umfeldes für mich Jugend- und Familienerinnerungen wieder wach, da ich als geborener Truderinger und affiner Münchnerosten-Mensch in den 1960 - 2000der Jahren viel Freizeit in diesen Gegenden verbrachte. Andererseits durch die Doppelsprachlichkeit kostenlose Auffrischungslektionen in English erteilte werden wie z.B. für das Höselwanger Gasthaus (urbayrisch) it`s a cosy village pub! Wow, da wär ich nie drauf gekommen! Danke und freue mich weiterhin auf das Mitlesen mit den besten Grüßen aus LA/Niederbayern.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich freu mich doch auch, dass ich nicht ins Leere schreibe. Danke für die Blumen!

      Delete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag