Tuesday, 27 December 2016

Noch Appetit auf Kuchen?



 

Hier ist also das Rezept für den Zitronenbuttercremekuchen - ein Muss für die kommende Fastenzeit!   

Das Rezept von Constanze für Bisquitteig funktioniert immer
·        3 Eigelb mit 3 EL heißem Wasser hellgelb-schaumig schlagen
·        Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen
·        150 g Zucker zum Eigelb geben, gerne auch Vanillezucker, und alles schlagen, bis 
sich der Zucker aufgelöst hat.
·        150 g Mehl mit 1 TL Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und dann  vorsichtig unterheben
·        Bei  200°C ungefähr 20 Minuten in zwei 20-cm-Formen backen, es kommt auf den  Ofen an (Holzstäbchentest!)
   Oder: den gesamten Teig in einer normalen Form backen und auseinanderschneiden (Constanze sagt, es geht gut mit einem Bindfaden…)
·        Wenn die Kuchen abgekühlt sind, mit der Buttercreme zusammenbauen.

unbedingt genug Buttercreme machen, damit der ganze Kuchen bedeckt ist

·        100g Butter 
·        260g Puderzucker
·        1 tsp Vanilleextrakt – oder was ihr sonst vanilliges benutzt
·        3 EL Zitronensaft
·        Abrieb (Zeste) einer Zitrone
Lemon Butter Cream Sponge

·        150g plain flour
·        1 tsp baking powder
·        150g sugar
·        3 eggs
·        3 tbsp hot water
·        lemon zest
·        Separate the eggs, beat the whites into stiff peaks with some of the sugar
·         
 


Beat the yolks with the hot water until pale yellow and fluffy, add the sugar, beat until it has dissolved
·        Add the sifted flour and baking powder
        Gradually fold in the egg whites
·        Bake in two separate 20 cm tins for about 20 minutes at 200°C
·        When the cakes have cooled down, assemble with the butter cream. Good luck!

    Butter cream (make sure you have enough to cover the cake generously – I didn’t)
·        100g butter 
·        260g icing sugar
·        1 tsp vanilla extract
·        3 tbsp  lemon juice
·        2 tsp lemon zest 

...Den Magen haben wir uns mit Eggs Benedict mit frischem pochierten Lachs wieder eingerenkt
***
We readjusted our digestive system with eggs Benedict with poached salmon.





8 comments:

  1. Nein, das gibt's ja jetzt gar nicht! Gerade habe ich meinen post mit LACHS-Tartar und Kuchen - mit Bisquitboden!!! - online gestellt und sehe bei dir die gleiche Kombi ;) Und das Bisquitrezept funktioniert wirklich. Ich habe fast das gleiche - von meiner Mam -. Also wenn das keine Seelenverwandtschaft ist! Und laut aufgelacht habe ich bei deiner Empfehlung zur Fastenzeit :)

    Bitte unbedingt so weitermachen - es können gar nicht genug posts von dir im Netz sein :)

    ReplyDelete
  2. Nee... ich bin gerade durch mit Kuchen.
    Da bin ich aber froh, dass ihr euch den Magen wieder ei - ngerenkt habt. :-)
    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete
  3. Mmmm... Although I am really full of Christmas lunches and dinners, I think I would still have some room in my stomach to try your delicious looking dishes!

    ReplyDelete
  4. Sieht köstlich aus und für Süßes mit Zitrone bin ich sehr zu haben.
    Auf dann an den Herd. Bis die Gallensteine klackern;-)

    ReplyDelete
  5. ...eigentlich nicht, liebe Ilse,
    aber wenn ich Deine verführerischen Vorschläge sehe... Süß mit Sauer gefällt mir schon immer (da gabs beim Grafinger Konditor (?) immer so ne Rolle mit Zitronencreme... ich glaube, da bringe ich jetzt einige zum Lachen, wenn ich Torte machen will (die,die mich an meinem Geburtstag immer sicherheitshalber mit Torten und Kuchen beschenken...) guten Jahresausgang! das anonyme Tr.

    ReplyDelete
  6. Oh yesss! Looking delicious, both of it! Christmas came and went, as it does,and I still love it when I am in England, as this year. Notwithstanding the eternal struggle to keep warm...(strangely enough only in our house ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dear ScaryLil - how I understand you. next year will definitely see us spending Christmas in England, one way or another. Have a great 2017!

      Delete