Stadt, Land... Waffel


 Am Dienstag haben wir Schnee gefunden - bis auf 1399m muss man hinauf. Am Sudelfeld. Es gab echten und von Kanonen gefütterten Schnee für die (auch wenn ich jetzt auf etliche Zehen steige) Depperten. 
Kunstschnee? Sehr sportlich.
***
Finally saw some snow, some real and some from snow cannons. What foolishness. Get a life, skiers.
Ein Hüttlein, das zum Verweilen einlädt *** A little cabin for dreams of a quiet life
 Am Mittwoch dann in der Stadt. Verabredet bei der Welle. Die surfen, nicht nur zur Sommerszeit!
***
Wednesday saw me in the big city. Meet me at the surfing point. They do it all year round.
 Die frisch restaurierte Monopteros im sonnigen Englischen Garten. Muss eigentlich alles in München an Weißwürste erinnern?
*** 
freshly renovated: one of Munich's landmarks in the English Garden

 Der Eisbach, auch er wird gerade "renaturiert"
 Und zum Happy End gibt's mal wieder Waffeln, diesmal Schwarzwälder Kirsch Style,mit einem Esslöffel Kakao, roter Grütze und einer Quarksahne mit Zitronensaft.
***
Happy End with a waffle: this time Black Forest Gateau Style by adding a tbsp. of good cocoa, topping it with cherry jelly and double cream whipped with icing sugar and mixed with quark (or fromage frais) and some lemon juice.

Comments

  1. München ist wirklich eine wunderschöne Stadt, kann man nie genug von bekommen :-) Kann dir auch nur zustimmen, Kunstschnee ist wirklich schrecklich, warum sollte man auf biegen und brechen den Winter holen? Nur wegen des Skifahrens. Bei der Waffel werde ich schon wieder hungrig! Liebe Grüße vom Wellness Schenna :-)

    ReplyDelete
  2. Die Waffel sieht extrem köstlich aus. Ich mag den Teller und vorallem das Licht. Das hat so etwas Heimeliges.
    Mein recht großes, klobiges Waffeleisen ist bei meinem Umräumaktionen in der Wohnung irgendwann verschütt gegangen. Mit das Schönste beim Waffeln backen - ist meiner Meinung nach - der Duft.
    Beste Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  3. haha, musste lachen über die Weißwurstassoziation, weil diese hätte ich in dem Zusammenhang nie. Naja, man kann seine Herkunft? ja doch kaum verleugnen, oder verirre ich da gänzlich?! Wie auch immer: Die Winterwonderlands werden von Jahr zu Jahr unwahrscheinlicher, auch in Österreich. Ich finds nicht schlimm, die Berge sind so auch schön...
    Ich wünsche dir in jedem Fall ein wundervolles 2017 und freue mich nach meiner Blogpause wieder hier zu Besuch zu sein.
    Herzliche Grüße
    Elisabeth

    ReplyDelete
  4. Übrigens. Du hast rechts hier auf deinem Blog diese lange Liste mit ausgewählten Food-Blogs. Die Internetseite mit den deutschsprachigen Food-Blogs ist umgezogen. Zwar führt da eine Umleitung hin (wenn eine sie findet), aber vielleicht magst Du das aktualisieren?
    http://www.rezeptebuch.com/koestlichundkonsorten
    Diese Liste ist echt super. Da wird eine vor Lese- und Kochmöglichkeiten ganz wuschig im Kopp. *lach*

    ***
    Kommt gut rüber ins neue Jahr 2017!

    Herzlichst
    Oona

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag