Die Welt am Sonntag

Vor einiger Zeit brachte meine Schwester von einem ihrer Flohmarktexpeditionen eine alte Blechschüssel mit. Mit einem freudigen Jauchzer nahm ich sie entgegen: eine antike, original englische steamed-pudding-Form, verschließbar!
Dann stand sie monatelang dekorativ herum. 
Ich hatte in England nie jemand steamed puddings machen sehen, mir war auch nie so eine Form untergekommen. Man kannte diese im Wasserbad gekochten Kuchen hauptsächlich aus den Erzählungen der FreundInnnen: ein School Dinner-Klassiker, serviert mit warmem Custard (Vanillesoße aus dem Packerl).
Schon  allein die Anweisungen (Teig in eine Glasschüssel, mit speziell gefalteter Folie zudecken, mit Küchenbindfaden verschnüren usw.) verursachen Schweißausbrüche.
Aber heute hab ich endlich meine Form ausprobiert, und oh Mann, das geht so einfach!
Teig anrühren, Form ausfetten, Teig reinfüllen, Deckel zu, in einen etwas größeren Topf 3/4 voll mit heißem Wasser zugedeckt ca. eine Stunde dämpfen. Fertig ist der luftige, fettfreie "Pudding".
Der Teig geht so:
50g dunkle Schokolade über heißem Wasser schmelzen lassen. 
110g Mehl mit einem TL Backpulver und 2 EL Kakao mischen, gern etwas Muskatnuss oder Tonkabohne hineinreiben.
125ml Vollmilch und ein Ei druntermischen, gut rühren
Zum Schluss 75g grob gemahlene Haselnüsse und die Schokolade drunterziehen

Etwa eine Stunde köcheln lassen (Messertest wie bei Kuchen).
Abkühlen lassen, stürzen, noch warm essen (mit Vanillesauce, Schlagrahm...)

Weil ihr keine Puddingform habt, probiert es mit Guglhupfform, wie Frau Einfachguad.
  
 A while ago, my sister brought me this semi-antique pudding basin from one of her fleamarket forays. I was delighted, and then forgot about it. I don't know a single person who has ever steamed a pudding, outside tales of school dinners. Instructions to "cover the bowl with a lid or a pleated greased sheet of foil tied securely with string" filled me with dread.
 If you have a pudding basin, try it. If you don't, check out your nearest car boot sale. It's fun!
Melt 50g/2oz unsweetened plain dark chocolate over simmering water
Mix 110g/4oz plain flour and 1 tsp baking powder with  110g/4oz caster sugar, 1 tbsp unsweetened cocoa powder, 125ml/4fl oz milk and an egg. Add some grated nutmeg or tonka bean, if you like
Then fold in 75g/3oz chopped or ground hazelnuts and the melted chocolate
Grease your basin (or a heat-proof bowl)
Scrape the batter into the basin. 
Do the "cover with a lid" thing if you working with a bowl, or close the basin with its lid.
Put it inside a pot three-quarters full of hot water.
Steam for about an hour, or until a knife comes out clean.
Remove the basin from the pan, let it cool and turn it out upside down.
Serve with custard, but you don't have to. Double cream or chocolate sauce will do nicely.


Heute auch noch: Winterspaziergang. Die zierlichen Stapfen links sind meine, rechts der Engländer.

***

Also today: winter walkies. on the left, my dainty footstep, right those of Mr. Manly.








Unsere Nachbarn, die traurigen Pferdchen

***

The sad horses, our neigh-bours


Und nochmal weiß auf weiß: Schwäne auf der Donau, letztes Wochenende

***
White-out: swans on the Danube river, last weekend







 

Comments

  1. Ein Traum, kulinarisch und landschaftlich!
    Liebe Montagmorgengrüße Petra

    ReplyDelete
  2. Was für ein Glück, dass Schokolade quasi gar kein Fett enthält ;-)
    Sorry. Das musste nun getippt werden. Natürlich weiß ich, was Du meinst.
    Das ist der Vorteil, wenn eine überall auf Flohmärkte geht. Da kann eine noch "gute" Sachen finden. In meiner Stadt sind die Flohmärkte nicht schön. Hamburg zu teuer.
    Hm... wieso sind die Pferde traurig? Das habe ich nicht verstanden.
    Grüße aus dem sonnigen Norden
    Oona

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach die Pferde... du solltest die mal rumstehen sehen, jahrein, jahraus - leblos wie Männer an der Discowand.

      Delete
  3. Diese Form hatte meine Mutter auch und darin Kraut und Hackfleisch in Schichten gegart. Dazu gab es Tomatensoße und ich habe es geliebt!
    Gruß Ulla
    P.S. habe gerade die Empfehlung in Regensburg für Ende März gebucht.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist ja eine ganz interessante Variante!! Und viel Spaß im Orphee!

      Delete
  4. das Rezept müsste eigentlich auch gehen mit zB. Kaffeetassen im Wasserbad im Rohr... aber nicht, wenn man so eine schöne antike Puddingform hat!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Was da an kreativen Ideen alles rüberkommt!

      Delete
  5. Oh....so eine Form wohnt in meinem Küchenschrank, wenn auch nicht so hübsch antik. Ich habe die Puddings ein paar mal probiert und dabei klitschiges Zeug fabriziert, dass sich nicht aus der Form lösen liess. Womöglich sollte ich dem Ganzen nochmal eine Chance geben...

    ReplyDelete
  6. hmm, glitschig klingt nicht gut. Vielleicht solltest du stattdessen die Kraut-und-Hackfleischvariante ausprobieren?

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag