Suppenwetter

Schon ziemlich gemütlich daheim, wenn draußen die Landschaft im Nebel verschwindet. Zeit für Koch- und andere Bücher. Experimente in der Küche vorzubereiten. Und mir meine nächste Reise zu erträumen.
Ein superschönes Kochbuch vom Flohmarkt inspiriert mich gerade. Leider kann ich nicht so viel essen, wie ich gleich kochen möchte, aber lesen... Bilder genießen...
Zu essen gibt es seit gestern eine superköstliche Blumenkohlsuppe - Rumfortware! 
Im Regal verstaubte eine Jalfreezy-Currysauce, die das Verbrauchsdatum schon gut überschritten hatte. Ich bin da ja skrupellos - so lang es frisch riecht, ist es genießbar (war sie auch, sehr sogar).
Ein halber Blumenkohl, eine Karotte, eine Kartoffel.
Alles wird mit genügend Wasser, einem Lorbeerblatt, Thymian und Petersilienstängel (in einem Teebeutel verstaut) bissfest gekocht. Mit dem Zauberstab grob zerkleinern. 
Dann rühre ich 2-3EL der Currysauce darunter und schmecke alles mit einer Tasse Kokosmilch ab. Nochmal gut erhitzen.  
Gestern habe mir dazu ein Tässchen Basmatireis gekocht, damit wird's zur richtigen Mahlzeit. 
Heute pochiere ich ein Ei in der restlichen Suppe.
Mit Petersilie begrünen.

***
It's hygge time with rain washing away the ice outside. Time to read and browse through cookbooks. France is on my menu at the moment, it could lead to a little trip some time...
So inspired, I made myself a curried cauliflower soup for my lunch today. A jar of jalfreezy sauce was loitering on the shelf, way past its sell-by date. I am not scared, if it smells good, it's edible.
I cook half a cauliflower, a carrot and a potato with enough water. Add salt and a little bag with thyme, a bayleaf and parsley stems, leave to simmer until the veg is soft. 
Now stir in 2-3 tbsp of the sauce and a big cup of coconut milk, bring the soup to simmer again.
Yesterday I had the soup with a cup of basmati rice. Today I poached an egg in the leftover soup.
 Blend only lightly - you don't want baby food - and add greens of your choice, coriander or leaf parsley.


Comments

  1. Um das schon schön "aufgemachte" Kochbuch bin ich früher in einem meiner Lieblingsbuchläden öfter rumgeschlichen.
    Das Du es auf dem Flohmarkt gefunden hast ist klasse.
    Mögen die Inspirationen fließen...
    Ich mag die Fotos vom Winter sehr.
    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete
  2. Heute die Suppe nachgekocht und mit je 5 Garnelen pro Person angereichert. Sehr lecker!

    ReplyDelete
  3. Lecker hört sich das an!
    Wir hatten gestern Kartoffelsuppe mit Sauerkraut und Mettenden, auch gut!

    ReplyDelete
  4. Ach Ilse...
    Früher, als ich noch auswärts arbeitete war mein Haushalt besser im Schuss.....
    Bei uns im Frigo steht eine feine Erbsensuppe.... ein Rumfortprodukt von gestern, als meine wolligen Freundinnen hier waren....
    Lass dir hemmungslos die Sonne in die gemütliche Stube scheinen.
    bbbbb

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag