Thursday, 15 June 2017

Auf der Suche nach Wasser...


 Ich bedaure - Kochen läuft derzeit auf Sparflamme, es reicht jedenfalls nie für wirklich fotogene Speisen. Salate, Nudeln, Omelettes, vielleicht mal Waffeln - alles schon dagewesen. Es ist Sommer, ich habe noch Ferien, und mein Hauptinteresse ist: in wie vielen Gewässern kann ich heute schwimmen? Meine Komplizin ist Luisa, und wir fahren völlig gewissenlos in der Gegend rum und schauen uns die Seen und Flüsse unserer Umgebung an.


***


I am sorry to say that cooking is on the back burner at the moment. It's summer, I am still on holiday, and I am interested only in how many different waters can I swim in today - an interest I share mainly with my sister. So we set about polluting the climate by driving to as many lakes and rivers as possible these last few days.
 Wieder mal die schöne wilde Mangfall *** the river Mangfall
 
Im Chiemgau liegt ja ein See am anderen, oft versteckt in den Wäldern. Hier der Pelhamer See, garnicht versteckt. In der Nähe liegt das Gasthaus Höslwang, gut bayrische Küche (ich sag ja garnix)
***
Chiemgau is an area near the Alps where there is a glut of beautiful big lakes, often hidden away in the woods.
  
Eine Neuigkeit habe ich für faule Köchinen: ich habe entdeckt, dass die gebratene Paprika, wenn man sie einfach im ausgeschalteten Ofen vergisst, sich wie von selber häutet! 
***
One useful discovery I made for lazy cooks: if you roast a pepper in the oven, turn it off and leave the pepper accidentally in the cooling oven, you can skin it quite easily.
 
P.S. ach, und an Fron-Leichnam (what a festival to celebrate!) hatte ich Besuch und kam doch mal wieder zum Backen!
Breaking news: Had some visitors today and managed a bit of baking, after all....

3 comments:

  1. Was sind das aber auch immer für schöne menschenleere Badeplätze die ihr findet! Schade, dass die Seen so weit weg sind vom Stadtrand. Hier gibt es den Feringasee, aber nein, da springe ich nicht hinein.
    Hier gibt es auch die einfache und schnelle Küche. Gestern Wurstsalat, Obadzder und ab damit in den Aumeister zu frischen Brezn und Bier, einfach herrlich.

    ReplyDelete
  2. Wieso sieht bei Dir / euch das Wirrwarr aus verschiedenem Geschirr immer so hübsch und fröhlich aus?
    Schön! :-)
    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete
  3. Hier ist es auch zu heiss, um zu kochen. Einen Salatkopf, eine Tomate, ein Viertel von einer Salatgurke, eine geraspelte Karotte, eine paar geröstete Nüsse und/oder Kerne und eine Handvoll Gartenkräuter - fertig ist das Essen. Morgen will ich auch ans Wasser - will das erste Mal heuer in der Emme schwimmen. Du musst mal hierher kommen - es gibt nix schöneres, als Flussschwimmen!

    ReplyDelete