Friday, 2 June 2017

Cheesecake and Flower Power

Die Laserbehandlung war wirklich undramatisch, und jetzt kann ich wieder klar sehen! Hurra!

Und gefeiert wird das mit einem supercremigen Käsekuchen, nach einem Rezept aus einem meiner Kochbuchklassiker die wirklich ALLES wissen, was in der Küche vor sich zu gehen hat. Das Buch war ein Geschenk und ich liebe es. Meistens eher platonisch, weil ich nicht die sorgfältigste Köchin der Welt bin und gerne improvisiere, aber wenn ich's genau wissen will: Das Kienle Kochbuch erklärt es, von Agar-Agar bis Zwiebelschneiden. Auch vor Cockteilrezepten und Rumtopf kennt es keine Scheu, und natürlich gibt es Rezepte für jeden Kuchenklassiker, sogar für Madeleines! Und die Fotos, die zeigen wie's geht.

 Und so geht der Käsekuchen:
Für den Mürbteigboden habe ich 125g kalte Butter mit 200-250g Dinkelmehl verknetet, dazu 1 Ei, aufgeschlagen mit 60g Zucker und eine Prise Salz. Wenn der Teig zu bröselig ist, noch 2 EL saure Sahne reinarbeiten.
Den Teig kühlen lassen, während du die Quarkfüllung machst.
Dann zwischen zwei Blatt Backpapier ausrollen und die gefettete Backform damit auslegen.

Für die Füllung 4 Eigelb mit 150 g Zucker cremig schlagen,  500g Quark, 100g Mehl, 100 ml Sahne oder vollfette Milch und den Abrieb von 1 Zitrone dazugeben
Die  4 Eiweiss steif schlagen und unter die Quarkmischung heben.
Den Quark auf den Teigboden streichen und im auf 190° vorgeheizten Ofen 45-50 Minuten backen.
Wenn er zu braun wird, den Kuchen mit Backpapier abdecken.
The laser eye treatment was as undramatic as anything, and I am back to 20/20 vision! Yay! 
I am celebrating this wonderful result with a super creamy cheesecake, a recipe from one of those great classic German cookbooks tomes that can tell you everything about what happens in a kitchen. From deglazing meat juices to drying fruit, via Bloody Marys and yes, plum pudding, it shows me what's what - with lots of informative photos at that.

The cheesecake rests on a base of shortcrust pastry, for which I used spelt flour.
Rub 125g cold butter into 200-250g plain flour, add 1 egg, beaten with 60g sugar, and a pinch of salt, if you need more squidginess fold in 2 tbsp soured cream or creme fraiche.
Cool the dough while you prepare the filling.
Then roll it out between two sheets of baking paper and line your buttered cake tin with it.
For the filling beat 4 egg yolks with 150g sugar, add 500g quark (or half cream cheese and ricotta), 100g flour, 100 ml single cream and the zest of 1lemon.
Beat the 4 egg whites into stiff peaks and fold into the mix.
Spread the filling on the shortcrust base and bake for 45-50 minutes on 190°. 
If it goes too brown, cover with baking paper for the remaining time.

11 comments:

  1. gratuliere zur klaren sicht der dinge!
    herzlichgrüße
    ingrid

    ReplyDelete
  2. Klare Sicht voraus, hurra! Und voll auf Käsekuchen, was will frau mehr?
    Liebe Grüße und frohe Pfingstzeit Petra

    ReplyDelete
  3. Das Buch habe ich gego+oglt.
    Die nächste Neuauflage ist am 30.09.2019.
    Ob ich das schon einmal vorbestelle...
    *lach*
    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete
  4. Das sind ja super erfreuliche Nachrichten! Ich freue mich mit dir über das neue, klare Sehen und wünsche dir wunderschöne Pfingsttage mit Lust auf alles!
    Herzlichen Gruss, Brigitte

    ReplyDelete
  5. Also geht es hier bei dir klarsichtig und heiter weiter....
    Bin auch gerade am Abtropfenlassen des Fromage blanc für einen Cheescake... aber ohne Boden...bin ja eine bekennende faule Runzel
    Wünsche dir vergnügte Pfingsten
    bbbbrigitte

    ReplyDelete
  6. liebe Ilse,' Der Kienle' (oder das oder die)steht auch in meinem Schrank - wahrscheinlich noch ein Geschenk von Muttern... Es ist, wie Du sagst - und mir gefallen auch immer die Fleisch-Teile-Bilder , denn da kenne ich mich heute noch schlecht aus.
    schönen Sommer mit klarem Blick Tr.

    ReplyDelete
  7. Liebe Ilse ,
    alles was Du postest will ich auch haben...sieht immer oberlecker aus...
    gratuliere zur freien Sicht !! lb Gruß Emma

    ReplyDelete
  8. Liebe Ilse,
    eon ganz g`schmackiges Käsekuchenrezept! Allerdings ist mir der Knetteig so ganz ohne Zucker ein bißchen zu fad, und so hab ich 60g Puderzucker in den Teig und nur 120g Zucker in die Quarkmasse. Aber so ist das eben: Variationen ala "pi mal Daumen" sind möglich....Liebe Grüße, Michaela 3er

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Michaela, danke für die Korrektur - ich hab einfach vergessen den Zucker reinzuschreiben. Bei mir geht doch kein Kuchenteig ohne Zucker! Liebe Grüße ins Chiemgau!

      Delete
  9. Freue mich, dass du die Welt jetzt durch geputzte Scheiben sehen kannst. :-)
    Der Käsekuchen sieht saftig und lecker aus. Ich würde am liebsten vorbei kommen und ihn dir vom Teller mopsen. Hier regnet es heute ...

    ReplyDelete
    Replies
    1. der Kuchen ist leider schon weg, aber dieses Wochenende gab's dafür Schokoküchlein. Und es regnet auch hier. Grüße nach Schottland!

      Delete