Eier? Eier!

Meine Schwester erzählt die Geschichte eines - unangemeldeten - Besuchers in Portugal, für den sie freundlicherweise etwas zu essen bereitete: Rührei. Er, verächtlich: "Eier."

Jetzt sagen wir das Wort "Eier" immer in diesem Ton. "Eier." pfff.
Aber das ist bei uns eigentlich ganz anders. Wir lieben Eier. Jeden Tag, als Rühr-, Spiegel, pochiertes, hartes, weiches oder verlorenes Ei. Eggs Benedict. Im Kuchen und Spaghetti Carbonara, in Gnocchi, Spätzle, Pasta. Pfannkuchen? Quiche? ohne Ei?
Und, ganz in weiß, das Baiser. 
Allein deshalb könnte ich - wenn's denn sein müsste - völlig ohne Fleisch (adieu, Schnitzel, Speck und Schweinsbraten), aber nie vegan leben. Weil ich die Eier so liebe.





Selbstverständlich nur die von freien, glücklichen Hühnern die, voller Freude, am Sonntag sogar zwei legen würden.
Wir kaufen unsere Eier vom Bauern, der sortiert sie uns sogar paarweise, weiß und braun. 
Da laufen die weißen und braunen Hennen wild und froh auf dem Gras herum, und wenn es ihnen zu anstrengend wird, ziehen sie sich in ihr schickes Hühnerhaus zurück. Einmal im Jahr werden einige von ihnen zu Suppenhühnern, damit wir unsere herbstliche Hühnersuppe, Marke Jewish Penicilline, kriegen. (Hier ist der Punkt, wo das Lied "ich wollt', ich wär' ein Huhn" unrealistisch wird).
Sopa Alentenjana, in Portugal
Zuppa Pavese, in Italien
Brotsupp'n in Bayern

mit Ei wird die Armeleutesuppe zur Mahlzeit

***

the egg turns a poor peoples' soup into a meal: bread soup
  

 Spätzle, ohne Ei leider nur halb so gut (sorry, Vegans)
 Kaiserschmarren, undenkbar ohne Eier - nein, auch nicht mit aquafaba....eher noch ohne Apfelmus...
***
for those of you who don't regularly ski in Austria - this is the iconic food of the Alps, a sweet, fat, chopped-up pancake, served with apple sauce
  

 Meine falsche Lasagne, aus Pfannkuchen, gefüllt mit Schinken und Käse
***
my fake lasagne: layers of pancake, stuffed with cheese and ham
 Hackbraten, dekonstruiert *** Meatloaf, deconstructed
 Zitronenschnitten, hier das Rezept *** lemon bars - recipe here
 Sri-Lankan hoppers - recipe 

 Das Beste kommt zuletzt: der Baiser. ***And, last not least - the majestic meringue.

My sister has a story about a visitor, who dropped in on her in Portugal. She is a kind sort of person and, since he announced he was hungry, she gave him something to eat - scrambled eggs. He commented, contemptuously, "eggs..."
This is how we always say the word eggs now. Eggs... pff.
But that is so not how we feel about eggs. We love them, scrambled and sunny side up. poached, boiled with  soldiers. Eggs Benedict! Eggs in cakes, carbonara, pasta, gnocchi and, whites only, in a meringue.
So, although I think I could reluctantly do without meat (goodbye, meat pie, ham and finocchiona), I could not become a vegan. Because I love eggs too much.
I live in the country, and our hens are the happiest, luckiest hens in Bavaria. They run around, white ones and brown ones,  on their grass all day , and when they've had enough they retire into their spacious henhouse.

OK, once a year some of them are slaughtered, on the farm, to be turned into chicken soup. But where would we be without our shot of Jewish penicilline?

Comments

  1. Ich habe mal einige Monate vegan gelebt und davor damit gerechnet, dass mir Käse fehlen würde. Das war aber nicht so.

    Was mir fehlte waren Eier. Da wurde mir erst bewusst, wie gerne ich Eier mag.

    Vielseitig sind sie ja außerdem.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wobei Käse meine zweite große Essenssäule ist!

      Delete
  2. Das Gelbe vom Ei und auch das Weiße und beide zusammen sind doch die tollste Erfindung der Welt. Oder wie hieß dieser Film:
    Das Ei ist eine gesch*ssene Gottesgabe …

    Ergo: Wer das Ei nicht ehrt, der lebt verkehrt.

    Liebe Grüße
    Petra

    ReplyDelete
  3. Ich fände es auch eher schwer auf Käse und Milch zu verzichten, Eier wären aber auch nicht etwas, das ich ganz aufgeben wollen würde.Wir kaufen unsere Eier von Nachbarn mit frei laufenden, glücklich wirkenden Hühnern, die bis an ihr natürliches Lebensende leben dürfen und nicht im Topf landen, wenn sie keine Eier mehr legen. Viele Grüße aus dem Wahlpropagandagequälten GB.

    ReplyDelete
  4. Ohne gings bei mir auch nicht - und Gottseidank mangelt es mir auch nicht an GUTEN Eierquellen :-) Liebe Grüße

    ReplyDelete

Post a comment