Regentage mit Belohnungen

 Es hat ja, wie gesagt, fast nur geregnet auf unseren kleinen Urlaub in Niederbayern. Den schönen Garten sahen wir hauptsächlich von innen, und die Regenpausen wurden genutzt für Spaziergänge mit unserem Leihhund. Sie mag nämlich den Regen auch nicht und sah uns nur skeptisch an, wenn wir vorschlugen dass sie doch mal in den Garten gehen könnte.
***
As you know, it rained pretty much through our short stay in the country. We saw the beautiful garden mainly through the windows, and whenever there was a break in the shite weather, we quickly dragged the dog outside for her walkies. She was not keen on the rain and mostly answered our invitations to go out with a sceptical look and passive resistance.
Das Mittagessen in der schönen Brauereiwirtschaft Mariakirchen mussten wir denn auch drinnen einnehmen - zum Glück hatten die Einheimischen um 13.30 schon gegessen und Abstand war nicht nur möglich, sondern keine andere Wahl. Irgendwann möchte ich wieder in diesem Biergarten sitzen, und das Bier hier schmeckt sogar mir.
So we had to have lunch indoors, something we have avoided because of boring old Corona, but luckily the locals eat about an hour earlier than we and the indoors was spacious and almost empty.
One of these days, we'll be back and sit in the gorgeous beer garden...
Super Bier aus der Haus-Brauerei *** Great beer, brewed on the premises.
Ich aß mal wieder einen Schweinebraten, bio und köstlich, mit Serviettenknödel.  Der Mann nahm den Burger mit "Brauereipommes", die super gut waren.

***

I had the organic version of a traditional roast pork with rolled bread dumplings. The doggy bag provided us with a fry-up lunch the next day. The man chose a burger with home-made chips which were really good.



Aber dann hatten wir doch Glück! Als wir eine Freundin besuchten, die in der Nähe unserer Ferienresidenz wohnt, schien tatsächlich ein paar Stunden die Sonne und wir wurden mit einem Zwetschgendatschi (extra gebacken!) und einem Berg Schlagrahm auf der traubenüberhangenen Terrasse belohnt. Toskana in Niederbayern - kein Wunder, dass sich die Leute hier in Italien wähnen, und sich dann die grauslichen Toskanavillen hinstellen.
In the end, we got lucky. We drove to visit a friend who lives near our holiday home, and the sun came out. We were able to enjoy her home-made plum tarte, with lashings of cream, on her lovely terrace, overhung with grapes. It was a touch of the mediterranean...

Comments

  1. Ach Gott, an dieser Kuchentafel hätte ich auch meine Freude gehabt :-)

    ReplyDelete
  2. Das scheint mir wirklich ein idyllisches Fleckchen Welt zu sein. Und ein kleines Schlaraffenland dazu...
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    ReplyDelete
  3. So eine "Urlaubsvertretung" - sogar mit Hund - ist ja vom Feinsten. Schade, dass das Wetter nicht so ganz super war, aber nun ja. Lecker Kuchen! Ahoi Oona

    ReplyDelete
  4. Zu Hause habt ihr's ja auch schön, aber so ein kleiner Ausflug in die bayerische Toskana hat auch was.
    Und die "Brauereipommes" (mit Bier aromatisiert?) schauen wirklich fein aus, vom Schweinsbraten und dem Zwetschgendatschi ganz zu schweigen …
    Liebe Grüße
    Petra

    ReplyDelete
  5. Haha, Toscanavillen... hier ist eher der griechische Säulenstil angesagt. Auch schön schirch. Und jawohl, ein Berg Schlagobers zur Mehlspeise, so soll's sein, ich hab letztens eine Schokotorte ohne bekommen, trockene Angelegenheit! Die Schweinsbratensaison beginnt auch bei mir demnächst, es muss nur noch ein wenig abkühlen. Liebe Grüße von Bettina

    ReplyDelete

Post a comment