Kartoffeltage (Und im übrigen hasse ich das neue Blogger Format)

Jetzt kommt die Zeit, wo ich auf dem Heimweg vom Steinsee die sonnigen Plätzchen aufsuche, anstatt mich wie ein Hund von Schatten zu Schatten zu drücken; wo ich am Bahnhof in der Sonne auf den Zug warte, und eine warme Jacke mitnehme, für abends in den Schanigarten von der Pizzeria. 
Natürlich schwimme ich weiterhin, ist das doch einer der Riesenvorteile davon, auf dem Land zu leben und Zugang zum Wasser zu haben - keine Masken, keine Anmeldung, keine Termine...

Aber Salat ist vorbei - wenn die Temperaturen fallen wird es Zeit, mal wieder Tartiflette zu machen.  Entdeckt habe ich sie schon vor Jahren, und hier ist das Rezept.
Kartoffeln, Käse, Kartoffeln, Käse. Praktisch eine Kartoffel-Lasagne!
 Als Nachspeise bieten sich gerade die Zwetschgen an. Ich mache viel Kompott, gesüßt mit meinem Hollersirup. Auch mit mehr Wasser - den Saft trinke ich gerne als Hollerschorle, und wenn die Zwetschgen dann schön sämig einkochen, ist es ein Zwetschgenröster. Habe ich von einer österreichischen Instagrammererin gelernt.
Dazu habe ich hier übrigens Nocken aus Grießbrei gemacht.
With temperatures dropping, I have stopped ducking into the shade on my way to the lake, instead I need every bit of sunshine to warm up when I emerge from the water.
Of course I still go swimming - one of the luxuries of living in the country during those Corona times: no phoning for a slot, no masks, no queueing...

As far as food goes, salad is over! Time to eat potatoes again.
I made a tartiflette recently, the recipe is here on my blog.
Such a satisfying autum dish - layers of potatoes and cheese, almost a potato lasagne!
And for afters I remind you that it's almost autumn and damsons are back! Stew them with a tiny bit of sugar - I used my elderflower cordial for sweetening, and they will accompany any pudding you may be making. I made gnocchi out of sweet semolina (I know, school dinners. But it's really good).

Comments

  1. Immer wieder komme ich gerne hier vorbei, um mir eine Nase und beide Augen voll zu holen.
    Es sieht alles so lecker aus und der Steinsee lockt wie alle noch sommerwarmen Badeseen in diesem freundlichen September.
    Geniess die Tage!
    Frohen Gruss in die neue Woche,
    Brigitte

    ReplyDelete
    Replies
    1. Seh dich gerne satt bei mir. Da bleibt nix auf den Hüften! Lgilse

      Delete
  2. Tartiflette klingt gleich viel edler als einfach Erdäpfelauflauf, wie ich sie je nach Vorratslage auch gern in den Ofen schiebe ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ha! Du machst aber den Erdäpfelauflauf bestimmt nicht mit französischem Käse! Das finde ich eh so interessant, dass jedes Land seine eigenen Versionen von eigentlich Standardgerichten hat. Aufläufe, Teigtaschen, schmalzgebackenes, usw. Gibt's überall.

      Delete
  3. Also dein Plätzchen am See sieht verdammt einladend aus. (Im ersten Augenblick musste ich an die Ostseeküste denken.)
    Die Spätsommer-Frühherbst-Gerichte allerdings auch.
    Liebe Grüße
    Petra

    ReplyDelete
  4. Gemüselade auf, Inhalt dünn geschnitten, Würze und Kräuter dazwischen, ab in die Auflaufform geschichtet, Olivenöl, irgendein Käse obendrauf, rein ins Backrohr, eine Stunde später am Teller. Oft eine Geschmacksüberraschung. Keine Tartiflette sondern eine Bettihautnixweg. Die Frühherbstsonne wärmt mich und mein Gemüt. Deines hoffentlich auch, in diesem Sinne wunderbare Tage und liebe Grüße von Bettina

    ReplyDelete
  5. Mich nervt Blogger auch. Jetzt muss ich erneut suchen, wo ich die Bilder in der Größe verändern kann und wieso kann man bei dem von mir gewählten Format nirgends auf die Bearbeitungsseite kommen? Ohne Umweg über mein Profil. Bescheuert!
    Leider kann ich mir eine anständige Webseite nicht leisten. Also muss es so gehen. Zumal mein Blog leider nicht mehr öffentlich sein kann. Wegen der DSVgdingenskirchen. Ich gebe hier doch nicht meinen echten Namen und die Anschrift an.

    Hier im Norden knallt die Sonne vom Himmel und weit und breit kein See ;-)

    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete

Post a comment