In den blauen Bergen

 

In Rom gibt es ein Café, wo die Wirtin ausdrücklich jede Erwähnung von Corona verbietet.In Granada postet eine Freundin ihr bestes Geschirr mit der lakonischen Bemerkung, es werde wohl dieses Jahr im Schrank bleiben. In Österreich beschreibt eine gewisse Bertha Orfano ihr Leben mit den Worten "Groundhog Day". In München würden Luisa und ich uns gern mit Evi zum Singen treffen, aber das wird uns als Kamikazeunternehmung verleidet. Und so weiter. 

Aber: Zum Glück dürfen wir trotz lockdown noch ein paar ruhige Plätze in der Natur suchen - im Gegensatz zu den bayrischen Seen, wo anscheinend die Besucherhölle ausgebrochen ist, da haben weder Übervater Söder noch die Virologen was  dagegen. 

*** 

In Rome, there is a café where the landlady does not allow any mention of Corone. In Granade, a firend has posted a picture of her best china with the remark "not needed this year". In Austria, another friend describes her life in the countryside as Groundhog Day. In Munich, my sister and I are so keen to meet up with our yodelling partner, but singing in a closed space sounds like a suicide mission. 

After some gruesomely foggy days, the sun is back and so we do what we are allowed to do, despite all the dire virus warnings: we set off towards the foothills of the Alps.

Nach einigen wirklich nebligen Nebeltagen ist die Sonne wieder da. Also fahren wir Richtung Berge, am besten dahin wo nicht alle fahren. 

 

Zum Glück dürfen wir trotz lockdown noch ein paar ruhige Plätze in der Natur suchen - im Gegensatz zu den bayrischen Seen, wo anscheinend die Besucherhölle ausgebrochen ist.

***

Luckily we can go out and find some quiet places near the mountains, only an hour's drive from home

Seltsame Wäsche hängt dieser Tage am Straßenrand: Masken zum Verkaufen

***

Strange laundry items by the side of the road - masks for sale

Kein einziges Mal bin ich dieses Jahr in meinem Lieblingsschwimmbad geschwommen. Im Sommer war alles überschwemmt, und jetzt die Minusgrade..

***

Didn't manage a single swim in my favourite outdoor lido. When we were here in the summer, the whole valley was inundated, and now - freezing!

Und ein feines Mittagessen "to go" gibt es auch von der gebeutelten Gastronomie. Die wir natürlich mit Freuden unterstützen. Der Maurerwirt in Grainbach macht überirdische Schnitzel!
The ill-fated catering industry is trying hard to make ends meet - we are there to support them! Even if it means having to eat supersize schnitzels.
 Heimfahrt mit Blick auf den Wendelstein ***driving home with a view of Bavaria's highest mountain

Comments

  1. I love these pictures of the countryside. Is that zugspitze (that I saw while we flew over it)?

    ReplyDelete
    Replies
    1. No, it isn't, the Zugspitze is further to the West! Glad you like it😊

      Delete
  2. diese Fotos - hach - wie schön!!

    ReplyDelete
  3. So ein Ausflug tut der Seele gut - und mit dem Mitnehm-Schnitzel ist das ja genial!

    Die bayerischen Regionen sind dieses Jahr sehr unterschiedlich voll, Bayerischer Wald und Fränkische Schweiz haben wohl zu viele Besucher. Hier bei uns im Frankenwald findet man zum Glück auch immer ein leeres Plätzchen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich bedaure es sehr, dass ich keine dieser Regionen kenne!

      Delete
  4. Ah, so schön, die Sonnenfotos, es gibt ihn also noch irgendwo, den blauen Himmel! Aber auch ich werde demnächst dem Groundhog Day Dasein entfliehen (bevor ich noch ausschau wie Bill Murray) und mich in die Großstadt begeben. Dort werde ich die Gastronomie tüchtig beleben, mich Grippe impfen lassen und wieder einmal ein bissl ein schönes Gwand anziehen. Bevor ich mich wieder auf's Land zurückziehe. Und ihr könntet doch mit Evi die Berge anjodeln. Mit zehn Metern Abstand im Freien?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Seit Montag sind wir wieder im Nebeldelta mit minusgraden...da gefriert dir der Jodler auf den Lippen...wenn man wenigstens nachher einkehren könnte! Devise: stiff upper lip..

      Delete
  5. Schöne Landschaftsbilder. Danke dafür.

    ReplyDelete
  6. Recht hast du, in der Natur lässt es sich aushalten ... Und dieses Schwimmbad ist ja tatsächlich genial!!!

    ReplyDelete
  7. Das Beste draus machen! Nischen finden - Neues erfinden, Verstecktes suchen, Kleines groß machen, dankbar sein für unser Leben....

    ReplyDelete
  8. Hach so schöne Bilder von den blauen Bergen und der Wendelstein, den ich aus meiner Grafing- und Ebersbergzeit so gut in Erinnerung habe, sieht ganz anders aus aus diesem Blickwinkel. Mir gehen die ständigen Cxxxxa Ermahnungen auch langsam auf den Nerv, sie haben irgendwann fast die entgegengesetzte Wirkung. Bleib weiterhin frohen Mutes und keep your rebellious spark. :-)

    ReplyDelete

Post a comment