Groundhog day with burger

Es hat endlich geschneit. "Sie san vielleicht schneidig!" rief mir heute eine ältere Dame zu, als ich mit dem Radl auf einem vereisten Weg dahinbalancierte (gleich schmeisst es mich, gab ich zur Antwort. Hat es aber nicht.) 

Eine ältere Dame? Sie war wahrscheinlich nicht älter als ich, inzwischen 73. Aber ich fühle mich natürlich wie 50, während die ältere Dame halt aussah wie... eine ältere Dame.

Die Mutter meiner Freundin B. sagte einmal, zur Vorsicht mahnend "du bist ja keine 15 mehr"! worauf sie prustend antwortete "auch keine 50 mehr"! Und jetzt - auch keine 70 mehr. Wie inzwischen die ganze Welt weiß, hatte ich am 3. Januar Geburtstag (zum mitschreiben hihi). Ich habe es spontan auf Instagram gepostet, und habe noch NIE in meinem langen Leben so viele Glückwünsche bekommen. Die meisten, wenn nicht alle, von Herzen. Das Internet ist doch momentan so ziemlich alles, was wir an menschlicher Wärme mitkriegen. Durch whatsapp erlebe ich mit, was meine Freundinnen so machen. Mit täglichen emails erfahre ich, was bei Luisa in Portugal los ist, auf Flickr sehe ich, wo und was meine Leute fotografieren, die Blogs meiner altvertrauten BloggerInnen halten mich auf dem Laufenden, und auf Instagram sehe ich alle - vor allem meine Lieben im inzwischen fast unerreichbar gewordenen England, aber auch sonst Menschen die mir vertraut, oder vertraut geworden, sind. Nicht selten durch die Bilder ihrer Kochkünste, oder durch blöde Witze die im Internet geteilt werden, oder durch Erzählungen darüber, wie sie sich im scheinbar endlosen Lockdown amüsieren, den Alltag mit und ohne Kinder hinkriegen und auch sonst alles tun, um nicht deppert zu werden. 

Zu essen gibt es heute einen Röstiburger. Es ist ja zur Zeit schwierig, irgendwo essen zu gehen, und so ein Gluscht auf Burger! Das Rezept habe ich bei McD abgestaubt, aber meiner ist natürlich besser! Semmel, ein gutes Fleischpflanzerl und oben drauf ein Rösti. Ich mache es mit gekochten Kartoffeln, geht schneller. Zwei Kartoffeln und eine kleine Zwiebel mit der breiten Reibe reiben, Öl heiß werden lassen und die geriebenen Kartoffelzwiebeln mit Salz und Majoran darin braun braten. Auf dem Fleischlaberl ablegen, Grünzeug drauf. Essen.

What's for dinner today? a homemade rösti burger a la McD, only better. I use a grater for the rösti. Grate two boiled potatoes (quicker than raw) and an onion, fry it in hot oil and top your beefcake with it.

Makes up for the lack of going out for food around here - we don't have posh take-aways and delivery slaves like in London or even München.

We finally got some snow today. "You are brave!" a little old lady shouted at me as she watched me gliding over an icy path on my bike. I called back "watch me fall on my behind"... but I didn't, in the end. Old lady? She probably wasn't much older than I, 73 since Sunday. But of course I am really only 50, while she looked...like an old lady.

I recklessly posted my birthday on instagram, never has a fishing action for birthday wishes been more successful, so many congratulations! most of them seemed really heartfelt. I don't know if I hadn't died of boredom without the internet in this interminable lockdown. It keeps me in touch with friends in England, this country that is unaccessible like Avalon at the moment. And Instagram provides me with endless ideas for cooking, many way beyond my need for decoration but an inspiration all the same.

To all my friends in England I recommend listening to the master cynic, Noel Coward: There are bad times just around the corner...

Comments

  1. haha, man ist so alt wie man sich fühlt, vielleicht aber nicht aufm Radl im Winter ;-)
    Auch von mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag

    ReplyDelete
  2. Ich merke es hauptsächlich beim über Gräben springen...da war doch nix dabei...

    ReplyDelete
  3. Hätt ich in Wien nicht so ein geniales Burgerlokal gleich nebenan, würde ich glatt deinen kopieren! Du schneidige Radlerin, ha, ich finde ja sowieso, dass wir “älteren Damen“ noch recht gut drauf sind. Über ein Bächlein bin ich vorgestern gehüpft (nicht breit), wenn's mich da reingehaut hätte... aber auch bei mir gut ausgegangen.

    ReplyDelete
  4. Manchmal glaube ich, man hat ALLE Altersstufen in sich, so verschachtelt wie bei russischen Matrjoschkas. Je nach Situation ploppt dann ein Alter hoch. (Manche sind aber auch auf ewig im Trotzalter steckengeblieben, ein schlimmes Groundhog-Schicksal …)
    Liebe Grüße
    Petra

    ReplyDelete
  5. Diese Schwelle erreiche ich auch bald. :--)
    Happy Birthday und viel Glück!
    Leb bewusst und Stück für Stück,
    bleib gesund, humorvoll, kühn,
    denn dann bleibt das Leben schün…
    In diesem Sinne auf die Rösti und das Leben,
    Brigitte

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach, eine Dichterin! Ich bedanke mich recht schün!💚

      Delete
  6. Nachträglich Happy Birthday! Der Burger ist eine gute Idee, wird nachgebaut.

    ReplyDelete
  7. Liebe Ilse, Du hast es geschafft, Deinen Geburtstag mit dem Groundhog Day zusammen zu legen, der am 2. Februar stattfindet.. eine wahre Meisterinnen Leistung.. so kannst Du einen Monat lang Geburtstag feiern.. Happy Birthday 🥳

    ReplyDelete

Post a comment