Polenta la bella

Heute ist wenig Zeit zum Kochen, es gibt mittags die Überreste von gestern abend: Polenta mit kleinem Tomatensößchen und Feldsalat. Geht auch mit Rosenkohl, sogar sehr gut. Ein Freund gab mir einen Tip, den ich bei Gelegenheit ausprobieren werde: die warme gekochte Polenta in eine Marmorkuchenform füllen und dann stürzen, dann kann man sie dekorativ in Scheiben schneiden und braten - oder auch in der Form im Ofen backen.
Today a fast food lunch is required, I am eating last night's polenta with a fresh tomato sauce and some lamb's lettuce. You can pour the polenta in a cake mould after cooking and cut it in slices like cake, either fry it or bake it in the oven. To make it look more fotogenic, that is.

Comments

  1. Aus Polenta lassen sich auch ganz vortrefflich Gnocchi auf Vorrat backen.

    ReplyDelete
  2. Na, wenn du schon fragst: http://schnickschnackschnuck.blogsport.de/2009/03/01/variation-mit-steckruebe/ ;-)

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse,

    wir vom Bayerischen Fernsehen planen eine Sendung über Foodblogger. Ich mag Deine Seite...

    meldest Du Dich mal bei mir?

    fon: 0179-2274469

    Herzlich, Almut

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag