Sunday, 24 January 2010

Burger hilf!

Da heute einige Momente lang die Sonne so verlockend schien, schwangen M. und ich uns in die S-Bahn nach Pasing und wanderten nach Schloss Blutenburg (das Wort "wandern" muss man sich in ironischen Anführungszeichen vorstellen). Es ist nicht sehr weit, aber ein reizender Weg an der Würm entlang. Blutenburg nix mit draußen sitzen wie vor einem Jahr, und drinnen alles voll und auch zu duster. Auf dem Rückweg zum Pasinger Bahnhof reifte in uns beiden der Wunsch nach schneller Befriedigung, die fanden wir dann in der B*K* diner-artigen Burgerbar im Bahnhof. Stylish! Schnell! Schmackes! Hin und wieder braucht eben auch der LOHA junkfood!
A few moments of sun enticed me and M. today to walk from Pasing to Schloss -Blutenburg to have lunch there, trying to repeat a lovely moment from last January...Not a demanding walk, but it got us winter-damaged couch potatoes out of the house. Sadly this year they didn't let people eat outside and the restaurant was full. So we greedily had our Sunday lunch in the B*K* - a retro-styled American diner lookalike burger joint in Pasing Station. It was delicious and did the job of satifying the periodical junk food cravings. Talk about kissing good-bye to your LOHAS status!

9 comments:

  1. Liebe Ilse!
    Derartige Läden siedeln sich hier gar nicht an.....kein Umsastz...lach.
    Also komme ich gar nicht erst in Versuchung......aber.....wir machen ab und an unsere Bürger selber...nach "Jörg´s Art" und es schmeckt auch ganz gut, aber ich esse davon immer nur wenig.
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  2. I'm a big fan of BK. Have you tried the chili cheese nuggets? Perfection!

    ReplyDelete
  3. Wie schrieb deine Schwester so treffend? "Wenn dir das heilige zu heilig wird, schieb dir nen Hamburger rein.
    Ich bringe das leider, die Göttin sei dank, nicht über mich. Bin halt solche verhätschelte Bioernährungstante.
    Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  4. bin da locker geworden. heute nen burger, morgen nur öko obst-gemüse-körner-tofu, übermorgen krautwickerl mit kartoffelbrei im augustiner...

    ReplyDelete
  5. Da bin ich auch sehr flexibel wie du und Ingrid. Abwechslung macht das Leben nicht nur süss, sondern manchmal auch deftig.

    Gruss in die neue Woche,
    Brigitte

    ReplyDelete
  6. Ich war ja auch so: öh nö! Aber als ich Cornwall vor 1 1/2 Jahren einfach am Ende war mit meinem Latein inpunkto Essen und Allergien und kaum Englisch-Kenntnisse, da bin ich die letzten zwei Tage bei McDoof essen gewesen. Ich mag den normalen Hamburger (weil ohne Sesam) und dazu eine riesige Portion Pommes. Da hab ich mir dann auch noch ´´ne Cola gegönnt. UND? SATT. Endlich einmal satt. Seitdem sage ich: wer´s mag oder braucht! Es leben das Fast-Food.

    ReplyDelete
  7. Oh ja, besonders am Wochenende ist mir oftmals nach greasy stuff.

    ReplyDelete
  8. Ach ja, Pommes bei MäcDoof sind bei uns Kult - zumindest wenn die Meine und ich "irgendwohin" oder in Urlaub fahren! Da gehören die Dinger - große Portion und mit reichlich Mayonnaise - einfach dazu. Cola (nicht light oder anders gepanscht) *hüstel* auch. Praktischwerweise ist die erste Pause eh gegen Mittag...
    (Das andere "Muß" gibts, wenn ich gelegentlich in Zürich bin: Heiße Schokolade mit Schlagsahne bei dem Kaffeeami mit dem grünen Logo.)

    ReplyDelete
  9. Ganz ehrlich? Jede Überzeugung wird irgendwann unglaubwürdig, wenn ihr nicht ab und an zuwider gehandelt wird. Ab und an perversen Lüsten nachzugeben, erhöht die Lebensqualität! Ich mag BK lieber als MCD. Und wenn ich zum Drive-In sause, ist die Befriedigung nach zwanzig Minuten auf dem heimischen Tisch! Das hat was!

    ReplyDelete