Sunday, 7 November 2010

Da haben wir den Salat!

Salat - da denkt man doch zu allererst an grüne Blätter, die von zaundürren Mädels appetitlos auf dem Teller hin-undhergeschoben werden. Der Bayer an sich isst ja eher weniger Salat, wie man sehr schön an den Salatschälchen sehen kann, die in bayrischen Wirtschaften jeden Sonntag ungeliebt und ungegessen zurückgehen. Aber zum Glück haben wir ja einen Salat erfunden, vor dem auch das salatsüchtigste Model schreiend davonlaufen würde: den Wurschtsalat. Ich persönlich laufe da gleich mit, weil dieser Haufen rosa Fett - auch mit Petersilie gesundheitlich aufgewertet - mich nicht wirklich "anweigt", wie meine Mutter sagen würde. Ein leckerer Hähnchensalat mit gegrillten Paprikas und Oliven in einer Honigmarinade dagegen, wie es ihn bei meinem Stammlädchen "Käsemaus" gibt, das ist was feines für die Mittagspause.
Generally, when you hear the word salad, you think green leaves pushed around on a plate by very thin persons who don't understand the concept of eating. The above Bavarian salad creation would probably put off even the greatest salad fan in the modelling world. It is that beer garden classic, the sausage salad, made with lots of pink sausage, onions and parsley for a bit of token greenery. Not my favourite, I like my sausages hot with mustard. But the chicken salad with grilled peppers and olives from my local deli - YUM!!
 Ich erfinde schon auch mal selber was, wie hier einen schnellen Rote-Beete-Salat mit lila Kartoffeln und leicht in der Pfanne erhitzten Sesamsamen, mit Zitrone und Rapsöl und einem Hauch ordinärer Mayo angemacht. Aber die deutsche Feinkost bietet ja noch mehr!! vom Fleischsalat zum russischen Salat (ah! ensaladilla rusa in Spanien!), Nudelsalat, und die ganze Bandbreite,  hier unten z.B. vom Metzger Moser...
Der gemeinsame Nenner? Hauptsache viel Mayo! Salat eben.

I do also invent my own salads, like this thinly sliced beetroot salad with blue potatoes in a rapeseed oil and lemon dressing with a dollop of mayo, and sesame seeds toasted in a dry pan.
 German delis - usually to be found within the dying out genre of butcher's shops - offer so much more, from cabbage salad to egg salad, the ubiquitous "meat salad", and lest we forget - potato salad! And what do they all have in common? you guessed it: lashings of mayo. It is salad, after all!

12 comments:

kaltmamsell said...

Eine der wenigen Stellen, an denen die spanische Sprache präziser unterscheidet:
1. Ensalada - rohes Gemüse und Blattwerk mit Essig-haltigem Dressing.
2. Ensaladilla - alles Kalte in kleinen Stücken mit Baatz (meist Majo-haltig).

Ingrid Jahn said...

jaaa - der farmersalat - den gab es jahrzehnte lang immer weihnachten zur wurschtplatte bei meiner tante.

mein lieblingssalat: rohen sellerie ganz fein reiben, bergkäse klein schneiden, reife saftige birne kleinschneiden, marinade aus öl, zitrone, sahne, salz und kardamom. petersilie drüber und drunter.

barbara said...

Der Hähnchensalat weigt!
Wenn ich die viele Mayo sehe da, in dem Metzgerschaufenster, wird mir blümerant.
Jedoch für den Biergarten liebe ich schon mal einen Wurschtsalat - einen hervorragenden gibt's beim Käs Müller in der Augustenstrasse.

365 Tage said...

ah ja der KäsMüller - der war ja die ursprüngliche Heimat meiner Käsemaus!

Bolli's Kitchen said...

also, ich würde sie alle essen, mit Wurst, mit Mayo....besonders die kleinen Schälchen...liegt daran, dass man sie hier in Frankreich nicht bekommt und die Mayo hier einfach nicht gut schmeckt.....

365 Tage said...

ah - bollis kitchen, aber dafür gibt es in Frankreich diese leckere celeri remoulade (?) die ich sogar mal selbst zu machen versuchte...

Oona said...

Als Norddeutsche weiß ich nicht was "anweigt" ist. Ansprechend?
Am besten schmeckt der Tomatensalat meiner Mutter mit Feta und Zwiebeln. Keine Ahnung woraus das "Dressing" besteht. Sie hat da so ihre kleinen "Geheimnisse".
Heringssalat (lecker) gibt es hier zu Silverster und Kartoffelsalat zu Weihnachten mit Bockwurscht oder Frikadellen. Ich wiederhole mich gern. Den besten Kartoffelsalat macht (für mich) meine Mutter :O)
Grüße aus dem Norden
Oona

Suse said...

Ach, der Metzger Moser!
Bei dem hab ich Nordlich auch schon gekauft. Die Kalbskotelettes, die wir uns Freitag gönnten, waren ganz ausgezeichnet.

kvinna said...

Ah! In der Schweiz heißt das "Sauce Tartare" und kann mich wirklich "gluschtig" machen! ;)

Aber die Abneigung gegen Wurstsaltat teile ich voll und ganz!!!

365 Tage said...

aha - die Suse ist in München...um die Ecke sogar...
und - Oona, hab ich das richtig verstanden, deine Mutter macht guten Kartoffelsalat ;-)

Oona said...

LOL !!!

Und ich weiß immer noch nicht was "anweigt" ist :O)

365 Tage said...

das heißt: wenn ich das ansehe, bekomme ich Appetit. Eben wie Kvinna sagt: es macht mich gluschtig!